Suche

Spenden Patenschaft
Hunde sind keine Geschenke (c) Bogdan Baraghin | VIER PFOTEN

5 tierfreundliche Weihnachtsalternativen

6.12.2018

VIER PFOTEN Tipps für tierleidfreie Weihnachten

Zu Weihnachten möchte man etwas ganz Besonderes verschenken. Dabei wissen viele oft nicht, dass auf der Winterjacke Echtpelz ist oder die mollig-warme Kuscheldecke mit Daunen aus Lebendrupf gefüllt ist. Hinter vielen Geschenken versteckt sich unglaubliches Tierleid. Wir haben 5 weihnachtliche Alternativen, damit das Fest ohne Tierleid ablaufen kann.

1. Tiere sind keine Geschenke

Alle Jahre wieder weisen wir darauf hin, dass Tiere keine Geschenke sind. Wer ein Tier verschenkt, verschenkt ein Leben und damit auch viel Verantwortung für gute Haltung, artgemäßes Futter, Kosten für Tierarzt und Versorgung über das ganze Leben hinweg. Lesen Sie hier, warum Tiere keine Geschenke sind. Entscheiden Sie sich stattdessen für eine Tierpatenschaft. Das bringt gleich zweimal Freude – den Beschenkten und den Tieren!

Schenken mit Sinn

Eine Patenschaft freut die Bären und die Beschenkten!

Patenschaft verschenken

2. Pelz ist out

Zwar werden Pelzmäntel immer seltener gekauft, aber es gilt: Auch ein bisschen Pelz ist Tierquälerei. Der Pelzbesatz an der Kapuze oder der Pelzbommel an einer Wintermütze verursachen enormes Tierleid. Viele wissen gar nicht, dass Sie hier Echtpelz kaufen. Informieren Sie sich, wie Sie Echtpelz von Fake unterscheiden können! Unser Tipp ist, am besten ganz auf Pelzbesatz zu verzichten und damit auf Nummer Sicher zu gehen.

3. Verschenken Sie tierfreundliche Alternativen statt Daunen

Daunensind nach wie vor ein gefragtes Produkt – vor allem zur Füllung von Daunenjacken, Bettdecken und Kopfkissen. Doch hinter Daunen steckt oft Lebendrupf: Dabei werden Gänse und Enten bei lebendigem Leib ihre Federn an Hals, Rücken, Bauch und Brust per Hand herausgerissen. Achten Sie beim Kauf von Daunen immer auf glaubwürdige Gütesiegel. Unsere Empfehlung ist, ganz auf Daunen zu verzichten. Greifen Sie stattdessen auf pflanzliche Alternativen zurück, diese sind oft funktionaler und halten meist sogar besser warm!

4. Keine Tierqual im Weihnachtsessen

Wussten Sie, dass es bei Enten und Gänsen noch immer Stopfmast gibt? Hinter der sogenannten Delikatesse Foie Gras steckt schreckliche Tierqual. Das Fleisch landet dann oftmals als Braten auf dem Teller. Wenn Sie auf den Weihnachtsbraten nicht verzichten möchten, empfehlen wir auf Österreichische Weidegans zurückzugreifen und auf regionale Bio-Qualität zu achten.

5. Köstliche und tierfreundliche Speisen

Ernährung hängt eng mit Tierschutz zusammen. Dabei kommt der Genuss aber nicht zu kurz! Überlegen Sie sich doch für Weihnachten ein tolles pflanzliches Menü mit wunderbaren und wohlschmeckenden Alternativen. Probieren Sie zum Beispiel einen leckeren Nussbraten mit Pilzrahm-Soße und glasierten Karotten, Kokosbusserl oder eines unserer anderen Weihnachtsgerichte.

VIER PFOTEN Weihnachtstipp

Feiern Sie dieses Jahr ein tierfreundliches Weihnachten mit festlichen Alternativen. Liebevolle Geschenke mit Sinn wie eine Tier-Patenschaft oder ein pflanzliches Weihnachtsessen freuen Ihre Gäste und auch die Tiere. Wir wünschen frohe Weihnachten und ein schönes Fest!