SpendenPatenschaft
Missstände in der Nutztierhaltung

Warum Tierschutz?

Auch in Österreich gibt es aus Tierschutzsicht noch vieles zu tun. Wir sehen es als unsere Aufgabe an, Probleme ans Licht zu bringen, die Öffentlichkeit auf Missstände aufmerksam zu machen und Alternativen vorzuschlagen.

Hinweis: Bei Ansicht dieses Videos eventuell auftauchende Werbeeinblendungen stehen in keinem Zusammenhang mit VIER PFOTEN. Wir übernehmen für diese Inhalte keinerlei Haftung.

Wir treten täglich für eine Welt ein, in der Menschen Tieren mit Respekt, Mitgefühl und Verständnis begegnen - und das rund um den Globus. Vor allem im Bereich der sogenannten Nutztiere haben wir aber noch viel Arbeit vor uns. In der Intensivtierhaltung besteht aus Tierschutzsicht nachwievor großer Aufholbedarf. Vollspaltenböden, Billigfleisch, Missstände in der Milchindustrie, Massentierhaltung und Eierproduktion sowie grausame Tiertransporte müssen endlich ein Ende haben. Setzen wir uns gemeinsam für eine bessere Zukunft für Mensch & Tier ein!

#DarumTierschutz

Vollspaltenböden


In Österreich dürfen Schweine immer noch auf sogenannten Vollspaltenböden gehalten werden - ein Leben in den eigenen Fäkalien, Gelenksentzündungen, Lungenkrankheiten und Verhaltensstörungen.
Petition unterschreiben!

Käfig-Legehennen


Auch wenn die Käfighaltung von Legehennen in Österreich verboten ist, werden immer noch Produkte aus Käfighaltung importiert. Jedes zweite hierzulande konsumierte Ei in Produkten wie z.B. Nudeln hat eine ungewisse Herkunft.

Das Leiden der Kälber


Als Nebenprodukt der Milchindustrie erwartet Kälber ein trauriges Schicksal. Sie werden kurz nach der Geburt von der Mutter getrennt und isoliert. Weibliche Kälber werden selbst zu Milchkühen, männliche werden z.B. an die Kalbfleischindustrie verkauft.

Tiertransporte


Das Leid der Tiere bei grenzüberschreitenden und langwierigen Transporten ist enorm. Die Tiere stehen auf engstem Raum, werden oft nur schlecht versorgt und kommen völlig traumatisiert am Ziel an.
Petition unterschreiben!

Billigfleisch


Hinter absurden Schleuderpreisen für Fleisch und andere tierische Produkte steht in den meisten Fällen eine billige Produktion, unter denen letztendlich die Tiere und österr. LandwirtInnen leiden. Das Verramschen von tierischen Produkten muss ein Ende haben.

Massentierhaltung


In der Intensivtierhaltung können sich Bakterien & Viren aufgrund des Platzmangels und der schlechten Verfassung der Tiere optimal vermehren, auf den Menschen überspringen und jederzeit die nächste Pandemie auslösen.
Petition unterschreiben!

Jetzt aktiv werden und zur Kennzeichnung aufrufen!

Bierdeckel mit Kennzeichnungsaufruf

Während es in den Supermärkten bei zahlreichen tierischen Produkten bereits eine verpflichtende Kennzeichnung gibt, ist diese in der Gastronomie leider immer noch auf freiwilliger Basis. Wir finden, jeder Gast hat das Recht zu erfahren, woher Fleisch & Co. auf seinem Teller kommen. Eine Kennzeichnungspflicht in der Speisekarte nach Herkunft und Haltung der Tiere sorgt für mehr Transparenz und kann dabei helfen, dass tierischen Produkten endlich wieder mehr Wert eingeräumt wird. Mit unseren Bierdeckeln können Sie ganz leicht Ihren Wunsch nach mehr Tierwohl und einer entsprechenden Kennzeichnung ausdrücken! Hinterlassen Sie einfach bei Ihrem nächsten Lokalbesuch den Bierdeckel als Gruß für die Betreiber oder auch den nächsten Gast und helfen Sie dabei, unsere gemeinsame Botschaft auf unkonventionelle Art zu verbreiten.

Jetzt 5 Stück Bierdeckel gratis bestellen!

Masthühner in Intensivtierhaltung

Helfen Sie uns, das Tierleid zu beenden.

Jetzt spenden

Suche