Suche

Spenden Patenschaft

Donatella Versace künftig ohne Pelz: „Ich will keine Tiere mehr töten, um Mode zu machen“

15.3.2018

VIER PFOTEN begrüßt Trend im Luxussegment

Donatella Versace kündigte an, künftig bei ihren Kollektionen auf Pelz zu verzichten: „Ich will keine Tiere mehr töten, um Mode zu machen. Das fühlt sich nicht richtig an.“ VIER PFOTEN begrüßt diesen Schritt: „Wir finden diese humanistische Motivation sehr sympathisch – und zeitgemäß“, sagt Martina Pluda, Kampagnenleiterin von VIER PFOTEN Österreich.

Darüber hinaus gibt es aber auch andere gute Gründe, um aus der Produktion mit Pelz auszusteigen: „Die Ankündigung von Versace, kurz nach der gleichen Entscheidung von Gucci, zeigt, dass ethischer Konsum und Tierschutz auch für Luxuslabels enorm an Bedeutung gewonnen haben. Anstatt Echtpelz aus Tierquälerei wünschen sich moderne Konsumenten heute auch in diesem Bereich Nachhaltigkeit und Innovation. Wir sind zuversichtlich, dass die grandiose Entscheidung von Versace bei weiteren führenden High Fashion Unternehmen viele Nachahmer finden wird, die in der Vergangenheit ein wichtiges Absatzsegement für die Pelzindustrie dargestellt haben“, so Pluda.

Erst vor kurzem wurde Gucci Teil des internationalen Fur Free Retailer Programms (www.furfreeretailer.com), das weltweit bereits von 750 Einzelhändlern unterzeichnet wurde und dessen Partner auch VIER PFOTEN ist. Dem Programm haben sich bereits zahlreiche andere, führende Modemarken und Einzelhändler angeschlossen, darunter Armani, HUGO BOSS, Yoox Net-a-Porter, Stella McCartney und viele mehr.

Jedes Jahr werden mehr als 100 Millionen Tiere von der Pelzindustrie getötet. Nerze, Füchse und Marderhunde leiden auf Pelzfarmen in winzigen Maschendrahtkäfigen, andere Arten sterben durch Fallen einen grausamen Tod. Für die Verarbeitung von Fellen zur Pelzmode werden hohe Mengen an gefährlichen Chemikalien und ein hoher Energieverbrauch benötigt. VIER PFOTEN setzt sich für ein langfristiges Verbot der Haltung und Tötung von Pelztieren, sowie für ein Ende der Nutzung von Echtfell in der Modebranche ein.


VIER PFOTEN auf Social Media

Informationen dazu und zu weiteren VIER PFOTEN Aktivitäten erhalten Sie laufend und, wann immer möglich, in Echtzeit auf unseren Social Media Kanälen:
https://www.facebook.com/4PFOTEN/
https://twitter.com/VIERPFOTEN
https://www.instagram.com/four_paws_international/
https://www.snapchat.com/add/fourpawsint
https://www.youtube.com/4PFOTEN

Mag. Elisabeth Penz

Press Officer Austria

elisabeth.penz@vier-pfoten.org

+ 43 (0)1 895 02 02 - 66

+ 43 (0)664 3086303

Linke Wienzeile 236
1150 - Wien
Österreich

+ 43 (0)1 895 02 02 - 99

Über VIER PFOTEN – Stiftung für Tierschutz
VIER PFOTEN ist die globale Tierschutzorganisation für Tiere unter direktem menschlichem Einfluss, die Missstände erkennt, Tiere in Not rettet und sie beschützt. Die 1988 von Heli Dungler in Wien gegründete Organisation tritt für eine Welt ein, in der Menschen Tieren mit Respekt, Mitgefühl und Verständnis begegnen. Im Fokus ihrer nachhaltigen Kampagnen und Projekte stehen Streunerhunde und -katzen sowie Heim-, Nutz- und Wildtiere – wie Bären, Großkatzen, Orang-Utans und Elefanten – aus nicht artgemäßer Haltung sowie aus Katastrophen- und Konfliktzonen. Mit Büros in Australien, Belgien, Bulgarien, Deutschland, Großbritannien, Kosovo, den Niederlanden, Österreich, der Schweiz, Südafrika, Thailand, der Ukraine, Ungarn, den USA und Vietnam sowie Schutzzentren für notleidende Tiere in zwölf Ländern sorgt VIER PFOTEN für rasche Hilfe und langfristige Lösungen. www.vier-pfoten.at