Suche

Spenden Patenschaft

Interview mit Josh Balk; Mitbegründer von JUST 

20.6.2019

JUST - ein Unternehmen, dass Hühnern ein Lächeln schenkt

Zur Person: Josh Balk ist Vizepräsident der Organisation für den Schutz von Nutztieren, der Humane Society of the United States (HSUS) und Mitbegründer eines Lebensmittelherstellers namens JUST. Neben der Herstellung köstlicher pflanzlicher Alternativen arbeitet das Unternehmen auch an der Entwicklung von „Clean Meat“. Im Interview erzählt Josh Balk mehr über das Unternehmen selbst, die Produkte und spricht über seine Erfahrungen mit „Clean Meat“.

Josh, Sie sind der Mitbegründer des Startup Hampton Creek, das sich jetzt in JUST umbenannt hat. Sie sind bekannt dafür, dass Sie sich für pflanzliche Alternativen begeistern und sehr engagiert sind, ihnen zum Erfolg zu verhelfen. Woher kam die erste Inspiration und Motivation dazu?

In der Humane Society of the United States arbeitet mein Team zusammen mit den weltweit größten Lebensmittelunternehmen an deren Tierschutzpolitik. Durch diese Arbeit sah ich die Notwendigkeit, dass diese Unternehmen köstliche, erschwingliche Produkte auf pflanzlicher Basis anbieten, die tierische Nutztierprodukte ersetzen und gleichzeitig den Mainstream-Verbraucher ansprechen. Ich denke, die Tiere profitieren davon, wenn diese Art von Produkten sowohl von Veganern als auch von Fleischessern gekauft wird. Also dachte ich mir, ich könnte etwas bewirken und habe mit einem guten Freund, unser Unternehmen gegründet.

Was ist seitdem passiert? Wofür steht der Name JUST und wie viele Menschen arbeiten dort?

Ich bin so unglaublich stolz auf das, was das Unternehmen seit seiner Gründung geleistet hat. Es werden Produkte wie Dressing, Kekse, Keksteig und Mayo auf den Markt gebracht, die in den größten Lebensmittelgeschäften der USA erhältlich sind. In Hongkong wird sogar Just Scramble - ein flüssiges Ei auf pflanzlicher Basis, das genau wie Rührei schmeckt - verkauft. Der Name JUST steht perfekt für seine Mission: ein gerechteres und gleichberechtigtes  Ernährungssystem und die Einfachheit der Zutaten. Das Unternehmen beschäftigt rund 120 Mitarbeiter.

Alles begann mit der Entwicklung einer pflanzlichen Mayonaise. Jetzt hat JUST sein Sortiment um eine Vielzahl von pflanzlichen Lebensmittelalternativen erweitert. Darunter ein eifreies Rührei-Produkt. Was ist Ihr persönliches Lieblingsprodukt? 

Als jemand, der mit dem Essen und der Liebe zu Eiern aufwächst, bin ich sehr begeistert von Just Scramble. Es wird wie Ei gekocht und schmeckt auch so, nur dass es aus Pflanzen hergestellt wird - insbesondere aus Mungobohnen und Hülsenfrüchten, die seit Jahrtausenden konsumiert werden. Es ist eine großartige Proteinquelle, hat ein sauberes Zutatenlabel und ist vor allem unglaublich lecker. Ich denke, es wird ein echter Meilenstein sein.

Warum konzentriert ihr euch auf Eier und Hühner?

Ob es nun die Arbeit meines Teams in der Humane Society of the United States ist, Gesetze zu verabschieden, Unternehmensrichtlinien zu erstellen oder mit der Gastronomie bei pflanzlichen Initiativen zusammenzuarbeiten oder ob es die Gründung von JUST war: Ich habe mich auf Hühner konzentriert, weil sie die größte Anzahl von Tieren stellen, die in Massentierhaltung leben müssen und sie enorm leiden müssen. Ich hoffe, dass ich in meinem Leben einen großen Einfluss darauf haben kann, das Leid dieser armen Tiere zu reduzieren. Das ist mein Lebensziel. Die meisten Eierlegenden Hühner sind in Käfige gesperrt, die so klein sind, dass sie nicht einmal ihre Flügel ausbreiten können. Praktisch alle Hühner in der Fleischindustrie wurden genetisch manipuliert, um so groß und schnell zu wachsen, dass sie am Ende ihres kurzen Lebens enorme Schmerzen haben. Diese Missstände sind skrupellos und deswegen fühle ich mich verpflichtet, etwas dagegen zu unternehmen. 

Jeder weiß, dass der Geschmack einer der wichtigsten Faktoren für ein erfolgreiches alternatives Fleischprodukt ist. Würden Sie sagen, dass die JUST Produkte schmecken wie aus echten Eiern gemacht?

Ich bin seit 17 Jahren Veganer, also traue ich meinem eigenen Gaumen nicht! Aber ich habe JUSTs Eier mit Leuten gegessen, die routinemäßig Eier essen und sie scheinen es wirklich zu genießen. 

JUST oder Hampton Creek, die die Firma hinter JUST ist, entwickelt auch „Clean Meat". Haben Sie es schon mal ausprobiert? 

Ich habe auch „Clean Meat"  von JUST und anderen Unternehmen probiert. Obwohl ich seit Jahrzehnten kein Fleisch mehr gegessen habe, finde ich es ziemlich gut! Ich bin aus ethischen Gründen vegan - weil ich kein Leiden verursachen will. „Clean Meat" ist eine großartige Möglichkeit für Menschen, die wie ich nicht zum Leid der Tiere beitragen wollen, aber dennoch auf den Geschmack von Fleisch nicht verzichten wollen. Aber noch wichtiger ist, dass „Clean Meat" auch etwas für die überwiegende Mehrheit derjenigen ist, die derzeit Fleisch essen und vielleicht nicht so wahrscheinlich auf eine humanere, nachhaltigere Ernährung umsteigen werden. 

Für wen ist Ihrer Meinung nach „Clean Meat" am besten geeignet? (Vegetarier, Fleischesser, Flexitarianer, Veganer?) 

Die Erwartung an „Clean Meat" ist, dass es den täglichen Fleischesser anspricht. Ich hoffe, dass wir an den Punkt in der Gesellschaft kommen, an dem „Clean Meat" so lecker und erschwinglich ist, dass es das Standardfleisch ist, das in Lebensmittelgeschäften und Restaurants verkauft wird; dass selbst wenn sich ein Verbraucher nicht für Ethik interessiert, diese Person immer noch sauberes Fleisch gegenüber dem Fleisch wählt, das von einem Nutztier aus Massentierhaltung stammt.

Glauben Sie, dass „Clean Meat" das Potenzial hat, die Massentierhaltung zu beenden oder wird der gesamte Fleischkonsum steigen, sobald es auf den Markt kommt?

Ich denke, es gibt eine Chance, vor allem in Verbindung mit den erstaunlichen pflanzlichen Produkten, die heutzutage entwickelt werden. Die Massentierhaltung wird abgeschafft, wenn die Alternativen zu tierischen Lebensmitteln effizienter, geschmacklich besser und einfach hochwertiger sind. Zu Beginn des 19. Jahrhunderts konzentrierte sich die Tierbewegung auf die Hilfe für Pferden, die beim Transport eingesetzt werden. Es war jedoch kein gesellschaftlicher Stimmungsumschwung, der den Missbrauch dieser Tiere beendete. Es war das Aufkommen des Autos. Wird sauberes Fleisch die gleichen Auswirkungen auf die Tierhaltung haben wie Henry Ford auf die Pferdefuhrwerksindustrie? Es gibt eine echte Chance.

Ich denke, dass der gesamte Fleischkonsum im Moment so unglaublich hoch ist, dass es schwer vorstellbar ist, dass  „Clean Meat“ es erhöht. Meine Hoffnung ist, dass die Verbraucher anfangen werden, weniger tierisches Fleisch zu essen, da sie sowohl pflanzliches als auch sauberes Fleisch konsumieren.

Sie konzentrieren sich auf den US-amerikanischen und asiatischen Markt. Warum ist der asiatische Markt so interessant? 

Der Hauptgrund, warum Asien so wichtig ist, sind die Zahlen - eine große Bevölkerung und ein wachsender Bedarf an Proteinen. Neben diesen stark ansteigenden Zahlen sind Produktionsmethoden der Massentierhaltung, mit denen sich die Tierschutzbewegung befasst, sowie mehr Proteinverbrauch, dem Unternehmen wie JUST mit ihren Produkten begegnen können, hinzugekommen.

Und als letzte, aber sicherlich nicht unwichtigste Frage: Was bedeutet Tierschutz für Sie und was ist Ihre Lieblingsspeise?

Was Tieren in Massentierhaltung und Schlachthöfen widerfährt, ist eine unglaubliche Ungerechtigkeit. Das sind unschuldige Kreaturen, die nichts falsch gemacht haben, aber wir setzen sie Schmerz, Angst und Einsamkeit aus. Es ist ein ultimativer Akt des Tyrannisierens, nur weil sie nicht in der Lage sind, sich in ihrem eigenen Namen zu äußern. Ich kann nicht mit mir selbst leben, wenn ich mein Leben nicht der Beendigung ihres Leidens widme. 

Um es noch etwas kürzer zu sagen, ich bin ein großer Fan von äthiopischem Essen!