SpendenPatenschaft
Hund im Bett

Was bei der Rückkehr an den Arbeitsplatz beachtet werden muss 

Leitfaden für Hundebesitzer: Wie Sie Ihren Hund darauf vorbereiten, längere Zeit alleine zu bleiben

16.9.2021

Der Verkauf von Welpen hat unter der COVID-19-Pandemie geboomt, da sich die Menschen in Zeiten sozialer Distanzierung Hunden als Gefährten zuwandten - allerdings hat dies die Befürchtung geweckt, dass viele Hunde für längere Zeit allein zu Hause gelassen werden könnten, wenn die Menschen wieder in den Büroalltag zurückkehren. Es ist daher wichtig, dass jeder, der sich einen Welpen oder Hund angeschafft hat, darüber nachdenkt, welche Betreuung sein Tier braucht, wenn er wieder zur Arbeit geht. Hunde brauchen als soziale Tiere Gesellschaft, sie brauchen Auslauf und regelmäßigen Zugang zu einem Platz im Freien, um auf die Toilette gehen zu können. Diese Bedürfnisse sollten berücksichtigt werden, und es sollte ein Plan für die Zeit erstellt werden, in der die Schließungsbeschränkungen enden und das Leben zur Normalität zurückkehrt.

Um Ihnen bei der Vorbereitung auf die Rückkehr an den Arbeitsplatz zu helfen, haben wir im Folgenden einige tierfreundliche Optionen für die Betreuung Ihres Hundes aufgeführt, wenn Sie wieder arbeiten, sowie Ratschläge, wie Sie Ihren Hund auf längere Zeit allein vorbereiten können.  

  • Nehmen Sie Ihren Hund mit zur Arbeit: Haben Sie einen tierfreundlichen Arbeitsplatz? Wenn ja, was hindert Sie daran, Ihren Hund mit zur Arbeit zu nehmen? Wenn es Ihrem Hund an Gehorsam mangelt, trainieren Sie Ihren Hund rechtzeitig, damit er niemanden im Büro stört. Wenn Ihr Büro keine hundefreundlichen Richtlinien hat, könnten Sie mit Ihrem Arbeitgeber sprechen, um zu sehen, ob dies etwas ist, was er in Betracht ziehen würde. Es gibt viele positive Vorteile eines hundefreundlichen Arbeitsplatzes, wie z.B. die Reduzierung von Stress, die Steigerung der kognitiven Fähigkeiten, die Steigerung der sozialen Interaktion und das Entgegenwirken von Depressionen und Angstzuständen. Sobald Hunde an Ihrem Arbeitsplatz erlaubt sind, sollten Sie dafür sorgen, dass es einige Regeln gibt, damit jeder klare Erwartungen hat und versteht, was möglich ist und was nicht. Tipps für gute Regeln für Bürohunde finden Sie hier.
  • Finden Sie einen Hundesitter: Wenn Sie Ihren Hund nicht mit zur Arbeit nehmen können, ist eine gute Möglichkeit, einen Hundesitter zu finden. Dies kann ein Freund, ein Nachbar, ein Familienmitglied oder ein professioneller Hundesitter sein. Wenn Sie einen professionellen Hundesitter engagieren, stellen Sie sicher, dass Sie dessen Referenzen überprüfen, dass er sich gut mit Ihrem Hund versteht und dass Sie beide sich über Trainingsmethoden und Kommandos einig sind, um Verwirrung bei Ihrem Hund zu vermeiden. Wenn Sie keinen geeigneten Hundesitter finden können, sprechen Sie mit anderen Hundebesitzern, es gibt immer jemanden, der jemanden kennt.
  • Engagieren Sie einen Gassiservice: Heute gibt es viele professionelle Hundespaziergänger, die Ihren Hund abholen und mit ihm spazieren gehen. Sie können zwischen Hundespaziergängern wählen, die nur mit Ihrem Hund spazieren gehen und solchen, die mit einer kleinen Gruppe von Hunden spazieren gehen (große Gruppen von Hunden sind nicht zu empfehlen). Auch hier ist es wichtig, die Referenzen zu prüfen, bevor sie mit Ihrem Hund spazieren gehen. Machen Sie vielleicht die ersten paar Spaziergänge mit ihnen, um zu sehen, wie sie Ihren Hund beim Spaziergang führen.
  • Finden Sie eine Hundetagesstätte: Wenn Sie möchten, dass Ihr Hund den ganzen Tag betreut wird, können Sie ihn in eine "Hundetagesstätte" bringen. Während Sie bei der Arbeit sind, wird Ihr Hund nie allein sein und viel Interaktion mit anderen Hunden haben. Suchen Sie nach einem seriösen Unternehmen, in dem die Mitarbeiter in der Hundehaltung und im Umgang mit Hunden geschult sind. Sie sollten für die Sicherheit in der Gruppe sorgen und auf die individuellen Bedürfnisse der Tiere Rücksicht nehmen.
  • Bauen Sie Ihr Netzwerk für Hundefreunde auf: Es gibt mehrere Optionen, aus denen Sie für Ihren Hund wählen können, damit er versorgt ist, wenn Sie wieder bei der Arbeit sind, obwohl einige teurer sein können als andere, so dass es ratsam ist, dass Sie ein Netzwerk von anderen Hundebesitzern aufbauen, die Sie bei Bedarf unterstützen können. Eine Option für eine Hundetagesbetreuung könnte zum Beispiel auch sein, dass Sie und andere Hundebesitzer sich die Verantwortung teilen. Vielleicht kann jeder von Ihnen ein paar Tage in der Woche von zu Hause aus arbeiten und sich an diesen Tagen um die Hunde des anderen kümmern. In einer hundebesitzenden Gemeinschaft haben Sie mehrere hundefreundliche Freunde, die sich bei Bedarf gegenseitig aushelfen können.
  • Trainieren Sie Ihren Hund, allein zu Hause zu bleiben: Es ist grundlegend wichtig, dass ein Hund darauf trainiert wird, für kurze Zeit alleine zu Hause zu bleiben. Während eines Lockdowns mussten Hunde nur selten alleine sein, und selbst wenn sie in der Vergangenheit gelernt hatten, alleine zu sein, brauchen sie möglicherweise Zeit, um sich wieder anzupassen, wenn das Leben zur Normalität zurückkehrt. Wenn Sie einen Termin für die Rückkehr zur Arbeit haben, sollten Sie Ihren Hund im Voraus vorbereiten, indem Sie die Zeit, die Sie mit ihm verbringen, langsam reduzieren und ihn für kurze Zeit allein zu Hause lassen. Weitere Trainingstipps finden Sie hier.

Wichtig

Ihr Hund sollte nicht länger als vier Stunden am Stück allein gelassen werden und niemals den ganzen Tag allein zu Hause oder im Hof sein! 

Dog sleeping on the ground

Alle Tiere sollten ein sicheres, glückliches und gesundes Zuhause haben 

Mehr erfahren

Suche