Suche

Spenden Patenschaft
Milchkuh in Massentierhaltung

Neue Herkunftskennzeichnung ab 2021 für Milch, Fleisch und Eier in Gemeinschaftsverpflegungen nur halber Weg

18.6.2020

VIER PFOTEN Lösung ist eine transparente Kennzeichnung nach Herkunft und Haltung

Wien – Die heute beschlossene Kennzeichnung der Primärzutaten Milch, Eier und Fleisch in der Gemeinschaftsverpflegung nach der Herkunft ist ein erster Schritt, geht aber für VIER PFOTEN nicht weit genug. Die Lösung für mehr Transparenz, mehr Verbraucherinformation und mehr Tierwohl liegt für VIER PFOTEN in einer konsequenten Kennzeichnung von Haltungsstandards und Herkunft mindestens nach Vorbild des Schaleneis – und zwar für alle Bereiche, vom Lebensmitteleinzelhandel bis zur Gastronomie. „Das ist ein bewährtes System, das von den Verbrauchern auch seit Jahren gut angenommen wird“, so Eva Rosenberg, Direktorin von VIER PFOTEN in Österreich. „Zudem sollten in einer verpflichtenden Haltungsform-Kennzeichnung wichtige Tierwohlindikatoren berücksichtigt werden. Hier können auch freiwillige Tierwohl-Gütesiegel wie z.B. das VIER PFOTEN Gütesiegel „Tierschutz-kontrolliert“ als Grundlage für die Gestaltung höherer Stufen herangezogen werden.“

Eine 2019 von VIER PFOTEN in Auftrag gegebene Integral-Studie hat ergeben, dass sich 73% der Österreicherinnen und Österreicher eine zusätzliche Kennzeichnung von Lebensmitteln nach Haltungsform der Tiere wünschen, da die Nennung der Herkunft sowohl bei verarbeiteten als auch unverarbeiteten Produkten nicht genügend Aufschluss über Tierwohlstandards gibt.

Update: Die geplante Herkunftskennzeichnung der Primärzutaten Milch, Fleisch und Eier in der Gemeinschaftsverpflegung betrifft auch verarbeitete Lebensmittel.

Informationen dazu und zu weiteren VIER PFOTEN Aktivitäten erhalten Sie laufend und, wann immer möglich, in Echtzeit auf unseren Social Media Kanälen:

Facebook, Twitter, Instagram, Snapchat und Youtube

Über VIER PFOTEN – Stiftung für Tierschutz
VIER PFOTEN ist die globale Tierschutzorganisation für Tiere unter direktem menschlichem Einfluss, die Missstände erkennt, Tiere in Not rettet und sie beschützt. Die 1988 von Heli Dungler in Wien gegründete Organisation tritt für eine Welt ein, in der Menschen Tieren mit Respekt, Mitgefühl und Verständnis begegnen. Im Fokus ihrer nachhaltigen Kampagnen und Projekte stehen Streunerhunde und -katzen sowie Heim-, Nutz- und Wildtiere – wie Bären, Großkatzen, Orang-Utans und Elefanten – aus nicht artgemäßer Haltung sowie aus Katastrophen- und Konfliktzonen. Mit Büros in Australien, Belgien, Bulgarien, Deutschland, Großbritannien, Kosovo, den Niederlanden, Österreich, der Schweiz, Südafrika, Thailand, der Ukraine, Ungarn, den USA und Vietnam sowie Schutzzentren für notleidende Tiere in zwölf Ländern sorgt VIER PFOTEN für rasche Hilfe und langfristige Lösungen. www.vier-pfoten.at