SpendenPatenschaft
Katze liegt im Gras

Erntemilben und Haustiere

Was Sie wissen sollten und wie Sie ihre Haustiere schützen können

7.9.2022

Im Spätsommer und im Herbst sollten Hunde- und Katzenbesitzer vor Erntemilben (Neotrombicula autumnalis) auf der Hut sein. Erntemilben lauern auf Wiesen, Feldern, in Gärten und an Waldrändern sowie an feuchten, sonnenbeschienenen Stellen. Tiere, die von den Milben befallen werden, quälen sich mit juckender Haut. Wenn Sie Ihr Haustier schützen wollen, sollten Sie in der Hochsaison nicht mit Ihrem Hund in Gebieten spazieren gehen, in denen Erntemilben leben - und Ihre Katze im Haus halten.

Mehr erfahren

Was sind Erntemilben?

Die Erntemilbe, die auch als Herbstgrasmilbe bezeichnet wird, ist mit den Spinnen verwandt. Sie ist mikroskopisch klein und orange-rot gefärbt. Wie alle Milben durchläuft sie verschiedene Entwicklungszyklen: Aus einem Ei entwickelt sich eine Larve, dann eine Nymphe (das "Jungtier") und schließlich eine erwachsene Milbe. Nur die Larve ernährt sich von warmblütigen Tieren, so dass sie nur in diesem Entwicklungsstadium eine Gefahr für Ihr Haustier darstellt. 

Die Larve ist tagsüber und vor allem an trockenen, sonnigen Tagen aktiv. Sie befällt ihre Wirte vor allem an den Körperteilen, die mit Gras oder Pflanzen in Berührung kommen: Pfoten, Beine, Bauch, Brust und Schnauze. Dort heftet sie sich an das Tier und beginnt, "es zu fressen". Dazu durchbohrt sie die Haut ihres Wirts mit ihren kleinen, hakenförmigen Zähnen und injiziert starke Enzyme, die die Hautzellen verdauen, die sich dann verflüssigen und von den Larven verzehrt werden.

Symptome einer Infektion

Während der relativ kurzen Zeit des Befalls (2-3 Tage) leidet das betroffene Tier unter quälendem Juckreiz, der auch dann noch anhalten kann, wenn die Larve nicht mehr auf der Haut sitzt. Dieser wird durch eine allergische Reaktion auf den Speichel oder die Enzyme ausgelöst, die die Larve beim Biss in die Haut abgibt. Der Hund oder die Katze versucht, den Juckreiz durch Kratzen, Nagen oder Belecken der betroffenen Stelle zu lindern, was in schweren Fällen zu offenen Wunden führen kann. Auf der Haut sind kleine rote Quaddeln zu beobachten. Je nach Anzahl der Larven auf dem Tier können Sie orange-rote Punkte auf der Haut sehen.

Wie können Sie Ihr Haustier schützen?

Präventivmaßnahmen

  • Vermeiden Sie Bereiche, in denen Ihr Hund mit Erntemilben in Berührung kommen könnte, und halten Sie Ihre Katze in dieser Zeit im Haus.
  • Laut ESCCAP - einem Verband von Veterinärparasitologen - gibt es Präparate gegen Floh- und Zeckenbefall, die eine abschreckende Wirkung auf Erntemilben haben. Alternativ gibt es auch medizinische Shampoos, mit denen die Besitzer ihre Haustiere waschen können. Fragen Sie Ihren Tierarzt nach diesen Mitteln.

Behandlung

  • Behandeln Sie Ihr Haustier mit Präparaten, die den Juckreiz lindern. Das beruhigt Ihr Haustier und schützt es vor selbst zugefügten Wunden, die eine Eintrittspforte für Krankheitserreger sein können. Ihr Tierarzt kann Ihnen dafür entzündungshemmende Medikamente geben.
Hunde im Herbst

Sind Sie auf den Herbst vorbereitet?

Lesen Sie mehr über Hunde im Herbst

Mehr erfahren

Quellenverweis

Harvest Mite Infestations in Cats. vca_corporate[accessed 2021 Sep 20]. https://vcahospitals.com/know-your-pet/vcahospitals.com/know-your-pet/harvest-mite-infestations-in-cats 
Harvest Mites. 2019 Oct 4 [accessed 2021 Sep 20] 
http://www.biltonvets.co.uk/harvest-mites 
Harvest mites in dogs. [accessed 2021 Sep 20]. 
https://www.pdsa.org.uk/taking-care-of-your-pet/pet-health-hub/conditions/harvest-mites-in-dogs 
5xXwDWZY4Na60wRG. Die Herbstgrasmilbe: Tipps. ESCCAP DEUTSCHLAND. 2020 Dec 18 [accessed 2021 Sep 20]. 
https://www.esccap.de/die-herbstgrasmilbe-tipps-zum-schutz-vor-der-juckenden-plage/ 
Milben: Alles, was Sie wissen müssen | Lebenszyklus | Krankheiten. Parasitenportal.de. [accessed 2021 Sep 20]. 
https://parasitenportal.de/parasiten/milben/ 

Suche