Suche

SpendenPatenschaft
Tiertansport mit Rindern

Statement von VIER PFOTEN zu „Aktion scharf!“ gegen Tiertransporte von BM Anschober

18.6.2020

Schritt in die richtige Richtung mit Wermutstropfen

„Endlich gibt es bei Lebendtiertransporten in Drittländern einen Schritt zu mehr Tierschutz! Der neue Erlass des Bundesministeriums ist ein großer Erfolg für die Tiere in Österreich. Jetzt geht es um die konsequente Einhaltung!

In diesem heißt es, dass eine tiergerechte Versorgung bei Tiertransporten in und durch die Russische Föderation über die ganze Transportstrecke sicher belegt werden müssen. Da Ruheorte und Versorgungsstellen auf dieser Strecke nicht in ausreichendem Maß gegeben sind, bedeutet dies defacto nicht nur einen Stopp der Tiertransportein und durch die Russische Föderation, sondern auch nach Aserbaidschan, Kasachstan, Kirgistan, Tadschikistan, Turkmenistan und Usbekistan.

Ein Wermutstropfen: Der Transportstopp gilt nur, sofern Zweifel an den Angaben zu Versorgungsstellen bestehen. Langstreckentransporte stehen damit noch immer auf der Tagesordnung. Trotzdem ist der Erlass ein Schritt in die richtige Richtung. Wir begrüßen zudem, dass der Erlass für alle Tierarten gleichermaßen gilt. Wir fordern jedoch dringend, dass diese Maßnahmen auf Transporte in alle Drittstaaten ausgeweitet und diese gestoppt werden. Wir dürfen nämlich nicht vergessen, wie viele Tiere davon betroffen sind: Jährlich sind es rund 1,3 Millionen Tiere auf Lebendtiertransporten aus Österreich in Drittstaaten, die dringend mehr Kontrollen und Schutz brauchen.“ - Eva Rosenberg, Direktorin von VIER PFOTEN in Österreich

Tiertransporte mit Rindern

Tiertransporte stoppen

Bitte unterstützen Sie unsere Petition!

Jetzt unterschreiben

Informationen dazu und zu weiteren VIER PFOTEN Aktivitäten erhalten Sie laufend und, wann immer möglich, in Echtzeit auf unseren Social Media Kanälen:

Facebook, Twitter, Instagram, Snapchat und Youtube

Über VIER PFOTEN – Stiftung für Tierschutz
VIER PFOTEN ist die globale Tierschutzorganisation für Tiere unter direktem menschlichem Einfluss, die Missstände erkennt, Tiere in Not rettet und sie beschützt. Die 1988 von Heli Dungler in Wien gegründete Organisation tritt für eine Welt ein, in der Menschen Tieren mit Respekt, Mitgefühl und Verständnis begegnen. Im Fokus ihrer nachhaltigen Kampagnen und Projekte stehen Streunerhunde und -katzen sowie Heim-, Nutz- und Wildtiere – wie Bären, Großkatzen, Orang-Utans und Elefanten – aus nicht artgemäßer Haltung sowie aus Katastrophen- und Konfliktzonen. Mit Büros in Australien, Belgien, Bulgarien, Deutschland, Großbritannien, Kosovo, den Niederlanden, Österreich, der Schweiz, Südafrika, Thailand, der Ukraine, Ungarn, den USA und Vietnam sowie Schutzzentren für notleidende Tiere in zwölf Ländern sorgt VIER PFOTEN für rasche Hilfe und langfristige Lösungen. www.vier-pfoten.at