Suche

Spenden Patenschaft
Hund in einem See

Stressfrei mit Hund in den urlaub 

30.6.2020

Ratgeber für Hundehalter: Wie Hunde den Ortswechsel besser verkraften

Die meisten Hunde haben meist kaum Probleme mit Ortswechseln. Trotzdem benötigen sie manchmal einige Tage Eingewöhnungszeit. Wie Sie als Hundehalter diese Eingewöhnungszeit verkürzen können, lesen Sie in unserem Ratgeber. Werfen Sie auch einen Blick auf unsere Tipps für Hunde im Urlaub – dort erfahren Sie, wie Sie Ihre Reise hundegerecht gestalten.

Was Sie auf Reisen mit Hund beachten sollten:

  • Zeitplan: Versuchen Sie nach Möglichkeit – vor allem in den ersten Tagen – die vertraute Routine beizubehalten, vor allem die Zeiten für die Fütterung.
  • Angst: Lassen Sie Ihren Hund, wenn möglich, nicht alleine.
  • Futter: Optimal ist es, die gewohnte Nahrung zu füt-tern, um Magen-Darmerkrankungen zu vermeiden. Sollte aber eine Futterumstellung notwendig sein, führen Sie diese schon einige Zeit vor dem Urlaub durch.
  • Wasser: Im Zweifelsfall Wasser in Flaschen kaufen. Lassen Sie den Hund kein Salzwasser trinken!
  • Kondition: Steigern Sie den Umfang der Aktivitäten langsam, um Überforderung, Verletzungen oder einen Muskelkater zu vermeiden.
  • Klima: Gewöhnen Sie Ihren Hund behutsam an die Temperaturveränderung. Steigern Sie die Auf-enthalte im Freien langsam und vermeiden Sie die Mittagshitze.
  • Baden: Dehnen Sie die Badezeiten langsam aus, lassen Sie Ihren Hund nach Möglichkeit keine Tauchgänge vornehmen!

Laden Sie unseren Ratgeber „Stressfrei mit Hund in den Urlaub“ hier als PDF herunter: