SpendenPatenschaft

Wildtiere und keine wilden Geschichten

Hinter den Kulissen der Netflix-Serie "Tiger King" verbergen sich Tierquälerei und ein internationales Netzwerk aus Zucht, Handel und Ausbeutung von Tigern, Löwen und anderen Großkatzen. 
Schätzungsweise leben 1,600 in Gefangenschaft gehaltene Tiger in Europa, 10,000 in den USA und 1,500 Tiger in Südafrika.
VIER PFOTEN kämpft für den Schutz ALLER Großkatzenarten und der Beendigung des kommerziellen Handels mit den Tieren. 

Die Probleme

Es leben mehr Großkatzen in Gefangenschaft als in Freiheit

Vom Aussterben bedroht

Wirtschaft im Zeitalter des Massenaussterbens


Die Welt hat bereits 90 Prozent der wilden Tigerpopulation verloren. Dennoch boomt die Industrie, die Tiger in Gefangenschaft züchtet und mit ihnen handelt.
#BreakTheViciousCycle

Zuchtfarmen

Der legale, stille Handel


Sie werden gezüchtet, um Selfies zu machen, sie zu streicheln, mit ihnen spazieren zu gehen, sie im Zirkus zu zeigen oder sie als Haustiere zu halten. Solange es profitabel ist,  wird die Nachfrage weiter steigen.
Die Wahrheit hinter der Touristenattraktion!

Europa und Südafrika: 
Hot Spots für den Handel

Ihre Teile werden in der traditionellen Medizin verwendet


Der Handel mit Großkatzen und ihren Körperteilen ist ein internationales Problem. VIER PFOTEN kämpft für eine Änderung der Gesetzgebung jenen Ländern Asiens, wo die Nachfrage besteht. #RuthlessTrade

Hinweis: Bei Ansicht dieses Videos eventuell auftauchende Werbeeinblendungen stehen in keinem Zusammenhang mit VIER PFOTEN. Wir übernehmen für diese Inhalte keinerlei Haftung.

Gerettete Tiger in Lionsrock

Was Sie tun können?

Fordern Sie ein Ende des kommerziellen Handels mit allen Großkatzen in Südafrika 

Jetzt unterschreiben

Suche