Suche

Spenden Patenschaft
Streunerhilfe in Rumänien

Die COVID-19-Pandemie hat ernsthafte konsequenzen für Streuner weltweit

24.4.2020

VIER PFOTEN startet Fütterungsprojekt für heimatlose Tiere. 

COVID-19 hat Menschen und Tiere auf der ganzen Welt gleichermaßen getroffen. Mit der Verhängung von Ausgangsbeschränkungen und physischen Distanzierungsmaßnahmen bleiben mehr Menschen zu Hause, während Restaurants und die meisten Märkte geschlossen sind - beides lebenswichtige Nahrungsquellen für streunende Tiere! Die Auswirkungen für Streuner sind verheerend, da es für die meisten immer schwieriger wird, Nahrung zu finden.

In Osteuropa erleben unsere Teams eine zunehmende Verzweiflung der dünnen Streuner, die Tag und Nacht nach ihrer nächsten Mahlzeit suchen. Während Nahrung nicht das einzige Problem ist, mit dem Streuner in Südostasien zu kämpfen haben, verschlechtert sich die wirtschaftliche Situation, und der Diebstahl von Hunden und Katzen für den brutalen Fleischhandel nimmt immer mehr zu.

Auch die Anzahl von Tieren, die in Tierheimen ausgesetzt werden, nimmt von Tag zu Tag zu, entweder aus dem Irrglauben heraus, dass Tiere COVID-19 weitergeben können, oder weil der Virus die Besitzer unfähig gemacht hat, sich um sie zu kümmern.

Diese herausfordernden Zeiten erfordern dringende Maßnahmen. VIER PFOTEN hilft Hunden und Katzen auf den Straßen, indem sie streunende Tiere, wo immer möglich, füttert, sich für die Beendigung des Handels mit Hunde- und Katzenfleisch einsetzt und sich mit den schwierigen Situationen lokaler Tierheime auseinandersetzt.

Neue Updates kommen bald!

Bleiben Sie auf dem Laufenden!

Abonnieren Sie unseren Newsletter und erhalten Sie immer die aktuellsten News und Geschichten aus unserem Alltag. 

Neues Zuhause während einer Pandemie gesucht

Obwohl COVID-19 durch den Wegfall des Tourismus große ökonomische Instabilität in Südostasien geschaffen hat, gibt es einen positiven Aspekt: Die Adoptionsraten in fast allen unseren Streunerhilfe Projekten sind gestiegen!

In Thailand hat unser Team erfolgreich 26 Hunde (hauptsächlich Welpen) in ein neues Zuhause vermittelt seit es die Ausgangsbeschränkungen gibt. 

Erfahren Sie hier über unsere Streunerhilfe in Thailand.

Fütterung von Philippinischen Streunern

Auf den Philippinen betreibt unsere Partnerorganisationt Animal Kingdom Foundation (AKF) ein Fütterungsprojekt für Streuner in Metro Manila, Zentral Luzon und im Norden von Luzon.

VIER PFOTEN unterstützt AKF, damit ihr Team und Freiwillige vor Ort rund 400 Tiere in der Woche weiterhin füttern und regelmäßig besuchen können. Bitte unterstützen Sie uns diesen Tiere in Not zu helfen!

Rettung von drei Hunden in Bulgarien 

In Bulgarien konnten drei abgemagerte Streunerhunde von einem verlassenen Grundstück gerettet werden. Die Hunde sind bereits auf dem Weg der Besserung. Lesen Sie die ganze Rettungsgeschichte

Hilfe für über 500 Hunde im verschlafenen Bang Saphan in Thailand und in lokalen buddhistischen Tempeln

Trotz der schönen Strände und der atemberaubenden Landschaft ist die verschlafene Stadt Bang Saphan die Heimat einiger der am meisten vernachlässigten Streunertiere Thailands. Obwohl die meisten von ihnen kaum oder gar nicht medizinisch versorgt werden, haben sie zumindest Zugang zu Nahrung in Form von Reis, den sie von fürsorglichen Einheimischen und Mönchen erhalten. Doch COVID 19 hat das geändert. Seit der Pandemie haben Ausländer das Land verlassen und Restaurants wurden geschlossen. Tiere werden hungrig zurückgelassen.

Glücklicherweise erhalten die Hunde dank des thailändischen Programms «Forgotten Dogs» mit Headrock Dogs Rescue die Unterstützung, die sie brauchen, um diese schwierige Zeit zu überstehen. Das Einsatzteam versorgt mehr als 500 Hunde die in den 10 buddhistischen Tempeln leben oder in der unmittelbaren Umgebung, mit Futter. Sie retten auch kranke und verletzte Tiere in Not und bringen sie in das Erholungszentrum zurück, wo sie die notwendige medizinische Versorgung erhalten. Welpen ohne Mutter, die in der Wildnis kaum eine Chance hätten, zu überleben, werden in ein Adoptionsprogramm aufgenommen, um für immer ein Zuhause für sie zu finden.

Helfen Sie uns, ihnen zu helfen, indem Sie noch heute spenden.

Tierschutz tief im Regenwald von Borneo

Ost-Kalimantan, Borneo, ist eigentlich für seine unglaubliche Tierwelt bekannt, doch auch Tausende von Streunern nennen es ihre Heimat. In Zeiten von COVID-19 fällt es den Einheimischen schwer, ihre Familien zu ernähren, ganz zu schweigen von den Hunden und Katzen der Gemeinde. 
Letzte Woche fuhr unser Team zusammen mit dem lokalen Partner Pro Natura über holprige, unbefestigte Strassen, um den Tieren der Region dringend benötigtes Futter und Vorräte zu liefern.
 Im Rahmen des Programms werden regelmässig 300 Tiere kastriert und geimpft, und jetzt stellen wir sicher, dass sie das zum Überleben notwendige Futter erhalten. Das Team stellte Trockenfutter zur Verfügung, und während die Welpen fleissig fressen mussten, haben wir weinige auch mit Anti-Floh- und Zeckenmittel behandelt.
 
Lesen Sie hier mehr über unser Streunertierprogramm in Borneo. 

Fütterungsprojekt in Mykolaiv, Ukraine, ist im Gange

In der Ukraine sind die streunenden Hunde stark von der Schliessung von Fabriken und Restaurants betroffen. Das Team hat viele hungrige Hunde und leider auch viele Welpen in der Stadt und im Industriegebiet am Stadtrand gefunden. Derzeit besuchen sie täglich etwa 50 Hunde, um sie mit Futter und Wasser zu versorgen. Es besteht die Hoffnung, nach der aktuellen Krise in die Stadt zurückzukehren und ein grosses Catch-Neuter-Vaccinate-Return-Projekt (CNVR) zu starten, um das Leben all dieser süssen Welpen nachhaltig zu verändern. 

Notfallhilfe für Kambodschas Hunde und Katzen

In Südostasien stehen die Streuner vor einer besonderen Herausforderung. Da sich die wirtschaftliche Lage verschlechtert, nimmt der Diebstahl von Hunden und Katzen für den Fleischhandel immer mehr zu. In einigen Städten berichten Verkäufer von einem Anstieg des Verkaufs und der Nachfrage nach Hundefleisch. Einige Kunden glauben fälschlicherweise, das Hundefleisch schütze den Körper vor Krankheiten wie COVID-19. Hunde und Katzen, die in buddhistischen Tempeln leben, sind normalerweise weitgehend vor dem Diebstahl geschützt. Da die Nahrungsquellen aber auch dort schwinden, verlassen die Tiere das Tempelgelände auf der Suche nach Futter, was sie der Gefahr aussetzt, gestohlen zu werden. Unser lokales Team machte sich mit dem VIER PFOTEN «Tuk Tuk» auf den Weg, um 15 Pagoden in ganz Kambodscha zu besuchen und sie mit Vorräten für 700 Hunde und Katzen zu versorgen. Helfen Sie den Pagodentieren 

Die Fütterung von Streunern auf Rumäniens Straßen

Wir haben damit begonnen, Futter für streunende Hunde in Bukarest und Galati bereitzustellen - mehr als 1.000 Hunde brauchen unsere Hilfe. Ähnliche Initiativen werden in der Ukraine und in Bulgarien folgen. Helfen Sie jetzt

Die Fütterung von Streunertieren in Chennai hat begonnen

VIER PFOTEN und Blue Cross Indien sind seit bald zehn Jahren aktive Kooperationspartner. Unterstützen Sie unser Arbeit in Indien

In Vietnam führen unsere Tierklinik und unser Erholungszentrum ihre Arbeit fort

Hunde und Katzen sind auf ihre laufenden Behandlungen angewiesen und brauchen Zeit zur Genesung. Helfen Sie den Streunern in Vietnam. 

Sicherung von Lebensmitteln für Speranta und die laufenden Renovierungsarbeiten

VIER PFOTEN unterstützt und arbeitet mit Speranta zusammen, um sicherzustellen, dass alle Hunde im Tierheim in einer sicheren Umgebung leben können, während sie auf ihre Adoption warten. Mit über 500 Hunden und einer steigenden Zahl von Tieren, die aufgrund von COVID-19 aufgenommen werden, ist die Renovierung des Tierheims ein wesentlicher, aber kostspieliger Prozess. 

Aufgrund von COVID-19 besteht zusätzlich ein Futtermangel, da Restaurants und Märkte geschlossen wurden und keine Futterreste mehr an Streuner abgeben werden können, ebenso in den Supermärkten. VIER PFOTEN stellt Speranta zusätzlich zu den notwendigen Hilfsgütern Nahrungsmittel zur Verfügung, um dem Tierheim in dieser schwierigen Zeit zu helfen. Unterstützen Sie unsere Arbeit in Rumänien!

Vielen Dank für Ihre Unterstützung - besonders in schwierigen Zeiten wie diesen!

Das Leben dieser Streuner hat sich für immer verändert

Lesen Sie ihre Rettungsgeschichten

Hund Max, Bulgarien

Max wurde Opfer von Tiermissbrauch. Unser Team in Bulgarien gab ihm die nötige medizinische Versorgung.

lesen sie seine geschichte
Hund Max, Bulgarien

Hund Archie, Vietnam

Hund Archie wurde winselnd vor Schmerzen auf der Strasse gefunden. Jetzt ist er auf dem Weg der Besserung im Erholungszentrum in Vietnam.

lesen sie seine geschichte
Hund Archie, Vietnam

Hund App, Rumänien

Der arme Hund App wurde in einen fatalen Unfall verwickelt und brauchte einen Notoperation, um sein Bein zu retten. Unsere ...

Lesen sie seine geschichte
Hund App, Rumänien
Streuner brauchen Ihre Hilfe!

helfen sie uns eine bessere welt für Streuner zu schaffen!

jetzt spenden