Suche

Spenden Patenschaft

Gesundheitsgefahren in und am haus

29.5.2019

Welche Dinge können Hund, Katze und Co. gefährlich werden?

Nahrungsmittel, die für den menschlichen Gebrauch unbedenklich sind, können bei Hunden und Katzen gesundheitliche und auch lebensbedrohliche Auswirkungen haben. Jedoch bestimmen Faktoren wie die Menge, das Ausmaß sowie die Häufigkeit, aber auch das Alter des Tieres, sein Gewicht und Gesundheitszustand den Schweregrad der Reaktion der Tiere auf die Nahrungsmittel bzw. deren Bestandteile. 

Die angeführten Nahrungsmittel sind nur einige Beispiele für solche, die für Hunde und Katzen schädlich werden können bzw. in Einzelfällen auf jeden Fall gefährlich werden.

Mit dieser Tabelle wollen wir Tierhalter dazu ermuntern, sich kritisch damit auseinanderzusetzen, was und wieviel sie ihren Tieren als Futter anbieten, ohne sich eventuell Gedanken über mögliche Gefahren für die Tiere zu machen. Wir raten jedem Tierhalter, alle bedenklichen Speisen außerhalb der Reichweite ihrer Vierbeiner aufzubewahren.

Diese Listen erheben nicht den Anspruch auf Vollständigkeit!

Nahrungsmittel

  • Alkohol
  • Avocado
  • rohe Eier
  • Fleisch (roh oder halbgar)
  • Hefeteig
  • Kaffee, Kaffeesatz, Kaffeebohnen, Espressobohnen mit Schokoladenüberzug, Koffein
  • Knoblauch und Koblauchpulver
  • Röhrenknochen
  • Macadamianüsse
  • Milch (besonders für Katzen)
  • Nüsse
  • Rosinen
  • Salz und salzhaltige Snacks
  • Schnittlauch
  • Senfkörner
  • Schokolade
  • Walnüsse
  • Weintrauben
  • Xylitol (Zuckerersatzstoff)
  • Birkenzucker
  • Zitronen
  • Zwiebeln
  • Tomaten

Die komplette Liste könnt ihr hier herunterladen:

Download

Pflanzen

Pflanzen können für Heimtiere sehr gefährlich werden. Zum Teil sind es nur ihre Bestandteile, die für Tiere schädlich sind, zum Teil ist es jedoch die ganze Pflanze. Fressen Tiere davon, kann es zu gesundheitlichen Problemen kommen. Die Schwere variiert zwischen leicht bis tödlich. Im Folgenden werden einige der vielen typischen Pflanzen aufgeführt, die zwar hübsch anzusehen aber kritisch sind. Tierhalter sollten sich dringend darüber informieren, welche Pflanzen im Haus, in der Wohnung, im Garten unpassend sind.

Die komplette Liste könnt ihr hier herunterladen:

Download

Haushaltsmittel

  • Reinigungsmittel
  • Teppichreiniger
  • WC-Tabs
  • Weichspüler
  • Laugen
  • Medikamente
  • Schädlingsbekämpfungsmittel
  • Teebaumöl (für Katzen hochgiftig)
  • Mückenabwehrmittel
  • Zigaretten, Nikotinpflaster

Gartenartikel

  • Unkrautvernichtungsmittel
  • Rodentizide (Rattengifte)
  • Herbizide (Unkrautvernichtungsmittel)
  • Pestizide (Pflanzenschutzmittel)
  • Dünger

Sonstiges

  • Farbe
  • Farbverdünner
  • Terpentin
  • Ethylenglykol (Frostschutzmittel)
  • Methanol
  • Säuren
  • Klebstoffe