Schutzhundetraining

Umstrittenes Schutzhundetraining: Stellungnahme zum Vorstoß von Minister Rauch 

Statement von VIER PFOTEN Kampagnenleiterin Veronika Weissenböck 

8.11.2023

„VIER PFOTEN begrüßt und unterstützt den Vorstoß von Bundesminister Rauch. Das Schutzhundetraining ist überhaupt nicht mehr zeitgemäß, ein großer Stress für die Tiere  und darüber hinaus eine Gefährdung der öffentlichen Sicherheit. Um einen Hund im Rahmen der Schutzarbeit schärfer zu machen, müssen nicht nur seine natürlichen Verhaltensweisen zur Konfliktvermeidung, sondern auch die Beißhemmung abgebaut werden - beides kann zu Aggressionsverhalten beim Tier führen.

Kleinste Fehler im Training können ebenfalls gravierende Auswirkungen auf das Verhalten des Hundes haben. Es gibt für Privatpersonen heutzutage wahrlich bessere Methoden, die Wesensfestigkeit und den Gehorsam eines Hundes zu testen, als ihm beizubringen, auf Kommando anzubellen, anzugreifen und zuzubeißen. Solch risikobehaftete Methoden dürfen in der Hand von Privatpersonen keinen Platz mehr finden.

Von Seiten der Ausbildner:innen wird zwar immer betont, dass bei diesem Training ein positiver und gewaltfreier Umgang mit dem Hund stattfindet; die Praxis zeigt jedoch, dass die alten, strafbasierten Methoden auf diversen Hundeplätzen durchaus noch weiterhin durchgeführt werden.

Der Vorstoß von Minister Rauch muss gemeinsam mit der Novellierung des längst fälligen Heimtierpakets schnellstens umgesetzt werden. Sie liegt ausschließlich aufgrund der ÖVP auf Eis, obwohl Verbesserungen für die Tiere längst überfällig sind. Wir fordern die ÖVP auf, ihre Blockade endlich zu beenden und damit die notwendigen Verbesserungen für die Tiere zu ermöglichen.“

Dalmatiner

Belohnungsbasiertes Hundetraining

Mehr erfahren

Informationen dazu und zu weiteren VIER PFOTEN Aktivitäten erhalten Sie laufend und, wann immer möglich, in Echtzeit auf unseren Social Media Kanälen:

Facebook, Twitter, Instagram, Youtube, LinkedinPinterest  und Snapchat 

Mag. Elisabeth Penz

Mag. Elisabeth Penz

Press Officer Austria

elisabeth.penz@vier-pfoten.org

+ 43 (0)1 895 02 02 - 66

+ 43 (0)664 3086303

VIER PFOTEN – Stiftung für Tierschutz
Linke Wienzeile 236, 1150 Wien

Über VIER PFOTEN – Stiftung für Tierschutz
VIER PFOTEN ist die globale Tierschutzorganisation für Tiere unter direktem menschlichen Einfluss, die Missstände erkennt, Tiere in Not rettet und sie beschützt. Die 1988 von Heli Dungler und Freunden in Wien gegründete Organisation tritt für eine Welt ein, in der Menschen Tieren mit Respekt, Mitgefühl und Verständnis begegnen. Im Fokus ihrer nachhaltigen Kampagnen und Projekte stehen Streunerhunde und -katzen sowie Heim-, Nutz- und Wildtiere – wie Bären, Großkatzen und Orang-Utans – aus nicht artgemäßer Haltung sowie aus Katastrophen- und Konfliktzonen. Mit Büros in Australien, Belgien, Bulgarien, Deutschland, Frankreich, Großbritannien, Kosovo, den Niederlanden, Österreich, der Schweiz, Südafrika, Thailand, der Ukraine, den USA und Vietnam sowie Schutzzentren für notleidende Tiere in elf Ländern sorgt VIER PFOTEN für rasche Hilfe und langfristige Lösungen.

Jetzt Teilen!

Suche