SpendenPatenschaft
Schweine im Transporter

Deutschland, Niederlande und Luxemburg für ein Verbot von Tiertransporten in EU-Drittstaaten

VIER PFOTEN Statement zum Antrag auf ein Verbot von Tiertransporten in EU-Drittstaaten

28.6.2021

Eine tolle Initiative von Deutschland, den Niederlanden und Luxemburg! Endlich sagen EU-Länder, was Sache ist! Das Statement ist die einzig richtige Antwort auf die Tiertragödien der letzten Jahre. Wir fordern, dass sich Österreich hier rasch anschließt! 

Wo bleibt die Initiative des selbst ernannten Tierschutz-Vorreiters? Nicht nur ist Österreich ein Transitland für unzählige Tiertransporte in EU-Drittstaaten, wir exportieren auch selbst Tiere, vor allem Zuchtrinder und Geflügel, in aus Tierschutzsicht hoch problematische Länder. Konkret waren es 2019 knapp 19.000 Rinder und knapp eine Million Hühner und Puten, die aus Österreich in EU-Drittstaaten wie Algerien, Marokko, Aserbaidschan, Albanien und Russland verbracht wurden.

Hinweis: Bei Ansicht dieses Videos eventuell auftauchende Werbeeinblendungen stehen in keinem Zusammenhang mit VIER PFOTEN. Wir übernehmen für diese Inhalte keinerlei Haftung.

Die Zeit ist längst reif für eine mutige Entscheidung der EU! Niemand möchte mehr diese schrecklichen Bilder von auf Langstreckentransporten gequälten und im Bestimmungsland grausam getöteten Tiere sehen. Die EU hat viel zu wenig Kontrollen darüber, was mit den Tieren in Ländern passiert, deren Tierschutzstandards ohnehin viel niedriger sind.

Das Statement der Länder zeigt deutlich, wohin die Reise gehen muss. Es braucht ein EU-weites Verbot von Lebendtierexporten in Drittstaaten, das auch Teil der EU-Tiertransportverordnung werden muss, die derzeit überarbeitet wird.  Dafür muss Österreich aber, ebenso wie die anderen EU-Staaten, Flagge zeigen.

Tiere sind keine Ware – wir dürfen unsere moralischen Ansprüche und unsere Verantwortung für fühlende Lebewesen nicht einfach für den Profit über Bord werfen.

Kühe auf einem Tiertransporter

Stoppen Sie Lebendtiertransporte

Fordern Sie ein Verbot des Exports von lebenden Tieren außerhalb der EU

Jetzt unterschreiben

Informationen dazu und zu weiteren VIER PFOTEN Aktivitäten erhalten Sie laufend und, wann immer möglich, in Echtzeit auf unseren Social Media Kanälen:

Facebook, Twitter, Instagram, Youtube, LinkedinPinterest und Snapchat 

MIT IHRER HILFE KÖNNEN WIR DER POLITIK DRUCK MACHEN

Mag. Elisabeth Penz

Press Officer Austria

elisabeth.penz@vier-pfoten.org

+ 43 (0)1 895 02 02 - 66

+ 43 (0)664 3086303

VIER PFOTEN – Stiftung für Tierschutz
Linke Wienzeile 236, 1150 Wien

Über VIER PFOTEN – Stiftung für Tierschutz
VIER PFOTEN ist die globale Tierschutzorganisation für Tiere unter direktem menschlichem Einfluss, die Missstände erkennt, Tiere in Not rettet und sie beschützt. Die 1988 von Heli Dungler und Freunden in Wien gegründete Organisation tritt für eine Welt ein, in der Menschen Tieren mit Respekt, Mitgefühl und Verständnis begegnen. Im Fokus ihrer nachhaltigen Kampagnen und Projekte stehen Streunerhunde und -katzen sowie Heim-, Nutz- und Wildtiere – wie Bären, Großkatzen und Orang-Utans – aus nicht artgemäßer Haltung sowie aus Katastrophen- und Konfliktzonen. Mit Büros in Australien, Belgien, Bulgarien, Deutschland, Großbritannien, Kosovo, den Niederlanden, Österreich, der Schweiz, Südafrika, Thailand, der Ukraine, den USA und Vietnam sowie Schutzzentren für notleidende Tiere in elf Ländern sorgt VIER PFOTEN für rasche Hilfe und langfristige Lösungen. www.vier-pfoten.org

Suche