SpendenPatenschaft
#SupportPakistaniAnimals

mission in Pakistan

5.11.2020

Im Zoo von Islamabad leben die Tiere im Elend

Aufgrund der extrem schlechten Gesundheitsversorgung und des unerfahrenen Personals im Marghazar-Zoo in Islamabad mussten viele seiner Tiere jahrelang schrecklich leiden. In den letzten vier Jahren haben wir den Marghazar-Zoo in Pakistan bereits beobachtet und uns auch schon früher um die Tiere gekümmert. Bisher wurden aber unsere Angebote und Empfehlungen konsequent ignoriert. Dadurch wurden die Tiere weiterhin vernachlässigt. Viele mussten unnötig leiden, einige starben sogar. 

Seit kurzem besteht jedoch endlich Hoffnung auf eine Entscheidung des Obersten Gerichtshofs von Islamabad, der die sofortige Schließung des Gebiets und die Zustimmung zur Umsiedlung aller Tiere zur Folge hätte. Das wäre nicht nur ein ein großer Schritt für den Tierschutz in Pakistan, sondern auch für die Tiere, die im Zoo Marghazar gelitten haben. Insbesondere, weil dadurch weitere Maßnahmen zur Unterstützung der Tiere möglich wären.

Nach lebenslangem Leiden und Leben unter derart unwürdigen Bedingungen können diese Tiere die Chance auf ein neues Leben bekommen. Wir haben jetzt die Gelegenheit, den örtlichen Behörden bei der Umsiedlung der in Gefangenschaft lebenden Tiere zu helfen. Dieser Einsatz muss schnell erfolgen, aber durch die Zusammenarbeit mit dem Islamabad Wildlife Management Board wollen wir den Tieren in Islamabad nicht nur ein neues Zuhause zu bieten, sondern ihnen auch die Pflege zukommen zu lassen, die ihnen so lange gefehlt hat.

#FOURPAWSinPakistan

2020

Bleiben Sie über unsere Mission in Pakistan immer auf dem Laufenden! 

Folgen Sie uns unseren Kanälen in den sozialen Medien:
- Facebook Twitter Instagram Youtube

Suzie und Bubloo sind in ihrem neuen Zuhause angekommen!

Nach einer langen Reise sind die beiden letzten Tiere aus dem Marghazar Zoo in Pakistan endlich in Jordanien angekommen. Sie wurden vorerst in ein temporäres Quarantänegehege entlassen. Sobald ihr Zustand es zulässt, werden sie in die großes und grünes Außengehege umziehen.
 Nach Wochen und Monaten, die für unser Team wirklich anstrengend und emotional waren, sind wir alle froh, dass wir es nun geschafft haben. Mit der erfolgreichen Rettung von Suzie und Bubloo gibt es nun keine Tiere mehr im Zoo in Islamabad. Der Marghazar Zoo hat seine Pforten nun endgültig geschlossen.

Die 17 Jahre alten Himalaya-Braunbären haben Jahre des Leidens hinter sich. Bevor sie in den Zoo gebracht wurden, mussten sie als so genannte „Tanzbären" auftreten und zeigen seither ernsthafte Verhaltensprobleme.
 

Jetzt dürfen 
Suzie und Bubloo in der Auffangstation Al Ma'Wa for Nature and Wildlife in Jordanien, das von der Princess Alia Foundation und VIER PFOTEN betrieben wird, in Ruhe und Sicherheit einen neuen Lebensabschnitt beginnen. Wir wünschen ihnen nur das Beste und werden sie mit der professionellen Hilfe und liebevollen Pflege begleiten, die sie verdienen!

Rettung Suzie & Bubloo

Was für ein Erfolg - die beiden Bären haben den Zoo verlassen!

Suzie und Bubloo haben den Marghazar Zoo für immer verlassen und sind derzeit auf dem Weg zur Auffangstation Al Ma'Wa for Nature and Wildlife in Jordanien, das von der Princess Alia Foundation und VIER PFOTEN betrieben wird. 

Gemeinsam mit seinem Team vor Ort führte Dr. Amir Khalil tierärztliche Untersuchungen an den Bären durch, um sicherzustellen, dass alles für einen reibungslosen Transfer der beiden Himalaya-Braunbären vorbereitet ist.
 Wir sind erleichtert und überglücklich, dass wir es endlich geschafft haben und Suzie und Bubloo auf dem Weg in ein neues, artgerechtes Zuhause sind. Bitte spenden Sie für ihr neues Leben! 

Ein freies Reh!

Heute haben Dr. Amir Khalil und sein Team vor Ort das Leben eines Rehs, das im Marghazar Zoo allein in einem Gehege gehalten wurde, für immer verändert. Nach einer Untersuchung wurde das Reh in ein weitläufiges Gebiet in der Nähe von Islamabad mit guter Vegetation und vielen Bäumen gebracht. Nun wird es hoffentlich ein glücklicheres und gesünderes Leben zusammen mit anderen Schweinshirschen führen können.
 In den nächsten Tagen planen wir, auch die beiden Bären, Suzie und Bubloo, endlich in ihr neues Zuhause in Jordanien zu bringen. Bleiben Sie dran und spenden Sie bitte weiterhin für unsere Mission in Pakistan. 

Bär Bubloo hat es bald geschafft

BREAKING NEWS!

Die Umsiedlung der beiden Himalaya-Braunbären Suzie und Bubloo, die im Zoo Marghazar gehalten werden, wurde von allen beteiligten Parteien genehmigt! Wir freuen uns, dass das Ministerium für Klimawandel und die IWMB eine weitere Entscheidung zugunsten des Tierschutzes getroffen haben. Diese Woche werden Dr. Amir Khalil und sein Team die Bären in die jordanische Auffangstation Al Ma'Wa for Nature and Wildlife bringen, die von der Princess Alia Foundation und VIER PFOTEN betrieben wird. Dort werden Suzie und Bubloo ein artgerechtes Zuhause und die richtige Pflege finden, die sie dringend benötigen. Nochmals vielen Dank an die pakistanischen Behörden und die Gemeinde für ihre anhaltende Unterstützung, um den Wildtieren eine bessere Zukunft zu ermöglichen. 
Bitte unterstützen Sie unsere Mission in Pakistan weiterhin. 

Bubloo wartet noch auf seine Rettung

Wir sind zurück mit Neuigkeiten!

Nach der erfolgreichen Umsiedlung des Elefanten Kaavan sind Dr. Amir Khalil und sein Team zurück in Pakistan, um die beiden Bären Suzie und Bubloo aus dem Zoo von Marghazar in eine Auffangstation in Jordanien zu bringen. Alles war für den morgigen Transfer geplant und organisiert, doch dann wurde unser Team von einer enttäuschenden Ankündigung überrascht: Im allerletzten Moment stornierte das Ministerium für Klimawandel aus unbekannten Gründen die Ausfuhrgenehmigung für die Bären. Heute erließ der Islamabad High Court eine Eilanordnung, in der er das Ministerium für Klimawandel und die IWMB auffordert, den vorherigen Gerichtsbeschlüssen Folge zu leisten. Wir sind zuversichtlich, dass der pakistanische Staat den Gerichtsbeschlüssen folgen wird, um die Umsiedlung von Suzie und Bubloo zu unterstützen. Sie sollen in Al Ma'wa for Nature and Wildlife, einer Rettungsstation in Jerash, Jordanien, die von der Princess Alia Foundation und VIER PFOTEN betrieben wird, ein neues Zuhause finden. 
Bitte unterstützen Sie unsere Mission weiterhin. 

Kaavan lernt seine Artgenossen kennen

Ein Bild sagt mehr als tausend Worte...

Wir können ihn nun offiziell den "ehemals einsamsten Elefanten der Welt" nennen! Zu sehen, wie Kaavan mit anderen Elefanten interagiert, ist ein großer Moment für uns, aber noch wichtiger für Kaavan. Dies ist sein erster Kontakt mit einem Elefanten seit acht Jahren. Das gesamte VIER PFOTEN Team ist extrem gerührt und wir könnten nicht stolzer sein.
Verfolgen Sie Kaavans Story hier. 

Erste Schritte im neuen Zuhause

Es ist bereits dunkel und schwer zu sehen, aber wir möchten mit dem Video trotzdem sicherstellen, dass Sie Teil dieses Meilensteins sind: Kaavan betritt zum ersten Mal die Auffangstation in Kambodscha. Nach einer langen Reise konnte er nun seine Transportkiste verlassen und genoss einen herzlichen Empfang mit Leckereien wie Bananenblättern und Obstkuchen, die extra für ihn gemacht worden waren. Morgen, bei Tageslicht, werden wir versuchen, Kaavan beim Kennenlernen seiner neuen Freunde einzufangen. Wir hoffen sehr, dass er sein neues Zuhause mag und sich an die neue Umgebung gewöhnen wird. 
Bitte unterstützen Sie die Mission weiterhin.

Kaavan ist in Kambodscha gelandet

Kaavan ist in Kambodscha gelandet

Gestern Abend wurde der einsamste Elefant der Welt in Islamabad in ein Flugzeug verladen. Zusammen mit dem Team vor Ort waren Dr. Frank Goeritz und Dr. Amir Khalil während der gesamten Reise an seiner Seite. Unsere Tierärzte kommentierten auch, dass der Flug ereignislos verlief, was eine großartige Nachricht ist, wenn man etwas so Herausforderndes wie den Transfer eines Elefanten plant! Unsere Partner-NGO Free The Wild und US-Superstar Cher erwarteten den Elefanten in Kambodscha. Was für ein aufregender Tag für uns alle...

Das leere Gehege von Kaavan in Islamabad

Wenn Träume in Erfüllung gehen...

Zum ersten Mal seit 35 Jahren ist das Gehege von Kaavan im Marghazar Zoo in Islamabad endlich leer. Der Elefant wurde nach wochenlangem Training sicher in seine Transportkiste gebracht. In diesem Moment sind der Riese und unser Team auf dem Weg zum Flughafen.

Kaavan wird in seine Transportbox gelockt

Der große Tag ist gekommen!

Die letzten Vorbereitungen sind im Gange und die Kiste wird in Kaavans Gehege gebracht. Drücken Sie die Daumen, dass alles reibungslos abläuft. Bald wird er sein neues Zuhause in Kambodscha betreten können. Unglaublich, oder? Die Vorstellung lässt unsere Herzen höher schlagen und die Aufregung des gesamten Teams steigt. Wir könnten im Moment nicht glücklicher sein. 
Bitte spenden Sie für unseren laufenden Einsatz in Pakistan.

Die Transportbox von Kaavan wird bemalt

Gemeinsam für Kaavan!

Können Sie glauben, dass in weniger als 24 Stunden Kaavans Reise in sein neues Leben beginnt? Wir möchten diese Gelegenheit nutzen, um uns bei allen zu bedanken, die an dieser riesigen Mission zu #FreeKaavan beteiligt waren: Dem pakistanischen Volk, das die Aufrufe zur Befreiung von Kaavan nie aufgegeben hat, US-Superstar Cher, die seit Jahren mit ihrer NGO Free The Wild für die Umsiedlung von Kaavan kämpft und heute ebenfalls vor Ort ist, um ihn zu begrüssen. Sie nahm sich sogar die Zeit, für Kaavan zu singen und ihn mit Äpfeln und Bananen zu füttern. 

 Außerdem wäre diese Rettung niemals ohne das Vertrauen und die finanzielle Unterstützung des amerikanischen Geschäftsmannes, Journalisten und Philanthropen Eric Margolis möglich gewesen. Und natürlich Dr. Goeritz, Cheftierarzt des Leibniz-Instituts für Zoo- und Wildtierforschung in Berlin, unserem Team und Tierarzt Dr. Amir Khalil, der seit Monaten in Pakistan ist, um Kaavan auf den größten Transfer vorzubereiten, den wir als VIER PFOTEN je unternommen haben! Und nicht zuletzt danken wir Ihnen, unserer Community, die gespendet, geteilt und motivierende Kommentare hinterlassen hat, um diese Mission zu einem Erfolg zu machen! Wir alle sind eine große Familie und wie Cher singen würde "Strong Enough", um Kaavan das Leben zu ermöglichen, das er nach vielen Jahren der Einsamkeit verdient. Unterstützen Sie unsere Mission in Pakistan!  

Nur noch ein paar Tage...

Nach Jahren der Einsamkeit soll sich nun endlich alles zum Besseren wenden. Die nächsten Tage werden spannend für den letzten asiatischen Elefanten in Pakistan. Bleiben Sie dran an Kaavans Reise zu einer Auffangstation in Kambodscha. Wir werden Sie mit auf seine lebensverändernde Reise nehmen!
 
Ein großes Dankeschön auch an die Eric S. Margolis Foundation für die Spende für Kaavans Flug und die Umsiedlung der verbleibenden Tiere aus dem Marghazar-Zoo. Bitte unterstützen Sie unsere Mission in Pakistan weiterhin so großartig! 

Kaavan lernt den Umzugscontainer im Training kennen

Trainieren für den grossen Umzug

Vom ersten Moment an, als er die bunte Kiste erblickte, konnte Kaavan den Trainingsstart kaum erwarten. Seitdem verbringt Dr. Amir Khalil zusammen mit seinem Team mehrere Stunden am Tag damit, mit dem Elefanten zu arbeiten und sicherzustellen, dass er sich in der Kiste wohl und sicher fühlt. In den letzten Wochen hat Kaavan gute Fortschritte gemacht und ist ein großartiger Schüler. Wir sind alle sehr stolz auf ihn! 
Unterstützen Sie unsere Mission in Pakistan! 

Der Countdown beginnt...

Dr. Amir Khalil und sein Team trainierten und bereiteten den einsamsten Elefanten der Welt auf seine Reise von Pakistan nach Kambodscha vor. Wir sind alle aufgeregt und hoffen, dass dieser Transfer so reibungslos wie möglich ablaufen wird. Werden Sie ihn anfeuern und seine aufregende Reise in wenigen Tagen verfolgen?
 
Bitte unterstützen Sie Kaavans neues Leben weiterhin!

Ein Schritt näher an einem besseren Leben für Kaavan!

Es war eine komplizierte Aufgabe, aber unser Team hat es geschafft: sie haben im Zoo von Islamabad eine Trainingskiste für Kaavan gebaut. Gemeinsam mit seinem Team verbringt unser Tierarzt und Missionsleiter Dr. Amir Khalil nun seine ganze Zeit mit dem einsamsten Elefanten der Welt, um ihn auf die bevorstehende Umsiedlung nach Kambodscha vorzubereiten. #FreeKaavan. 

Kann Kaavan auf Ihre Hilfe zählen?

Kisten-Training mit Suzie!

Kisten-Training mit Suzie! Gestern haben wir die Kiste für die Umsiedlung des Bären Suzie erhalten. Sie war sehr neugierig auf diese neue Anlage, denn in den ersten Tagen ihres Trainings ging es um eine provisorische Kiste. Jetzt hoffen wir, dass Suzie sich an ihre neue Transportkiste gewöhnen wird. Unser Ziel ist es, dass Suzie die Kiste in aller Ruhe betritt, wodurch der Stress verringert wird und Suzie für den Transport nicht sediert werden muss. Im Moment schließt das Team alle Vorbereitungen ab, damit sowohl Suzie als auch Bubloo nach Al Ma'wa für Natur und Wildtiere fliegen können, ein Schutzgebiet in Jordanien, das durch eine Partnerschaft zwischen der Princess Alia Foundation und VIER PFOTEN gegründet wurde. 

Wir wollen, dass er wieder glücklich ist!

Was fühlen Sie, wenn Sie sich dieses Video ansehen? Es bricht uns das Herz, wenn wir sehen, wie dieses schöne Tier einsam, gelangweilt und leiden muss. Wir wollen, dass er wieder glücklich ist.
Bitte denken Sie darüber nach, diese logistisch herausfordernde Rettungsmission zu unterstützen.
Jede Spende wird uns helfen, Kaavans Leben zu verändern.

Sehen Sie sich sein aufgeregtes Gesicht an!

Das ist Kaavan, der seine Trainingskiste zum ersten Mal sieht. Es scheint, er weiß, wofür sie ist. Sie steht für ein neues Leben. Ein neues Leben in Frieden und mit Gefährten - das ist vielleicht der Grund, warum er die Elefantenbemalung darauf so sehr liebt. In den nächsten Wochen wird Kaavan trainiert, bequem in die Kiste zu gehen, damit er für den Flug in seine neue und ewige Heimat, ein Heiligtum in Kambodscha, vorbereitet ist.Wir werden Sie auf seine große Reise mitnehmen! 
Seien Sie ein Teil davon und helfen Sie Kaavan jetzt!

Suzie und Bubloo haben Besseres verdient!

Da diese beiden ehemaligen Tanzbären ständige medizinische Betreuung und Pflege benötigen, die derzeit im Marghazar Zoo nicht geleistet werden kann, schlugen wir vor, sie nach Al Ma'wa for Nature and Wildlife zu verlegen, ein Schutzgebiet in Jerash, das durch eine Partnerschaft zwischen der Princess Alia Foundation und VIER PFOTEN eingerichtet wurde. Dank der Unterstützung der pakistanischen Gemeinde und des Islamabad Wildlife Management Board IWMB hat das Warten endlich ein Ende: Wir erhielten die notwendigen Dokumente für die Umsiedlung von Suzie und Bubloo von Pakistan nach Jordanien. Bald können die Bären ein artgerechtes Leben führen und haben die Chance auf einen Neuanfang.
 

Das VIER PFOTEN Team trifft den Pakistanischen Präsidenten

Dr. Amir Khalil und sein Team treffen den Präsidenten!

Gestern hatte unser VIER PFOTEN Team vor Ort die Ehre, mit Dr. Arif Alvi, dem Präsidenten Pakistans, über die Umsiedlung nach Kambodscha und den Ruhestand von Kaavan zu sprechen. Bei diesem Treffen wurde das Team auch von PTI MNA Najeeb Haroon und von Owais AWAN, Fürsprecher am Obersten Gerichtshof von Islamabad und Berater von VIER PFOTEN, unterstützt. Der Präsident sicherte VIER PFOTEN seine volle Unterstützung zu hinsichtlich der Pensionierung von Kaavan. 

Lassen Sie uns das Unmögliche, möglich machen. Gemeinsam!

Der einsamste Elefant der Welt verdient ein neues Leben. Wir sind bereit, die anspruchsvollste und aufwändigste Rettung seit jeher durchzuführen. Dafür brauchen wir Ihre Hilfe. Bitte spenden Sie für Kaavan.

Kaavans Reise in ein neues Leben

Im Moment ist unser Team mit der gesamten logistischen Planung für eine unserer bisher schwersten Missionen beschäftigt: die Umsiedlung von Kaavan, dem einsamsten Elefanten der Welt.
Gemeinsam mit der Hilfe der pakistanischen Gemeinschaft, dem Islamabad Wildlife Management Board (IWMB) und Free The Wild wollen wir Kaavan in ein Schutzgebiet in Kambodscha bringen. Um diese massive Rettung durchführen zu können, muss noch viel geschehen. Er wird eine speziell angefertigte Kiste und sogar ein Spezialflugzeug brauchen, um ihn in sein neues Zuhause zu bringen, wo er das Leben mit anderen Elefanten genießen kann.  Nach Jahren der Isolation wird Kaavans Einsamkeit endlich ein Ende haben.

Helfen Sie uns, unsere schwerste Rettung möglich zu machen, indem Sie jetzt spenden.

Elefant Kaavan

Zusammen mit dem US-Superstar Cher planen wir die Umsiedlung von Elefant Kaavan in den nächsten Wochen!

Der Hohe Gerichtshof von Islamabad hat unseren Tierarzt, Dr. Amir Khalil, mit der logistischen Organisation und Durchführung der Umsiedlung von Kaavans aus Pakistan in ein Schutzzentrum in Kambodscha beauftragt. Anfang September gab VIER PFOTEN grünes Licht für die Verlegung des Elefanten, nachdem er medizinisch untersucht worden war.
 Die Verlegung des einsamsten Elefanten der Welt wird von der NGO Free The Wild unterstützt. Ihre Mitbegründerin, US-Superstar Cher, kämpft seit 2016 für die Verlegung des Elefanten. Mit der Umsiedlung von Kaavan wird nicht nur der letzte asiatische Elefant Pakistans das Land verlassen, sondern auch der berüchtigte Zoo in Islamabad endlich geschlossen!
Dies wird mit Sicherheit eine der schwierigsten Missionen sein, die VIER PFOTEN je durchgeführt hat, aber wir sind optimistisch und bereit für diese Herausforderung. #FreeKaavan. Bitte spenden Sie für Kaavans neues Leben.

Unsere Mission, den Tieren im Marghazar Zoo zu helfen, geht weiter

Wie Sie alle wissen, reiste unser Team Anfang September nach Pakistan, um bei der Umsiedlung von Kaavan, dem einsamsten Elefanten der Welt, und mehreren anderen im Zoo in Islamabad verbliebenen Tieren zu helfen. Nachdem Dr. Frank Goeritz und Dr. Amir Khalil eine tierärztliche Untersuchung an Bubloo und Suzie, zwei ehemaligen Tanzbären, durchgeführt haben, ist klar, dass ihr Gesundheitszustand dringende Aufmerksamkeit und spezialisierte Versorgung erfordert. Bärin Suzie bereitet uns besondere Sorgen: Sie ist zu dünn, hat Nierenprobleme und leidet an einer infizierten Operationswunde, die durch die Entfernung eines Tumors entstanden ist. Wir möchten Suzie und Bubloo in einer unserer Rettungsstationen die besondere Pflege anbieten, die sie benötigen.
Bleiben Sie auf dem Laufenden und bitte, spenden Sie weiter.

Elefant Kaavan

In Pakistan ist im Moment so viel los, dass wir nicht wissen, wo wir anfangen sollen. 

Heute hat der Oberste Gerichtshof von Islamabad (IHC) Dr. Amir Khalil zum "amicus curiae" ernannt. Das bedeutet, dass er das Gericht bei der Suche nach einem geeigneten Platz für die verbleibenden Tiere im Marghazar-Zoo unterstützen wird, darunter die beiden Bären und den einsamsten Elefanten der Welt, Kaavan. Dies ist ein grosser Erfolg für unser Team vor Ort! Außerdem haben wir heute Morgen zusammen mit dem Islamabad Wildlife Management Board (IWMB) 17 Kaninchen und 5 Grüne Meerkatzen in ihr neues Zuhause, den Ayub-Park mit seinen geräumigen Gehegen, verlegt. Es geschehen viele positive Dinge, und wir sind überaus dankbar für Ihre Unterstützung. 
Bleiben Sie auf dem Laufenden und erfahren Sie hier, wie es mit den Geschichten von #FreeKaavan und den Bären weitergeht. Helfen Sie uns, ihnen zu helfen. 

Dr. Amir Khalil untersucht den Wolf vor dessen Transport

Was für ein Erfolg - Die ersten Tiere konnten den Zoo verlassen! 

Nach einem anstrengenden Monat für unser Team in Pakistan sind nun 3 Wölfe und 2 Affen in ihrem neuen Zuhause mit geräumigen Gehegen angekommen. Heute ist es Dr. Amir Khalil und seinem Team zusammen mit dem Islamabad Wildlife Management Board (IWMB) gelungen, die Tiere sicher in den eine Stunde von der Hauptstadt entfernten Ayub-Park zu transportieren. Wir hoffen, dass wir dasselbe bald auch für die übrigen Tiere im Marghazar-Zoo tun können.

Bitte denken Sie darüber nach, zu spenden und unsere Arbeit zu unterstützen. 

Die Bären fristen ein trostloses Dasein in ihren Käfigen

Wichtige Ergebnisse aus der tierärztlichen Kontrollen von Suzie & Bubloo im Marghazar Zoo

In den vergangenen Tagen musste das Team vor Ort improvisieren und ein Feldlazarett einrichten, in dem Dr. Amir Khalil und Dr. Frank Goeritz vom IZW (Leibniz-Institut für Zoo- und Wildtierforschung) gemeinsam mit den einheimischen Tierärzten die beiden Bären unter Vollnarkose gründlich untersuchen konnten. Dies sind die Ergebnisse der tierärztlichen Untersuchungen:

Der weiblichen Bärin Suzie fehlen fast alle Zähne, was bei ehemaligen Tanzbären nicht ungewöhnlich ist, da ihre Besitzer sie entfernt haben, um zu vermeiden, dass das Tier Menschen Schaden zufügt. Die Wunde von der Tumorentfernungsoperation war noch offen und infiziert. Die Tierärzte sorgten für die notwendige Behandlung und stellten sicher, dass ihr Gesundheitszustand stabilisiert wird. Dennoch stellte das Team Probleme mit ihren Nieren und ihrer Leber fest, die einer ständigen Überwachung bedürfen. Zusätzlich wurden Suzies Krallen gestutzt und ihre Haltungsbedingungen verbessert.

Der männliche Bär Bubloo befindet sich in einem insgesamt guten Zustand. Fast alle seine Zähne wurden ebenfalls entfernt. Einer der verbleibenden Zähne ist schwer infiziert und muss so schnell wie möglich entfernt werden. Beide Bären erhalten jetzt auf unseren Rat hin nahrhaftes Futter. Sie werden ständige medizinische Betreuung und Pflege benötigen, die im Marghazar Zoo derzeit nicht gewährleistet werden kann. Da keine der Rettungsstationen in Pakistan bereit ist, Suzie und Bubloo aufzunehmen, haben wir angeboten, sie in einer unserer Bärenstationen zu bringen. Momentan warten wir auf die endgültige Entscheidung der pakistanischen Regierung in dieser Angelegenheit. 

Bitte spenden Sie für eine bessere Zukunft dieser beiden Bären.
 

Elefant Kavaan

Kaavan, der "einsamste Elefant der Welt"

Eines der Tiere, das wir umsiedeln möchten, ist der Elefant Kaavan. Wir wurden gebeten, eine medizinische Untersuchung durchzuführen, um festzustellen, ob er transportfähig ist. Unter strengsten Sicherheitsvorkehrungen führte unser Team unter der Leitung von Dr. Khalil und Dr. Goeritz vom IZW (Leibniz-Institut für Zoo- und Wildtierforschung) die Untersuchung von Kaavan durch. Nachdem der Elefant betäubt war, nahmen sie Blutproben, maßen ihn und führten einen Mikrochip in seine linke Schulter ein. 

Unser Team entdeckte, dass Kaavan aufgrund von Fehlernährung und mangelnder körperlicher Bewegung sichtbare Anzeichen von Fettleibigkeit zeigt. Außerdem sind seine Nägel rissig und missgebildet, was auf den ungeeigneten Bodenbelag und die ungeeignete Struktur seines Geheges zurückzuführen ist. Ein Mangel an Enrichment sowie das Fehlen eines Partners haben zu einem stereotypen Verhalten geführt - er ist extrem gelangweilt und einsam. 
Insgesamt erlaubt es sein allgemeiner Gesundheitszustand, dass er umgesiedelt werden kann. Nach unserer Untersuchung und dem offiziellen Bericht, der am Montag vorgelegt wird, werden die Behörden über die nächsten Schritte für seine Umsiedlung entscheiden. 
Wir halten Sie auf dem Laufenden über Kaavan! 

Bitte unterstützen Sie unsere Mission in Pakistan und spenden Sie für die Tiere. 

Dr. Amir Khalil und sein Team sind vor Ort

Obwohl das Reisen aufgrund aller COVID-19-Beschränkungen schwierig ist, gelang es unserem Team, nach Islamabad zu reisen. Heute wollen wir mit den dringend notwendigen Tierarztkontrollen bei den verbleibenden Tiere im Marghazar-Zoo beginnen.

Helfen Sie uns, damit wir die Tiere versorgen können, indem Sie jetzt spenden!

Bear in a cage

Dr. Amir Khalil und sein Team unterstützen die Rettung der Zootiere

Besonders zwei Tiere brauchen dringend Hilfe: zwei ehemalige Tanzbären. Beiden fehlen die Zähne und einer leidet nach der Entfernung eines Tumors unter der entzündeten Operationswunde. Zusammen mit dem Islamabad Wildlife Management Board versuchen wir, ihnen so schnell wie nur irgendmöglich zu helfen. Jede Minute zählt und unser Team vor Ort ist wie immer entschlossen, das Leben der Tiere für immer positive zu verändern. Helfen Sie jetzt!

Wolves in a cage

Dramatische Situation im Zoo von Islamabad!

Nach einer bahnbrechenden Entscheidung des Obersten Gerichtshofs von Islamabad, den unterfinanzierten Marghazar-Zoo zu schließen, wurde eine sofortige Umsiedlung aller Tiere geplant. Aufgrund unerfahrener Tierbetreuer kam es zu einem erschütternden Zwischenfall, bei dem zwei Löwen durch die Auswirkungen eines Brands ums Leben kamen. Wir wurden gebeten, bei der unverzüglichen Umsiedlung aller verbliebenen Tiere zu helfen. Jetzt oder nie haben wir die Chance, das Leben der Bären, Wölfe, Affen und Kaninchen für immer zu verändern. Werden Sie für diese verzweifelten Tiere spenden?

2016-2019

VIER PFOTEN hat einen Bewertungsbericht über die Einrichtung mit klaren Empfehlungen für Verbesserungen bei der Ernährung und der körperlichen Versorgung der Tiere sowie ein tierärztliches Ausbildungsprogramm und Richtlinien für die Gesundheitsbehandlung erstellt. 

#SupportPakistaniAnimals

 Helfen Sie uns, das Leiden der gefangenen Tiere im Zoo von Islamabad zu beenden

#FOURPAWSinPakistan

JETZT SPENDEN!