Suche

Spenden Patenschaft
Kaninchen in Käfighaltung

Österreichische Tierschutzorganisationen steigen gegen Käfighaltung in Europa auf die Barrikaden

2.5.2019

Aktionswoche gegen Tierquälerei in EU mit Aktionen von VIER PFOTEN, VGT und animal.fair

Käfighaltung ist ein Albtraum für die Tiere – und dennoch in Europa gang und gäbe. 53 Prozent der Legehennen und 94 Prozent der Zucht- und Mastkaninchen müssen in der EU ihr gesamtes Leben in Käfigen verbringen. 90 Prozent der zur Gewinnung von „Foie Gras“ aufgezogenen Enten und Gänse werden ebenfalls während der qualvollen Stopfmast in den letzten zwei Wochen vor ihrer Schlachtung eingesperrt. 90 Prozent der europäischen Sauen kommen im Zuge der Geburt von Ferkeln für Wochen in einen Käfig, den so genannten Kastenstand. Daher macht der österreichische Tierschutz nun geschlossen gegen diese Tierquälerei mobil: In der Woche vom 6. bis 10. Mai planen VIER PFOTEN, der VEREIN GEGEN TIERFABRIKEN (VGT) und animal.fair verschiedene Aktionen, um auf das Elend der Tiere in den Käfigen aufmerksam zu machen. Gleichzeitig wollen die Tierschützer Unterschriften für die europäische Bürgerinitiative „End the Cage Age“ sammeln.

Den Start macht VIER PFOTEN mit einer eindringlichen Aktion am Wiener Stephansplatz, die unter die Haut geht: „Wir werden ein großes Zelt aufstellen. Darin können Besucher über diverse Sinneseindrücke erfahren, wie sich ein Leben im Käfig anfühlt“, kündigt VIER PFOTEN Kampagnenleiterin Martina Pluda an. „Wir wollen damit das Bewusstsein der Menschen für das alltägliche Leid von Millionen von Tieren mitten in der Europäischen Union schärfen.“ Auch auf seinen Social Media Kanälen widmet VIER PFOTEN dem Thema Käfighaltung in dieser Fokuswoche besondere Aufmerksamkeit.

Der VEREIN GEGEN TIERFABRIKEN (VGT) wird die Bürgerinitiative in der Aktionswoche online unterstützen. Die Homepage und Social Media Kanäle des Vereins werden sich in dieser Zeit stark auf das Thema konzentrieren. Dabei wird über die Arten der Käfighaltung in der EU und das Leid der Tiere aufgeklärt. „In der EU müssen Millionen von Tieren oft ihr gesamtes Leben in Käfigen verbringen. Zusammengepfercht auf engstem Raum, ohne die Möglichkeit, sich frei zu bewegen, sich auszustrecken oder ihrem arttypischen Verhalten nachzukommen. Mit der Bürgerinitiative haben wir nun die Chance, diese leidvolle Käfighaltung zu beenden”, erklärt VGT-Tierschutzreferentin Ines Haider.

„Tiere wie gefühllose Objekte zu behandeln und in kleine Käfige zu sperren, ist eine Schande unserer Gesellschaft“, bringt es animal.fair Pressesprecherin Eva Heiling-Mackowski auf den Punkt. Deshalb unterstützt animal.fair die Aktion nicht nur über alle Social Media-Kanäle, sondern auch über den von animal.fair herausgegebenen Ethischen Einkaufsführer, eine der größten Plattformen für ethischen Konsum im deutschsprachigen Raum, über den rund 2.500 ökofaire Geschäfte und Online-Shops erreicht werden können. Durch diese Multiplikatoren hoffen wir, zum Erfolg dieser wichtigen Petition beitragen zu können, denn es ist höchste Zeit dieses Unrecht zu beenden."

Europäische Bürgerinitiative gegen Käfighaltung: Bereits über 750.000 Unterschriften

VIER PFOTEN, der VGT und animal.fair haben sich gemeinsam mit über 140 Tierschutzorganisationen der Europäischen Bürgerinitiative „End the Cage Age“ angeschlossen. Die Tierschützer fordern ein Ende der grausamen Käfighaltung in der EU. Über 750.000 Bürger in ganz Europa haben diese Initiative bereits unterschrieben. Das Ziel ist 1 Million Unterschriften bis September 2019. In diesem Fall ist die Europäische Kommission verpflichtet, formell auf die Forderung zu reagieren.

„Jeder kann mit einer Unterschrift dazu beitragen, dass die Entscheidungsträger in der EU sich mit dem Ende der Käfighaltung befassen“, sagt VIER PFOTEN Kampagnenleiterin Pluda. Ihr Appell an alle Bürger: „Schaffen wir gemeinsam ein neues Leben für die Tiere in Europa – ohne Käfige!“

End the Cage Age

Unterschreiben Sie jetzt die EU-weite Bürgerinitiative gegen Käfighaltung

Jetzt unterschreiben

Informationen dazu und zu weiteren VIER PFOTEN Aktivitäten erhalten Sie laufend und, wann immer möglich, in Echtzeit auf unseren Social Media Kanälen:

Facebook, Twitter, Instagram, Snapchat und Youtube

Mag. Elisabeth Penz

Press Officer Austria

elisabeth.penz@vier-pfoten.org

+ 43 (0)1 895 02 02 - 66

+ 43 (0)664 3086303

Linke Wienzeile 236
1150 - Wien
Österreich

+ 43 (0)1 895 02 02 - 99

Über VIER PFOTEN – Stiftung für Tierschutz
VIER PFOTEN ist die globale Tierschutzorganisation für Tiere unter menschlichem Einfluss, die Missstände erkennt, Tiere in Not rettet und sie beschützt. Die 1988 von Heli Dungler in Wien gegründete Organisation tritt für eine Welt ein, in der Menschen Tieren mit Respekt, Mitgefühl und Verständnis begegnen. Im Fokus ihrer nachhaltigen Kampagnen und Projekte stehen Streunerhunde und -katzen sowie Heim-, Nutz- und Wildtiere – wie Bären, Großkatzen, Orang-Utans und Elefanten – aus nicht artgemäßer Haltung sowie aus Katastrophen- und Konfliktzonen. Mit Büros in Australien, Belgien, Bulgarien, Deutschland, Großbritannien, Kosovo, den Niederlanden, Österreich, der Schweiz, Südafrika, Thailand, der Ukraine, Ungarn, den USA und Vietnam sowie Schutzzentren für notleidende Tiere in zwölf Ländern sorgt VIER PFOTEN für rasche Hilfe und langfristige Lösungen. www.vier-pfoten.at