Suche

Spenden Patenschaft

Tierleid als Touristenattraktion

23.7.2019

Reiseführer und Touranbieter im Check: Was schreiben sie über die Wiener Fiaker?

Traurig aber wahr: Die Wiener Fiakerrundfahrten fehlen in keinem Reiseführer als ein Muss. Zahlreiche Bilder der vor die Kutschen gespannten Pferde sind zu sehen. Dies soll das richtige Wien-Flair vermitteln und Lust auf einen Besuch der Donau-Metropole machen. Aber Reisen geht im 21. Jahrhundert anders. Tiere sind fühlende Wesen, die Leid genauso spüren wie wir Menschen. Und die Tiere leiden.

Wir haben im Frühling 2019 die Herausgeber der größten Reise-Guides sowie einen Stadttouranbieter und eine große Reiseplattform gefragt, wie es mit dem Bewusstsein um das Leid der Fiaker steht und ob sie bereit sind, die Fiaker nicht mehr als Attraktion zu bewerben bzw. kritischer darzustellen. Wir haben hierfür die Hauptausgaben der Reiseführer beachtet.

Raus aus der Innenstadt!

Petition unterschreiben

Der Reiseführer-Check im Detail

 Fiakerrundfahrten erwähntKritische Anmerkungen zu FiakernRückmeldung auf unsere AnfrageAnmerkung
Polyglott on TourJa, werden als touristische Ikonen genanntNeinNein-
Marco PoloJa, als teuer, aber großes Vergnügen angeführtNeinJaStimmen darin überein, das Thema Tierschutz sensibel zu behandeln und auf Missstände hinzuweisen, Leser sollen aber selbstverantwortlich entscheiden, ob sie Angebote wahrnehmen. Werden in allen Wien-Reiseführern Texte überprüfen.
DumontJa, als Muss angepriesenNeinJaStimmen darin überein, das Thema Tierschutz sensibel zu behandeln und auf Missstände hinzuweisen, Leser sollen aber selbstverantwortlich entscheiden, ob sie Angebote wahrnehmen. Werden in allen Wien-Reiseführern Texte überprüfen.
Lonely PlanetJa, unter den besten Stadtrundfahrten angeführtNeinJaWird intern prüfen, ob Fiaker in der nächsten Auflage nicht mehr angepriesen werden. Die Entscheidung darüber wird uns gegenüber aber nicht kommuniziert.
Big Bus ViennaJa, wird bei romantischen Aktivitäten auf der Website und bei der Bustour empfohlenNeinJaZeigt für Touristen Freizeitalternativen auf, welche durch die Behörden genehmigt sind.
TripAdvisorJa, es finden sich diverse Anbieter und Kombiangebote auf der WebsiteNeinJaHat gewisse Tierschutzrichtlinien, Kutschen sind aber bis dato erlaubt. Sollte eine Aktivität aus dem Verkauf entfernt werden, bleibt der Eintrag dennoch weiter bestehen.