Suche

Spenden Patenschaft

VIER PFOTEN unterstützt Europäische Bürgerinitiative „Save Bees and Farmers“ von GLOBAL 2000

18.2.2020

Gemeinsames Interesse: Nachhaltige Landwirtschaft geht mit mehr Tierwohl einher

VIER PFOTEN unterstützt die Europäische Bürgerinitiative „Save Bees and Farmers“, die im November 2019 von Global 2000 ins Leben gerufen wurde. Die Tierschutzorganisation sieht darin die Möglichkeit, gemeinsam auf europäischer Ebene Maßnahmen für eine Agrarwende hin zu mehr Klima, Arten- und Tierschutz einzufordern.

Jetzt unterschreiben: www.vier-pfoten.at/bienen-und-bauern

„Eine nachhaltige Landwirtschaft bringt naturgemäß mehr Tierwohl mit sich. Denn Klimaschutz ist auch Tierschutz. Wir freuen uns daher, bei dieser wichtigen Initiative dabei zu sein“, erklärt VIER PFOTEN Direktorin Eva Rosenberg.

Seit langem setzt sich VIER PFOTEN für den Wandel in der Landwirtschaft ein, für den sich auch „Save Bees and Farmers“ stark macht. Dabei ist es Rosenberg wichtig, gemeinsam mit allen Akteuren an einer Agrarwende zu arbeiten, dann das derzeitige System der intensiven Landwirtschaft kennt nur Verlierer: zum einen natürlich die Landwirte, die keine faire Entlohnung bekommen. Aber selbstverständlich auch die Tiere, die für den Wettkampf um den billigsten Preis unter fürchterlichen Bedingungen gehalten werden. Außerdem die Konsumenten, die minderwertige Ware vorgesetzt bekommen. Und zuletzt die Umwelt, denn eine intensive Landwirtschaft ist einer der Hauptverursacher für das weltweite Artensterben. „VIER PFOTEN liegt viel an einer kleinteiligen, nachhaltigen Landwirtschaft in Österreich. In der Bürgerinitiative geht es um eine Neustrukturierung des EU-Fördersystems in Richtung Qualität und Biodiversität. Das entspricht unseren Forderungen nach einer Unterstützung extensiver Tierhaltung mit hohen Tierwohlstandards“, so Rosenberg.

Eine der Kernpunkte von „Save Bees and Farmers“ zur Stärkung der heimischen Landwirtschaft ist die langjährige VIER PFOTEN-Forderung nach einer verpflichtenden transparenten Kennzeichnung aller Lebensmittel. Eva Rosenberg: „Aus Tierschutzsicht ist die reine Herkunftskennzeichnung zu wenig. Daher werden wir uns im Rahmen der Europäischen Bürgerinitiative auch für eine verpflichtende Haltungskennzeichnung einsetzen. Das ist einer der konkreten Akzente, die wir als Tierschutzorganisation setzen werden und ein gutes Beispiel, das zeigt, dass Tierschutz- und Konsumentenschutz Hand in Hand gehen“

Sinnvoll ist für VIER PFOTEN auch das Anliegen, einer Überproduktion tierischer Produkte gegenzusteuern. „Eine Reduktion der Herstellung und des Konsums tierischer Produkte begrüßen wir sehr, unter der Voraussetzung, dass es dann nicht mehr Importe aus Drittländern gibt “, meint Rosenberg. Die Produktion von pflanzlichem Eiweiß als Alternative sei in jedem Fall zu fördern, da etwa Hülsenfrüchte nicht nur eine wichtige Bienennahrung sind, sondern auch als hochwertiger Fleischersatz taugen.Gleichzeitig spricht die „Save Bees and Farmers“ dafür aus, die Verhandlungsposition der Bauern gegenüber Verarbeitern und Händlern zu stärken. „Das ist wichtig, damit auch wirklich alle - Landwirte, Umwelt und die Konsumenten - davon profitieren“, so Rosenberg abschließend.

Save Bees And Farmers

Unterstützen Sie die Europäische Bürgerinitiative für nachhaltige Landwirtschaft und mehr Tierwohl.

Jetzt unterschreiben

Informationen dazu und zu weiteren VIER PFOTEN Aktivitäten erhalten Sie laufend und, wann immer möglich, in Echtzeit auf unseren Social Media Kanälen:

Facebook, Twitter, Instagram, Snapchat und Youtube

Mag. Elisabeth Penz

Press Officer Austria

elisabeth.penz@vier-pfoten.org

+ 43 (0)1 895 02 02 - 66

+ 43 (0)664 3086303

Linke Wienzeile 236
1150 - Wien
Österreich

+ 43 (0)1 895 02 02 - 99

Über VIER PFOTEN – Stiftung für Tierschutz
VIER PFOTEN ist die globale Tierschutzorganisation für Tiere unter direktem menschlichem Einfluss, die Missstände erkennt, Tiere in Not rettet und sie beschützt. Die 1988 von Heli Dungler in Wien gegründete Organisation tritt für eine Welt ein, in der Menschen Tieren mit Respekt, Mitgefühl und Verständnis begegnen. Im Fokus ihrer nachhaltigen Kampagnen und Projekte stehen Streunerhunde und -katzen sowie Heim-, Nutz- und Wildtiere – wie Bären, Großkatzen, Orang-Utans und Elefanten – aus nicht artgemäßer Haltung sowie aus Katastrophen- und Konfliktzonen. Mit Büros in Australien, Belgien, Bulgarien, Deutschland, Großbritannien, Kosovo, den Niederlanden, Österreich, der Schweiz, Südafrika, Thailand, der Ukraine, Ungarn, den USA und Vietnam sowie Schutzzentren für notleidende Tiere in zwölf Ländern sorgt VIER PFOTEN für rasche Hilfe und langfristige Lösungen. www.vier-pfoten.at