Suche

Spenden Patenschaft

Wie Meow Katzendieben nicht nur einmal sondern gleich zweimal entkam

26.6.2019

VIER PFOTEN hilft Meow sich zu erholen und ein sicheres, liebevolles Zuhause zu finden

Meow wurde außerhalb eines Hotels in Hoi An, Vietnam, gefunden, wo er täglich von Hotelmitarbeitern gefüttert wurde. Irgendwie war er in eine Falle geraten, die von Katzendieben für den Katzenfleischhandel aufgestellt worden war, und konnte glücklicherweise entkommen. Aber leider erlitt er mehrere Verletzungen.

Die Falle hatte sich so sehr um sein Bein gespannt, dass sie die Haut durchtrennte und er starke Schmerzen hatte. Meow wurde dann in ein Rettungszentrum von Vietnam Cat Welfare, einem VIER PFOTEN Partner, gebracht. 

Eine ärztliche Untersuchung ergab, dass er nicht nur eine große, kürzlich entstandene Wunde hatte, sondern auch Anzeichen einer vorherigen Verstrickung mit einer Falle. An seinem linken Vorderbein hatte er mehrere Narben, und an seiner linken Hinterpfote litt er an einer großen, vereiterten Wunde. Meow wurde sofort versorgt, einschließlich oraler Antibiotika und täglicher Bandagierung und Wundspülung. Es dauerte fast eine Woche, bis seine Wunde zu heilen begann, und er normal auf seinem Bein laufen konnte.

Jetzt, zwei Monate später, ist die Wunde fast verheilt, bedarf aber immer noch einer täglichen Pflege. Für Meow sind die emotionalen Narben leider noch nicht überwunden. 

"Fallen sind eine verbreitete Gefahr für Katzen, die in Vietnam frei herumlaufen. Es ist ein Wunder, dass Meow entkommen konnte, die meisten sind nicht so erfolgreich."

Dr. Katherine Polak, Leiterin der Streunerkatzenhilfe in Südostasien

Wenn die Wunden von Meow verheilt sind, wird er von einem der Hotelmitarbeiter adoptiert, der ihn fütterte und ihn sehr liebt. 

Aber viele der anderen Katzen in der Gegend haben nicht so viel Glück wie Meow. Jeden Monat werden Tausende von Katzen für den menschlichen Verzehr gefangen und brutal getötet.

In Vietnam trägt Katzenfleisch den Namen "Thit Meo", im Englischen auch bekannt als "Little Tiger". Zentralvietnam ist die Heimat eines boomenden Katzenfleischhandels mit täglich gestohlenen Haustieren und streunenden Katzen. Die meisten werden nach Nordvietnam, in die Nähe von Hanoi, zum Schlachten geschickt, aber einige werden in lokalen Schlachthöfen für Katzen-/Hundefleisch getötet.

In den Schlachthöfen werden Katzen einem brutalen Schicksal ausgesetzt. Sie werden in großen Käfigen ertränkt, in eine Geflügelfedermaschine gesteckt oder in Brand gesetzt, um ihr Fell zu entfernen. Ihr Leiden ist immens und ihr Leben viel zu kurz.

Was tut VIER PFOTEN?

VIER PFOTEN betreibt in Zentralvietnam ein interessantes Programm namens "Cats Matter Too". Dieses Programm arbeitet mit den örtlichen Organisationen Vietnam Cat Welfare in Hoi An und PAWS for Compassion in Da Nang zusammen, um dringend benötigte Rettungsdienste und kostenlose Sterilisations-/Kastrationskliniken für Katzen bereitzustellen. Das Cats Matter Too Programm bietet auch Workshops an, um das Bewusstsein für den brutalen Katzenfleischhandel zu schärfen und zu verstehen, warum diese Tiere respektvoll behandelt werden sollten.

Aber VIER PFOTEN ist nicht nur in Vietnam aktiv. Unser Team arbeitet intensiv in Indonesien, Kambodscha und Thailand, um den Handel mit Hunde- und Katzenfleisch zu beenden und wertvolle Leben wie Meows zu retten. Leider ist das Yulin-Fest nicht der einzige Ort, an dem Hunde und Katzen brutal geschlachtet werden. Der Handel findet das ganze Jahr über in Vietnam statt.

Beenden wir den Handel mit Katzenfleisch

Helfen Sie uns für Katzen zu sorgen, die dringend unsere Hilfe brauchen - so wie Meow.

Spenden und helfen