SpendenPatenschaft
Tierschutz in Zeiten von Pandemien

VIER PFOTEN ist bei Weltgesundheitsversammlung in Genf Mitglied der Delegation des österr. Gesundheitsministeriums

Tierschutz muss im Sinne von „One Health“ Teil der Pandemieprävention werden

23.5.2022

Genf/Wien - Auf der diesjährigen Weltgesundheitsversammlung der WHO in Genf vom 22.-28. Mai unter dem Motto „Health for peace, peace for health“ kommen Vertreter von Ländern aus aller Welt zusammen, um den Weg für eine bessere Pandemieprävention, eine zielgerichtete Vorbereitung auf Gesundheitskrisen und ganz generell mehr Resilienz zu bahnen. VIER PFOTEN freut sich, dass Mitarbeiterin Denise Ocampo als Jugendvertreterin Teil der österreichischen Delegation des Gesundheitsministeriums ist und damit die hohe Bedeutung des Tierschutzes betont.

Für VIER PFOTEN hat COVID-19 die Zusammenhänge zwischen Mensch, Tier und Natur auf schmerzhafte Weise deutlich gemacht. „Tierwohl ist zu einer zentralen Überlebensfrage des Menschen geworden. Wir brauchen daher einen Paradigmenwechsel im Umgang mit Tieren und der Natur. 75 Prozent der neu auftretenden Infektionskrankheiten sind Zoonosen, sprich tierischen Ursprungs. Die Verschlechterung der Ökosysteme, der Verlust und die Zersplitterung von Lebensräumen, der Verlust der biologischen Vielfalt, das Vordringen in die Lebensräume wild lebender Tiere, der kommerzielle Handel mit Wildtieren und die intensive Tierhaltung erhöhen das Risiko des Ausbruchs dieser Infektionskrankheiten“, erklärt Denise Ocampo, die für VIER PFOTEN im Kampagnenteam tätig ist.

„Der Zusammenhang zwischen Tierwohl und Gesundheit des Menschen ist mehr als offensichtlich. Ich freue mich sehr, bei diesen bedeutenden Debatten in Vorbereitung auf das kommende Pandemieabkommen persönlich dabei zu sein und dass die WHO das Fundament für ein Gesundheitssystem im Sinne des „One Health“-Ansatzes legt – das ist ein historischer Moment.“

Denise Ocampo, VIER PFOTEN Kampagnenteam

Infographik der WHO
Nerz und das Coronavirus

Tierschutz und Pandemie

Lesen Sie mehr über die Zusammenhänge

Mehr erfahren

Informationen dazu und zu weiteren VIER PFOTEN Aktivitäten erhalten Sie laufend und, wann immer möglich, in Echtzeit auf unseren Social Media Kanälen:

Facebook, Twitter, Instagram, Youtube, LinkedinPinterest und Snapchat 

Mag. Elisabeth Penz

Mag. Elisabeth Penz

Press Officer Austria

elisabeth.penz@vier-pfoten.org

+ 43 (0)1 895 02 02 - 66

+ 43 (0)664 3086303

VIER PFOTEN – Stiftung für Tierschutz
Linke Wienzeile 236, 1150 Wien

Über VIER PFOTEN – Stiftung für Tierschutz
VIER PFOTEN ist die globale Tierschutzorganisation für Tiere unter direktem menschlichem Einfluss, die Missstände erkennt, Tiere in Not rettet und sie beschützt. Die 1988 von Heli Dungler und Freunden in Wien gegründete Organisation tritt für eine Welt ein, in der Menschen Tieren mit Respekt, Mitgefühl und Verständnis begegnen. Im Fokus ihrer nachhaltigen Kampagnen und Projekte stehen Streunerhunde und -katzen sowie Heim-, Nutz- und Wildtiere – wie Bären, Großkatzen und Orang-Utans – aus nicht artgemäßer Haltung sowie aus Katastrophen- und Konfliktzonen. Mit Büros in Australien, Belgien, Bulgarien, Deutschland, Großbritannien, Kosovo, den Niederlanden, Österreich, der Schweiz, Südafrika, Thailand, der Ukraine, den USA und Vietnam sowie Schutzzentren für notleidende Tiere in elf Ländern sorgt VIER PFOTEN für rasche Hilfe und langfristige Lösungen. www.vier-pfoten.org

Suche