SpendenPatenschaft
Malteser

Malteser totgetreten: VIER PFOTEN Stellungnahme zum Urteil

Statement von VIER PFOTEN Heimtierexpertin Julia Eppinger 

20.9.2022

„Dass im Fall des kleinen Maltesers, der völlig willkürlich aus purer Aggression totgetreten wurde, keine unbedingte Haftstrafe ausgesprochen wurde, ist eine riesige Enttäuschung. Man fragt sich zu Recht, was denn passieren muss, damit jemand für eine offensichtliche Tierquälerei angemessen bestraft wird. Dabei geht es gar nicht darum, dass wir schärfere Gesetze brauchen: Unsere Gesetzgebung sieht im Fall schwerer Tierquälerei eine Freiheitsstrafe von bis zu zwei Jahren vor. Hier wäre eine perfekte Gelegenheit für die Justiz gewesen, ein Zeichen gegen Tierquälerei zu setzen. Solange Richterinnen und Richter solche Straftaten als Kavaliersdelikte behandeln, wird sich wohl auch nichts ändern - TäterInnen werden weiter Straftaten gegen Tiere begehen im Bewusstsein, dass ihnen ziemlich sicher nichts passieren wird. Uns ist klar, dass kein Richter, keine Richterin leichtfertig Haftstrafen verhängen wird. Aber dennoch: Wo es geboten ist, sollten auch Gefängnisstrafen als Sanktion einsetzt werden. Denn jede Gesetzgebung bleibt zahnlos, wenn sie nicht exekutiert wird.“

Katze

VIER PFOTEN Ratgeber

Tipps und Tricks für Haustierhalter

Mehr erfahren

Informationen dazu und zu weiteren VIER PFOTEN Aktivitäten erhalten Sie laufend und, wann immer möglich, in Echtzeit auf unseren Social Media Kanälen:

Facebook, Twitter, Instagram, Youtube, LinkedinPinterest  und Snapchat 

Mag. Elisabeth Penz

Mag. Elisabeth Penz

Press Officer Austria

elisabeth.penz@vier-pfoten.org

+ 43 (0)1 895 02 02 - 66

+ 43 (0)664 3086303

VIER PFOTEN – Stiftung für Tierschutz
Linke Wienzeile 236, 1150 Wien

Über VIER PFOTEN – Stiftung für Tierschutz
VIER PFOTEN ist die globale Tierschutzorganisation für Tiere unter direktem menschlichem Einfluss, die Missstände erkennt, Tiere in Not rettet und sie beschützt. Die 1988 von Heli Dungler und Freunden in Wien gegründete Organisation tritt für eine Welt ein, in der Menschen Tieren mit Respekt, Mitgefühl und Verständnis begegnen. Im Fokus ihrer nachhaltigen Kampagnen und Projekte stehen Streunerhunde und -katzen sowie Heim-, Nutz- und Wildtiere – wie Bären, Großkatzen und Orang-Utans – aus nicht artgemäßer Haltung sowie aus Katastrophen- und Konfliktzonen. Mit Büros in Australien, Belgien, Bulgarien, Deutschland, Frankreich, Großbritannien, Kosovo, den Niederlanden, Österreich, der Schweiz, Südafrika, Thailand, der Ukraine, den USA und Vietnam sowie Schutzzentren für notleidende Tiere in elf Ländern sorgt VIER PFOTEN für rasche Hilfe und langfristige Lösungen. www.vier-pfoten.org

Suche