SpendenPatenschaft
Tiger Tsezar in Felida

Rettung Tsezar

Zum Sterben zurückgelassen, aber schließlich gerettet und sicher in unser FELIDA Großkatzenschutzzentrum gebracht 

17.11.2021

Tsezar schien Tod geweiht. Ohne Futter und Wasser wurden er und fünf weitere Tiger in einem privaten Club in Kiew ausgesetzt. Ihr Besitzer, ein bekannter Geschäftsmann aus der Region, packte Ende 2019 seine Sachen und verschwand. Die sechs Tiger blieben allein zurück.

Glücklicherweise wurden sie gerade noch rechtzeitig von örtlichen Tierschützern gefunden. Der Zustand der Tiere war entsetzlich. Sie waren dehydriert, unterernährt und lagen in ihren eigenen Exkrementen. Tsezar und seiner Gefährtin Kleopatra teilten sich einen winzigen 10 m² großen Käfig, der außerdem ungünstig platziert war. Sobald das Wasser, des nahe gelegenen Flusses stieg, wurde ihr Gehege überflutet. Zum Zeitpunkt ihrer Rettung im Jänner 2021 taute das Eis, und der Boden des Käfigs stand unter Wasser.

Als wäre diese Grausamkeit nicht genug, wurden Tsezar und Kleopatra auch zur intensiven Zucht missbraucht, obwohl sie wahrscheinlich Geschwister sind. Wir gehen davon aus, dass die beiden die Eltern von mindestens vier anderen Tigern im Club sind.  

Das Finden eines neuen Zuhauses für die Tiger

Tierschützer erkannten den Ernst der Lage und suchten sofort nach einer passenden Unterbringung für die Tiere. Nur für Tsezar und Kleopatra konnte kein dauerhaftes Zuhause gefunden werden. Ein lokales Tierschutzzentrum erklärte sich bereit, sie vorübergehend aufzunehmen, bis eine dauerhafte Lösung gefunden wurde.

VIER PFOTEN suchte fieberhaft nach einer Lösung für die Tiger. Zeitgleich kämpften wir uns durch den Papierkram für die Ausfuhr eines Tigers aus der Ukraine, was viele Monate in Anspruch nahm. Die CITES-Bürokratie für bestimmte Tiere ist in der Ukraine sehr streng und in Verbindung mit den COVID-19-Reisebeschränkungen bedeutete dies ein monatelanges Warten für die Tiere. Tragischerweise wurde bei dem Weibchen Kleopatra schwerer Lungenkrebs diagnostiziert, und sie verstarb in der Auffangstation bevor wir sie nach FELIDA bringen konnten.

Die Reise in ein neues Leben

Tsezar blieb einsam, bis wir ihn nach FELIDA am 22. Oktober 2021 bringen konnten. Es war eine lange und anstrengende Reise, welche Tsezar mit Bravour überstand. Das FELIDA Großkatzenschutzzentrum ist besonders geeignet für die spezielle Pflege traumatisierter Großkatzen und damit der ideale Ort für einen Tiger wie Tsezar. In der Gesellschaft anderer Großkatzen, wie der Tigerin Dehli, bekommt er eine zweite Chance. Eine mit angemessenen Lebensbedingungen und all der Pflege und Aufmerksamkeit, die er so sehr verdient.

Er fühlt sich in FELIDA bereits sehr wohl

Wie widerstandsfähig Tiere sein können. Die ersten Tage in unserem FELIDA Großkatzenschutzzentrum waren für Tsezar sehr stressig, aber schon nach einer Woche fühlte er sich in seinem neuen Zuhause sehr wohl. Er erkundet alles in aller Ruhe, frisst gut, ist neugierig auf Tigerin Dehli, freundlich zu seinen Pflegern und vor allem genießt er seine Hängematte!

Tiger im Zoo

Helfen Sie Großkatzen in  Not

Jetzt spenden

Suche