SpendenPatenschaft

Qualzucht Bei Hunden

Viele Hunderassen leiden unter den Folgen genetischer Anomalien wie Atembeschwerden, Hautkrankheiten und Herzfehlern. 
Grund ist die Zucht auf extreme Merkmale.

The breed standard for French Bulldogs is one example

Was ist Qualzucht bei Hunden?

Wenn das Züchten bestimmter Merkmale schwere gesundheitliche Folgen hat


Mehr
Since 2019 the breeding of pugs with too short snouts banned in the Netherlands

Tierschutzgesetze zur Qualzucht

Die Zucht von Tieren mit genetischen Störungen ist in vielen Ländern bereits durch Tierschutzgesetze geregelt, aber die Durchsetzung gestaltet sich schwierig


Mehr
The breed standard for Cavalier King Charles Spaniel is one example

Qualzucht bei Hunden

In der langen Zuchtgeschichte von Haustieren haben wir eine große Vielfalt an verschiedenen Rassen geschaffen 


Mehr
Victims of the illegal puppy trade

Qualzucht und der illegale Welpenhandel

Es muss ein Zusammenhang zwischen dem illegalen Welpenhandel und der Zucht von Hunden mit genetischen Störungen anerkannt werden


Mehr

Hinweis: Bei Ansicht dieses Videos eventuell auftauchende Werbeeinblendungen stehen in keinem Zusammenhang mit VIER PFOTEN. Wir übernehmen für diese Inhalte keinerlei Haftung.

Genetische Defekte - Wissenswerte Fakten

Bulldogge

Das Schnarchen bei Bulldoggen ist nicht niedlich, es bedeutet, dass sie aufgrund des brachyzephalen obstruktiven Atemwegssyndrom Schwierigkeiten haben, Luft zu bekommen.

Cavalier King Charles Spaniels

Bei 90% der Cavalier King Charles Spaniels ist das Gehirn zu groß für den Schädel. Darunter leiden die Tiere.

Mops

Seit 2019 ist die Zucht von Möpsen mit zu kurzen Schnauzen in den Niederlanden verboten.

Dalmatiner

20% der Dalmatiner leiden an ein- oder beidseitiger Taubheit.

Sie können helfen, die Qualzucht bei Hunden einzudämmen

Fragen, die Sie sich im Zusammenhang mit Qualzucht stellen sollten. 

Was müssen Sie beachten?

Ein Hund als Haustier ist eine große Verantwortung. Es ist wichtig, sich vor ab die richtigen Fragen zu stellen und Recherche zu betreiben. 

  • Haben Sie die nötige Zeit und die finanziellen Mittel, um sich ein Leben lang um einen Hund kümmern zu können? Sind alle Eventualitäten wie Krankenstand, Umzug und Urlaub bedacht? Dazu kommen ärztlichen Behandlungskosten die für ahnungslose Besitzer oft viel zu hoch sind. Die Folge: Tiere werden ausgesetzt oder landen im Tierheim.
  • Haben Sie sich eine Hunderasse ausgesucht, die am besten zu Ihrem Lebensstil passt? Die beste Anlaufstelle für einen Hund ist immer zuerst das örtliche Tierheim.
  • Wenn Sie sich für einen Züchter entscheiden ist es wichtig, einen seriösen Züchter zu finden, der sich um die Gesundheit und das Wohlergehen der Hunde kümmert, die er züchtet. Recherchieren Sie genau, welche gesundheitlichen Probleme bei der ausgesuchten Rasse auftreten können und besprechen Sie diese mit Züchter und Tierarzt.

Wie vermeide ich Qualzucht bei meinem Hund?

Mischlingshunde leben länger als Rassehunde. Häufig besteht bei Mischlingshunden aufgrund einer höheren Vielfalt in ihrem Genpool ein geringeres Risiko für genetische Störungen, was bedeutet, dass sie eine höhere Wahrscheinlichkeit haben, frei davon zu sein. Aber auch wenn vererbte Krankheiten bei Mischlingen seltener sind, können sie nicht ausgeschlossen werden - man sollte vorsichtshalber sicherstellen, dass die Eltern des Hundes gesund und ohne erblich bedingte Störungen sind. Wenn Sie sich für Ihre Hunderasse entschieden haben, ist es sehr ratsam, gründliche Untersuchungen über die Gesundheitsprobleme durchzuführen, die bei dieser Rasse häufig auftreten. Wenn die Rasse stark von genetischen Störungen betroffen ist, sollten Sie die Suche nach einer anderen, gesünderen Rasse in Betracht ziehen. Die Gesundheit des Tieres sollte Vorrang vor seinem Aussehen haben.

Welche Tests gibt es, um Qualzucht auszuschließen?

Bei bestimmten Rassen sind oft mehrere Gesundheitsprobleme bekannt. Für viele dieser Probleme gibt es Tests, die bei den Elterntieren oder Welpen durchgeführt werden können, wenn die Welpen noch sehr jung sind. Sie können sichergehen, dass ein Züchter die entsprechenden Gesundheitstests durchgeführt hat und dass die Eltern Ihres Welpen untersucht, für gesund und für die Zucht geeignet befunden wurden. Ein Züchter hat möglicherweise nicht alle für die Rasse verfügbaren Gesundheitstests durchgeführt, aber einige Test sind unerlässlich. Es gibt zum Beispiel Screening-Tests für Hüfte, Ellenbogen, Augen, BAER-Tests (Brainstem Auditory Evoked Response) und DNA-Tests, um nur einige zu nennen.

Der britische Kennel Club verlangt von allen Züchtern, sowohl den Vater als auch die Mutter auf rassespezifische Gesundheitsprobleme untersuchen zu lassen. Bei Dalmatinern z.B. muss der BEAR-Test durchgeführt werden, und Cavalier King Charles Spaniel müssen auf ihre Augen untersucht werden und zahlreiche DNA-Tests machen.

Obwohl Tests sehr gut sicherstellen können, langfristig Qualzuchtmerkmale auszuschließen, sind sie keine 100%ige Garantie. Bei jedem Tier besteht das Risiko, dass es krank wird.

Was können Sie tun, um sicherzustellen, dass Sie sich für ein gesundes Haustier entscheiden?

Hunde können ihr ganzes Leben lang unter der Qualzucht leiden, die sie vererbt bekommen haben. Dies kann sich auch auf Sie und Ihre Familie auswirken. Zu sehen, wie Ihr Hund leidet und nicht in der Lage zu sein, Ihrem Hund zu helfen, kann sich auch auf Ihr Leben auswirken. Wenn Sie sich nicht sicher sind, welche Hunderasse am besten geeignet ist, um keine oder nur geringe genetische Störungen zu haben, dann können Sie für die jeweilige Rasse eine Online-Recherche durchführen, sich von Ihrem Tierarzt oder einem professionellen Züchter beraten lassen und mit Menschen sprechen, die bereits Erfahrungen mit Hunden gemacht haben, die an genetischen Störungen leiden.

Lassen Sie sich schließlich nicht dazu verleiten, einen Hund nur aufgrund seines Aussehens und seines Temperaments zu kaufen, seine rassespezifischen Bedürfnisse und seine Gesundheit müssen ebenfalls bedacht werden. Sie sollten sich wirklich überlegen, wie eine Störung die Lebensqualität des Tieres und Ihre eigene beeinträchtigen kann.

Mein Hund gehört zu einer Rasse, die von Qualzucht betroffen ist. Was kann ich tun?

Recherchieren Sie, welche gesundheitlichen Probleme ihr Tier haben könnte. Besprechen Sie mit Ihrem Tierarzt, welche Maßnahmen Sie treffen können, um zu verhindern, dass ernste Probleme auftreten. Hunden mit Atemproblemen kann mit kürzeren Spaziergängen geholfen sein, da so Überanstrengung vermieden wird. Hunden mit Gelenksproblemen kann mit Hilfsmitteln wie z.B. Rampen beim Ein- und Aussteigen ins Auto geholfen werden.

Adopt don't shop

Adopt don't shop

Schenken Sie einem Tier aus dem Tierhiem ein liebevolles, neues Zuhause!

Mehr erfahren

Suche