Suche

Spenden Patenschaft
Streunerkatze in Deutschland

Der Frühling ist da – Paarungszeit für katzen

30.3.2020

Unkastrierte Katzen und Kater können in dieser Zeit ungewollten Nachwuchs zeugen

Die Tage werden länger, die Temperaturen steigen und so auch der Hormonspiegel der Katzen. Im Frühjahr ist auch bei Katzen Paarungszeit. Sowohl Hauskatzen als auch Streunerkatzen sind in dieser Zeit auf Partnersuche, um die nächste Generation zu zeugen. 

VIER PFOTEN weist darauf hin wie wichtig es ist Katzen zu kastrieren, um ungewollten Nachwuchs zu verhindern.

Was bedeutet „Rolligkeit“?

Rolligkeit ist die Phase im Jahr, in der weibliche Katzen fortpflanzungsbereit sind. Die Rolligkeit findet 2-3 mal im Jahr statt dauert zwischen zwei und zehn Tagen. In dieser Zeit ist höchste Vorsicht geboten, damit es nicht zu ungewolltem Nachwuchs kommt.

Das Verhalten der Katzen während der Rolligkeit verändert sich sicht- und hörbar. Zu Beginn werden sie anhänglicher und miauen vermehrt. Ihr Bedürfnis nach Zuneigung steigt und sie streichen öfter als sonst um die Beine ihrer Menschen herum. Danach vermehrt sich ihre Unruhe und das anfängliche Miauen wird zu einem lauten Jaulen bis Schreien. 

Die Katze wird auch öfter ihre Brunststellung einnehmen. Dabei ist ihr Gesäß in der Höhe und ihr Schwanz zur Seite gebogen, während sie ihre hinteren Beine tänzelnd bewegt. Manche Katzen neigen vermehrt zu aggressivem Verhalten gegenüber Artgenossinnen. Manchmal zeigen sie dieses Vehalten auch bei Menschen. Es kann auch vorkommen, dass die Katzen Gegenstände mit ihrem Urin markieren, um eine Duftmarke für paarungsbereite Verehrer zu hinterlassen. Außerdem werden sie darauf beharren, das Haus verlassen zu dürfen. 

Während in die Weibchen in den Wohnungen unruhig werden, streifen die Männchen paarungsfreudig durch die Landschaft.

Zwei Katzen beim Kuscheln

Wie gehen ich mit einer rolligen Katze am besten um?

Zuallererst sollten Sie Ihre Katze in dieser Zeit nicht nach draußen lassen. Damit Sie Ihnen nicht in einem unbeaufsichtigten Moment entwischen kann, müssen Sie als Halter sehr wachsam sein. Sichern Sie gekippte Fenster so, dass Ihre Katze keine Chance hat, dort auszubüxen und sie sich bei einem Fluchtversuch auch nicht verletzen kann. Haus- und Terassentüren sollten stets vorsichtig geöffnet werden. Die Katzenklappe bleibt am besten die ganze Zeit über verschlossen. 

Warum ist kastrieren so wichtig?

Katzen sind bereits mit vier bis fünf Monaten geschlechtsreif und kann jedes Jahr zwei bis drei Würfe mit mindestens drei Kätchen großziehen. Diese sind wiederum nach einem Jahr geschlechtsreif und sorgen für Nachwuchs. Die Zahl der Nachkommen einer einzigen Katze kann so in wenigen Jahren in die Tausende gehen! 

Abgesehen davon, dass der ungewollte Nachwuchs oft zu einem leidvollen Leben als Teil der Streunerkatzenpopulation verdammt ist, kann jede ungewollte Geburt auch zu einer Belastung der Tierheime sein. Diese verhängen regelmäßig im Mai, wenn die meisten Kätzchen geboren werden einen Aufnahmestopp, da sie ohnehin überfüllt sind.

Rechenbeispiel zur Vermehrung von Katzen, die nicht sterilisiert sind

VIER PFOTEN APPELliert an alle Katzenhalter

Lassen Sie Ihre Katze sterilisieren!