Suche

Spenden Patenschaft
Best design for a mice habitat

Gehegegestaltung für Farbmäuse

12.5.2020

Mäuse sind intelligente Tiere die ein abwechslungsreiches Gehege brauchen

Die Gestaltung des Geheges richtet sich nach dem Naturell und den Bedürfnissen dieser aktiven Tiere. Farbmäuse sind bekannt für ihren Bewegungs-, Buddel- und Erkundungsdrang und für ihr Klettergeschick. In der Natur halten sich die Tiere in Höhlen und Gängen auf, was bei einer artgemäßen Gestaltung des Lebensraumes mitberücksichtigt werden muss.

Das Gehege – Standort und Einrichtung

Der Platz des Geheges sollte ruhig, hell und frei von Zugluft oder Hitzeeinstrahlung sowie Zigarettenrauch sein. Die Tiere fühlen sich bei einer Wohnraumtemperatur von 20° - 24° Grad wohl und reagieren bereits bei leichten Temperaturschwankungen und Feuchtigkeit empfindlich. Nicht empfehlenswert ist zudem ein Standort in Heizungsnähe. Die trockene Luft kann zu Atemwegserkrankungen bei den Farbmäusen führen.

Da freier Auslauf nur bedingt möglich ist, muss das Gehege so groß sein, dass die neugierigen Tiere ihrem Bewegungs- und Erkundungsdrang ausreichend nachgehen können. Die im Handel angebotenen Käfige sind unzureichend. Für zwei bis vier Tiere sollte ein Gehege mit einer Grundfläche von mindestens 0,5 Quadratmetern zur Verfügung stehen.

Für die artgemäße Haltung von Mäusen eignen sich nur Gittergehege, sie garantieren eine ausreichende und ständige Ventilation.

Wichtige Einrichtungsgegenstände sind unter anderem:

  • verschiedene Ebenen (dreidimensionale Strukturierung)
  • Schlafhäuschen
  • Nestmaterial (Heu, Küchenpapier)
  • Röhren (Holz, Pappe, Ton)
  • verträgliche Äste (Nagematerial)
  • Hanfseile
  • Leitern
  • Schaukeln
  • Unterschlupf- und Rückzugsmöglichkeiten
  • Kletterstangen
  • Labyrinthe
  • mausgerechtes Laufrad

Tierschutzwidriges ZubehöR:

Hamsterkugeln, Röhrensysteme aus Kunststoff, Hamsterwatte, Laufräder aus Speichen, sowie nicht achsseitig geschlossene Laufräder.

Do it yourself: 

Damit der Lebensraum für die Tiere interessant bleibt, sollte die Einrichtung in regelmäßigen Abständen verändert werden. Dazu kann jeder seine Fantasie, Kreativität und sein handwerkliches Geschick einsetzen. „Bausteine“ für Klettermöglichkeiten und Unterschlupf bietet die Natur in Mengen. Holzscheiben in unterschiedlichen Höhen eignen sich sehr gut, um den Farbmäusen ein paar „Treppenstufen“ zu basteln. Eine Höhle aus geflochtenen Weidenzweigen nicht nur hübsch anzusehen, sondern auch zweckmäßig. Häuschen lassen sich mit etwas Holz und ein paar Schrauben schnell bauen.