Suche

Spenden Patenschaft

Wenn die Katze rollig wird

1.6.2016

Ratgeber für Katzenhalter: Alles Wichtige über die Rolligkeit bei Kätzinnen

Zwischen dem vierten und neunten Lebensmonat (bei Rassekatzen mitunter auch später) wird die weibliche Katze erstmals „rollig“. Nicht selten wird eine rollige Katze von ihren Haltern in die tierärztliche Sprechstunde gebracht, denn sie robbt mit erhobenem Hinterteil umher, rollt sich wild auf dem Rücken herum und zeigt weder Appetit noch Spielfreude. Das kann vor allem unerfahrene Katzenhalter beunruhigen.

Doch keine Sorge: Die Rolligkeit ist keine Krankheit! Sie zeigt den Eintritt in die Geschlechtsreife und die Paarungsbereitschaft der Katze an. Doch wie reagieren Katzenhalter jetzt richtig? Alles Wichtige über die Rolligkeit bei Kätzinnen lesen Sie in unserer Broschüre, die Sie hier herunterladen können: