Schweine auf Vollspaltenboden

Vorstoß von Bundesminister Rauch für ein Ende des Vollspaltenbodens bis 2030

Statement von VIER PFOTEN Direktorin Eva Rosenberg 

28.1.2024

Wir begrüßen die von Bundesminister Rauch angeregte Diskussion über deutlich verkürzte Übergangsfristen für den Umbau von Vollspaltenböden und fordern zeitgleich eine politische Debatte über den neuen Mindeststandard in der Schweinehaltung. Gezielte Förderungen für die Betriebe, eine verpflichtende Kennzeichnung für tierische Lebensmittel in der Gastronomie sowie Abnahmegarantien durch die öffentliche Hand würden die Landwirtinnen und Landwirte unterstützen. Der neue Mindeststandard muss unbedingt mehr Platz und verpflichtende Stroheinstreu für die Tiere beinhalten.

Seit 2023 gilt für Neu- und Umbauten von Betrieben ein Standard, der genauso Vollspaltenböden bedeutet und lediglich in einem ganz kleinen Teilbereich des Stalls „Teilspaltenböden“- das bedeutet einfach etwas größere Abstände bei den Spalten im Betonboden, worunter sich die Gülle sammelt – das sogenannte „dänische Modell“. Für die Tiere ändert sich faktisch gar nichts, sie stehen nach wie vor im gesamten Stall über ihrer eigenen Gülle auf harten Betonböden. Sollte also dieses dänische Modell als neuer Standard definiert werden, wäre dies nichts anderes als eine Mogelpackung auf dem Rücken der Tiere.

Maderhund auf Pelzfarm in Finnland

Tieren langfristig helfen

Unterstützen Sie uns im Kampf gegen grausame Haltungs- und Transportbedingungen

Tierfreund werden

Informationen dazu und zu weiteren VIER PFOTEN Aktivitäten erhalten Sie laufend und, wann immer möglich, in Echtzeit auf unseren Social Media Kanälen:

Facebook, Twitter, Instagram, Youtube, LinkedinPinterest  und Snapchat 

Mag. Elisabeth Penz

Mag. Elisabeth Penz

Press Officer Austria

elisabeth.penz@vier-pfoten.org

+ 43 (0)1 895 02 02 - 66

+ 43 (0)664 3086303

VIER PFOTEN – Stiftung für Tierschutz
Linke Wienzeile 236, 1150 Wien

Über VIER PFOTEN – Stiftung für Tierschutz
VIER PFOTEN ist die globale Tierschutzorganisation für Tiere unter direktem menschlichen Einfluss, die Missstände erkennt, Tiere in Not rettet und sie beschützt. Die 1988 von Heli Dungler und Freunden in Wien gegründete Organisation tritt für eine Welt ein, in der Menschen Tieren mit Respekt, Mitgefühl und Verständnis begegnen. Im Fokus ihrer nachhaltigen Kampagnen und Projekte stehen Streunerhunde und -katzen sowie Heim-, Nutz- und Wildtiere – wie Bären, Großkatzen und Orang-Utans – aus nicht artgemäßer Haltung sowie aus Katastrophen- und Konfliktzonen. Mit Büros in Australien, Belgien, Bulgarien, Deutschland, Frankreich, Großbritannien, Kosovo, den Niederlanden, Österreich, der Schweiz, Südafrika, Thailand, der Ukraine, den USA und Vietnam sowie Schutzzentren für notleidende Tiere in elf Ländern sorgt VIER PFOTEN für rasche Hilfe und langfristige Lösungen.

Jetzt Teilen!

Suche