Streunender Hund in Konstanza, Rumänien

Streunerhilfe in Rumänien

Eine Reise zu einem humanen Management der Hundepopulation

23.8.2023

In Rumänien, dem zweitärmsten Land der Europäischen Union, gibt es eine der größten Streunerpopulationen des Kontinents. Grob geschätzt leben in diesem Land bis zu 500.000 Hunde und wahrscheinlich noch mehr Streunerkatzen. Während jeder Tag auf der Straße ein Kampf ums Überleben ist, bereitet die ständig wachsende Population den Bürgern auch erhebliche Probleme: von der Gefahr von Hundebissen bis hin zur Übertragung von Zoonosen, Verschmutzung und Lärm, was zu negativen Einstellungen und Verhaltensweisen gegenüber streunenden Tieren führt.

Die Gemeinden sind zwar gesetzlich verpflichtet, Mittel für Programme zur Bewirtschaftung streunender Tiere bereitzustellen, doch fehlt es den Entscheidungsträgern oft an Fachwissen und Willen, diese Programme wirksam und effizient aufzustellen. Leider ist die Tötung von Streunern nach wie vor legal und wird häufig praktiziert, um die Überpopulation zu verringern: ohne nachhaltige Ergebnisse, aber mit enormem Leid. Auch die unmenschliche Unterbringung in öffentlichen und privaten Tierheimen wird immer wieder als schnelle Lösung für das Problem eingesetzt. Die unerwünschten Hunde landen oft in diesen Unterkünften und verbringen dort entweder ihr Leben unter erbärmlichen Bedingungen und mit sehr geringer Aussicht auf eine Adoption oder werden eingeschläfert.

Schutz von Streunern seit 1999

VIER PFOTEN begann seine ersten veterinärmedizinischen Aktivitäten für Streunertiere in Rumänien im Jahr 1999, als die allererste mobile Tierklinik - die heute ein Museum ist! - die im Dezember desselben Jahres auf die Straße ging. Seit 2017 arbeiten wir mit unserem lokalen Partner Animal Society mit dem Ziel zusammen, das Wohlergehen von streunenden Hunden und Katzen in Rumänien zu verbessern und letztendlich ihre Zahl zu reduzieren, indem wir den lokalen Gemeinden helfen, ihre eigene Streunerpopulation human, nachhaltig und effizient zu managen sowie das Wohlergehen und die Versorgung der bestehenden Streunerpopulation zu verbessern.

Die derzeitige mobile Klinik ermöglicht es dem örtlichen Team, das ganze Land zu bereisen und streunenden Hunden und Katzen selbst in den entlegensten und ländlichsten Gebieten zu helfen.

Wie VIER PFOTEN arbeitet

VIER PFOTEN hat sich zum Ziel gesetzt, strategische und nachhaltige Streunertierprojekte durchzuführen, die von den Gemeinden getragen werden. Deshalb konzentrieren wir uns über einen längeren Zeitraum auf wenige Gemeinden gleichzeitig. In diesen Gemeinden arbeiten wir mit den folgenden Komponenten:

Wo VIER PFOTEN arbeitet

Die Gemeinden, in denen VIER PFOTEN zusammen mit dem lokalen Partner Animal Society wirkungsvolle, humane Streunerprojekte durchführt.

Ilfov, 2022 – aktuell

Ilfov ist der Landkreis, der Bukarest, die Hauptstadt Rumäniens, umgibt und aus acht Städten und 32 Gemeinden besteht. Da der Landkreis in den letzten zehn Jahren das schnellste Bevölkerungswachstum in Rumänien verzeichnete, haben auch die Probleme mit streunenden Hunden und Katzen zugenommen. VIER PFOTEN führt hier in enger Zusammenarbeit mit der Kreisverwaltung Ilfov sein drittes großes kommunales Projekt zur Versorgung streunender Tiere durch.

Constanta, 2021 – aktuell

Konstanza ist eine der größten Städte Rumäniens und gleichzeitig die wichtigste Hafenstadt am Schwarzen Meer. Nach vielen Jahren des Einfangens, Unterbringens und Tötens von streunenden Hunden in der Gemeinde Konstanza hat der neue Bürgermeister, der im September 2020 gewählt wurde, diese Praktiken eingestellt und um Hilfe bei der Umsetzung eines humanen Programms zur Verwaltung der Hundepopulation gebeten. Seit Januar 2021 sind wir in der Küstenstadt aktiv und unterstützen die Gemeinde bei der Einführung eines nachhaltigen und humanen Ansatzes für die Verwaltung streunender Tiere. Erfahren Sie mehr in diesem Video.

Galati, 2019 – 2022

Im äußersten Osten Rumäniens, nahe der Grenze zu Moldawien, befindet sich die Stadt Galati, in der wir unser allererstes Gesellschaftliches Engagement-Pilotprojekt in Rumänien durchgeführt haben. Das Pilotprojekt diente der Erprobung eines neuen Ansatzes zum Management von Hundepopulationen, bei dem wir gemeinsam mit der Gemeinde maßgeschneiderte Lösungen für ein humanes und nachhaltiges Programm zum Management streunender Hunde entwickelten. 

Im Rahmen dieses Ansatzes unterstützten wir die Gemeinde auf verschiedene Weise, z. B. durch die Veranstaltung von Workshops für Interessengruppen zur Ausarbeitung eines Plans für die Verwaltung streunender Tiere, die Durchführung von Erhebungen über streunende Hunde und Katzen zur Ermittlung der örtlichen Streunerpopulation, die Durchführung von Projekten zur Kastration von auf der Straße lebenden Streunern (Einfangen-Kastrieren-Impfen-Freilassen), die Einführung von Schulungen zur verantwortungsvollen Haltung von Haustieren, um die Ursachen für streunende Tiere zu bekämpfen, das Angebot von Schulungen zur Adoption von Tieren in Tierheimen, um den örtlichen Tierheimen zu helfen, ihre Adoptionsrate zu erhöhen, und die Durchführung von Evaluierungserhebungen, um sicherzustellen, dass das Programm wirksam ist und eine langfristige Wirkung hat. Darüber hinaus bieten wir auch tiergestützte Interventionen an, bei denen wir mit unseren tiergestützten Hunden, die zuvor Streuner waren, in die Gemeinde gehen und zeigen, dass Streunerhunde für die Gesellschaft von Wert sind.

Ergebnisse: Die Ergebnisse dieses Projekts waren signifikant und wirkungsvoll. In unserer repräsentativen Haushaltsbefragung meldete die Gemeinde einen wahrgenommenen Rückgang der Population streunender Hunde, was auf die Wirksamkeit unserer Initiativen hinweist. Darüber hinaus wurden auf kommunaler Ebene Gesetzesänderungen erreicht, die es Hunden erlauben, ihre Besitzer in öffentlichen Verkehrsmitteln zu begleiten, und die Polizei ermächtigen, die Gesundheitskarten von Hunden zu überprüfen, um deren ordnungsgemäße Kennzeichnung und Sterilisation sicherzustellen. 

Diese Änderungen tragen zu einem besseren Tierschutz und einer verantwortungsvollen Haltung von Haustieren bei. Neben diesen Errungenschaften haben unsere Sensibilisierungskampagnen für eine verantwortungsvolle Tierhaltung und die Förderung der Adoption von Hunden aus Tierheimen dazu beigetragen, eine Kultur des Mitgefühls und der Adoption zu fördern, die dazu führt, dass mehr Hunde ein liebevolles Zuhause finden und die Zahl der streunenden Tiere in der Gemeinde sinkt.

Zusätzlich zu unseren strategischen Projekten, die auf dem Engagement in den Gemeinden basieren, besuchen wir gelegentlich abgelegene Gemeinden für kurzfristige Projekte, um dort tierärztliche Hilfe zu leisten.

Karte von Rumänien
Romania
Animal Society
Constanta
Ilfov
Galati
Karte von Rumänien
1
2
3
4
5
Zwei Welpen in Rumänien

Besserer Schutz für streunende Tiere

Mehr erfahren

Jetzt Teilen!

Suche