SpendenPatenschaft
Bär im BÄRENWALD Müritz

#BehindTheScenes im Bärenwald Müritz

Tierpflegerin Sabine Steinmeier gewährt uns einen exklusiven Blick hinter die Kulissen des Schutzzentrums! ​​​​​​​

10.6.2021

Als größtes Bärenschutzzentrum Westeuropas wird es im BÄRENWALD Müritz nie langweilig. Um mehr über das tägliche Geschehen in der Rettungsstation zu erfahren, haben wir Tierpflegerin Sabine Steinmeier interviewt, die seit 2007 hier arbeitet! Sabine gewährt uns einen exklusiven Blick hinter die Kulissen!

Wie sieht ein durchschnittlicher Arbeitstag aus?

Es gibt selten Arbeitstage die einem Muster folgen, da meist etwas dazwischen kommt und den Ablauf verändert. Jedoch beginnt jeder Tag mit dem Zaunrundgang, dann Vorbereitung der Medikamente, Sichtkontrolle, Beobachtung und die Fütterung der Bären. Die Reinigung der Gehege und das Training der Tiere sind Teil eines jeden Arbeitstages, ebenso wie das Schreiben von Protokollen, administrative Aufgaben usw. Einmal im Monat werden auch die Teiche gereinigt. Eine weitere wichtige Aufgabe ist Die Instandhaltung der Einrichtungen, wie z.B. der Futterstellen, wo wir das Futter zubereiten. Am Nachmittag verabreichen wir wieder die Medikamente, reinigen die Bärenhäuser und kontrollieren die Zäune.

Was macht Ihren Job zu etwas Besonderem?

Die Entwicklung der Bären vom Moment ihrer Ankunft bei uns an.

Was war einer der erfreulichsten oder denkwürdigsten Momente Ihrer Arbeit?

Generell die Arbeit mit den Bären. Die Bärentransporte, an denen ich teilnehmen konnte. Mein Aufenthalt in Jordanien in Al Ma'wa for Nature and Wildlife.

Was ist der herausforderndste Aspekte der Arbeit mit Tieren/Arbeit im Bärenwald?

Man sollte immer hoch konzentriert sein, weil man mit sehr gefährlichen Tieren arbeitet. Ablenkungen sollten vermieden werden, vor allem bei der engen Zusammenarbeit mit den Tieren.

Was haben Sie vor VIER PFOTEN gemacht?

Ich habe in verschiedenen Einrichtungen als Tierpflegerin mit Tieren gearbeitet (Zoo, Tierheim, Universität, Tierpark).

Was gefällt Ihnen an der Arbeit im Bärenwald am Besten?

Das Verstecken des Futters im Gehege, das Tiertraining und die Beschäftigung der Bären.

Haben Sie ein Lieblingstier in der Auffangstation? Wenn ja, warum? 

Ich liebe alle Bären, aber zu einigen habe ich eine engere Beziehung. Das sind Balou, Otto, Tapsi, Bruno und Susi.

Was machen Sie gerne in Ihrer Freizeit?

Mein Hund, Tiertraining, Lesen und Wandern. Außerdem bin ich ehrenamtliche Wolfsbotschafterin und leite die LAG MV (Mecklenburg-Vorpommern) und bin Ansprechpartnerin für MV beim GzSdW (Gesellschaft zum Schutz des Wolfes). Ich arbeite in der AG (Arbeitsgruppe) Wölfe in Gefangenschaft mit.

Unsere Schutzzentren

Lesen Sie mehr über unsere Schutzzentren

Mehr erfahren

Suche