SpendenPatenschaft
VIER PFOTEN Stellungnahme zur Debatte im EU-Parlament um Veggieburger und Co.

VIER PFOTEN Stellungnahme zur Debatte im EU-Parlament um Veggieburger und Co.

Bürokratische Schikane für tierleidfreie Lebensmittel

21.10.2020

„Während hunderte Millionen von Tieren jedes Jahr nicht nur auf furchtbare Weise gehalten, sondern auch unter schrecklichen Umständen transportiert und geschlachtet werden, debattiert das EU-Parlament über ein Verbot von Bezeichnungen wie „Burger“ für vegetarische und vegane Lebensmittel. Eine sehr einfach zu durchschauende Initiative der Fleischindustrie, die an den tatsächlichen Problemen der Konsumentinnen und Konsumenten und auch an den Problemen, die eine industrielle Nahrungsmittelproduktion mit sich bringt, völlig vorbeigeht.

In erster Linie geht es doch um Transparenz. Kaum jemand hat das Problem, vegetarische/vegane Produkte mit Fleischprodukten zu verwechseln, da sie alle ausreichend gekennzeichnet sind. Sehr wohl gibt es aber ein riesiges Problem, was Herkunft und Haltungsbedingungen tierischer Produkte betrifft. Verbraucherinnen und Verbraucher werden nach wie vor im Dunkeln gelassen darüber, was eigentlich auf ihren Teller kommt. Denn während unnötigerweise über das „Kapern kultureller Errungenschaften“ durch Veggieburger und Co. gejammert wird, ist es doch in Wahrheit für die Menschen unerträglich, dass für ihre Schnitzel, ihre Burger etc. regelmäßig unzählige Tiere gequält werden. Dass Nahrungsmitteln, für die keine Tiere gequält werden und die auch einen wesentlich besseren ökologischen Fußabdruck haben als tierische Produkte, mit bürokratischen Schikanen ausgebremst werden sollen, ist einfach eine Farce.

VIER PFOTEN fordert seit Jahren eine verpflichtende Kennzeichnung tierischer Produkte nach Herkunft und Haltung. Wenn es der Agrarlobby tatsächlich um Transparenz ginge, würde sie diese Forderung unterstützen und auch umsetzen.“ - Veronika Weissenböck, Kampagnenleiterin VIER PFOTEN Österreich

Massentierhaltung

Petition an die Lebensmittelindustrie

Für weniger tierische Inhaltsstoffe in Lebensmitteln

Jetzt unterschreiben

Informationen dazu und zu weiteren VIER PFOTEN Aktivitäten erhalten Sie laufend und, wann immer möglich, in Echtzeit auf unseren Social Media Kanälen:

Facebook, Twitter, Instagram, Snapchat und Youtube

Mag. Elisabeth Penz

Mag. Elisabeth Penz

Press Officer Austria

elisabeth.penz@vier-pfoten.org

+ 43 (0)1 895 02 02 - 66

+ 43 (0)664 3086303

VIER PFOTEN – Stiftung für Tierschutz
Linke Wienzeile 236, 1150 Wien

Über VIER PFOTEN – Stiftung für Tierschutz
VIER PFOTEN ist die globale Tierschutzorganisation für Tiere unter direktem menschlichem Einfluss, die Missstände erkennt, Tiere in Not rettet und sie beschützt. Die 1988 von Heli Dungler und Freunden in Wien gegründete Organisation tritt für eine Welt ein, in der Menschen Tieren mit Respekt, Mitgefühl und Verständnis begegnen. Im Fokus ihrer nachhaltigen Kampagnen und Projekte stehen Streunerhunde und -katzen sowie Heim-, Nutz- und Wildtiere – wie Bären, Großkatzen und Orang-Utans – aus nicht artgemäßer Haltung sowie aus Katastrophen- und Konfliktzonen. Mit Büros in Australien, Belgien, Bulgarien, Deutschland, Großbritannien, Kosovo, den Niederlanden, Österreich, der Schweiz, Südafrika, Thailand, der Ukraine, den USA und Vietnam sowie Schutzzentren für notleidende Tiere in elf Ländern sorgt VIER PFOTEN für rasche Hilfe und langfristige Lösungen. www.vier-pfoten.org

Suche