SpendenPatenschaft
Podiumsdiskussion "Zoonosen - Angriff aus dem Tierreich"

Zoonosen - Angriff aus dem Tierreich

25.11.2020

Podiumsdiskussion mit VIER PFOTEN Länderchefin Eva Rosenberg

Der Fachbegriff Zoonose fand dank Corona in den letzten Monaten Eingang in unser aller Alltagsvokabular. Die WHO/Weltgesundheitsorganisation beschreibt Zoonosen als Infektionskrankheiten, die auf natürliche Weise zwischen Menschen und Wirbeltieren und umgekehrt übertragen werden können. Beispiele dafür reichen von Malaria über Pest und Tollwut bis zu Ebola, Vogel- und Schweinegrippe, SARS, MERS und jetzt seit Anfang 2020 Covid-19.

Die Kurve an zoonotischen Erkrankungen scheint in den vergangenen Jahrzehnten gestiegen zu sein, was sind die Gründe dafür? Vielfach wird die massive Zerstörung der Lebensräume von Wildtieren, der mittlerweile globale Wildtierhandel, aber auch die Massentierhaltung mit ihren grausamen Haltungsbedingungen als Ursache angesehen.

Über den aktuellen Wissensstand, Hintergründe und Entwicklungen diskutierten am 24. November 2020 Norbert Nowotny (Veterinär-Medizinische Universität Wien, Spezialgebiet Virologie und Zoonosen) und Eva Rosenberg (Länderchefin Vier Pfoten Österreich), moderiert von Marlene Nowotny (Ö1 Wissenschaftsredaktion).

Eva Rosenberg bei der Podiumsdiskussion "Zoonosen - Angriff aus dem Tierreich"

Die Veranstaltung wurde aufgezeichnet und ist auf der Webseite des Veranstalters Aktionsradius vefügbar.

Hier geht's zur Podiumsdiskussion "Zoonosen - Angriff aus dem Tierreich"