Suche

Spenden Patenschaft Menü

Tierfreundlich Feiern? Kein Problem!

29.8.2017

Wie Sie Ihre Gäste mit tierfreundlichen und kreativen Köstlichkeiten überraschen

Eine Feier zu organisieren – ob Geburtstag, Babyparty oder Hochzeit – kann eine große Herausforderung sein. Es gibt so viele Dinge, die bei der Planung zu berücksichtigen sind. 

Einer der wichtigsten ist sicher das Essen: Hier gehen die Geschmäcker oft auseinander und es benötigt ein gewisses Fingerspitzengefühl, um jeden zufrieden zu stellen. Tierfreundliche, pflanzliche Varianten können dabei frische neue Akzente setzen. Leider ist die Erwartungshaltung vieler Menschen gegenüber veganen Speisen noch immer von Skepsis geprägt. Sobald Gäste „vegan“, „fleischlos“,  „pflanzlich“ oder „tierfreundlich“ hören, denken die meisten an langweiliges Grünzeug. In Wirklichkeit gibt es allerdings viele leckere vegane Rezepte, Ideen für kreatives Fingerfood oder deftige Varianten zum Sattwerden, die jede Feier bereichern – und das ganz ohne Tierleid.

 

Burger

Veganes Buffet als Highlight

Ob Sie sich für Buffet, Fingerfood oder Essen am Platz entscheiden: Die Planung ist das A und O. Holen Sie sich Ideen und Anregungen bei Familie oder Freunden und informieren Sie sich zuvor, was sie am liebsten essen. Es gibt kaum ein Gericht, das nicht auch vegan umgesetzt werden kann. Nur ein wenig Phantasie und Improvisationstalent sind gefragt, damit Geschmack und Textur perfekt gelingen.

Appetizer gibt es in sehr einfachen Varianten zum Selbermachen. Wie wäre es mit Zucchiniröllchen, einer Focaccia mit karamellisierten Zwiebeln, Polenta-Häppchen mit marinierten Cherrytomaten und Basilikum, oder Veggie-Couscous miteinem Hauch von Limette? Der Kreativität sind kaum Grenzen gesetzt! Auch vegetarische Hauptspeisen können jedes Fleisch- oder Fischgericht in den Schatten stellen: Cremige Pasta mit Mandelmilch-Soße, vegetarische Lasagne oder gegrillte Veggie-Filets an Pilz- oder Pfeffersauce sehen nicht nur gut auf dem Teller aus, sondern schmecken genauso gut wie herkömmliche tierischen Gerichte. Wie in jedem Gericht sind frische Zutaten und Gewürze der Schlüssel für das geschmackliche Highlight. 

Einen tierfreundlichen Nachtisch zuzubereiten ist kinderleicht – auch ohne die Verwendung von Eiern, Butter oder Milch! Das Internet bietet viele Rezepte für schnelle und einfache Desserts und es gibt tausende Möglichkeiten, den Nachtisch stilvoll anzurichten. Ihre Gäste werden meist gar nicht bemerken, ob Sie Kuh-, Mandel-, Haselnuss- oder Hafermilch für Ihren Schokokuchen verwendet haben. Die Möglichkeiten sind endlos – probieren Sie es aus! 

 

Und was ist mit Getränken?

Wenn Sie ein Glas Rotwein, Bier oder Sekt trinken, denken Sie in erster Linie nicht an tierische Inhaltsstoffe, oder? Einige alkoholische Getränke, Softdrinks und Säfte enthalten sie aber doch.

Gelatine oder Fischblasen werden beispielsweise zur Klärung von Getränken eingesetzt. Karmin, das aus Schildläusen gewonnen wird, dient als Farb- und Aromastoff. Mittlerweile labeln einige Hersteller, die auf tierische Inhaltsstoffe verzichten, die Getränke als vegan – aber viele auch nicht. Die meisten Spirituosen und viele Wein- und Biersorten werden tierfreundlich hergestellt. Um hundertprozentig sicher zu gehen, ist es ratsam, beim Getränkehändler nachzufragen oder online zu recherchieren.

Eine gute Planung der Speisen ist sicherlich von Vorteil, damit die Feier gelingt. Am Ende des Tages dreht sich alles aber nicht um das Essen allein. Vielmehr ist es wichtig, die gemeinsame Zeit mit Freunden und der Familie zu erleben und die besonderen Momente zu teilen. Und ist diese Zeit nicht noch schöner und unbeschwerter, wenn man sie in dem Wissen genießt, dass für Speisen und Getränke kein Tier leiden musste?