VIER PFOTEN App nun für Iphone/Ipad und Android erhältlich


VIER PFOTEN App Download für
AndroidAndroid

IphoneIphone

Highlights 2013


Das Jahr im Rückblick


VIER PFOTEN Projekte: Highlights & Erfolge 2013



© VIER PFOTEN

VIER PFOTEN Nothilfe-Einsatz auf den Philippinen

 

Der schwerwiegende Tropensturm "Haiyan" brachte große Zerstörung über den Inselstaat. Tausende Menschen kämpften um ihr Überleben, betroffen waren auch Tausende Tiere, darunter auch Nutztiere, die wiederum die Existenzgrundlage vieler Menschen bilden. Das VIER PFOTEN Nothilfe-Team hatte sich umgehend auf den Weg zu den Philippinen gemacht, um direkt den notleidenden Heim-, Streuner- und Nutztieren zu helfen und vor allem jene Schritte einzuleiten, die für einen nachhaltigen Schutz von Mensch und Tier wichtig sind.

 

Weiterlesen...


© VIER PFOTEN l Mihai Vasile

LIONSROCK l: Neues Leben für 2 Tiger und 2 Löwen

 

Harun, Lina, Zac und Donna waren die letzten von insgesamt zehn Großkatzen, die im Zoo Onesti (Rumänien) unter extrem trostlosen Bedingungen dahinvegetierten. Nach jahrelangen Verhandlungen erklärte sich schließlich die Stadtverwaltung Onesti Anfang des Jahres bereit, die Großkatzen an VIER PFOTEN zu übergeben. Im September 2013 konnten wir sie nach LIONSROCK überführen. Nach vielen Jahren des Leidens in kleinen, finsteren Gitterkäfigen mit Betonböden konnten die vier Großkatzen beim Verlassen der Transportboxen zum ersten Mal in ihrem Leben Gras unter ihren Pfoten spüren.

 

Weiterlesen...


© VIER PFOTEN l Mihai Vasile

LIONSROCK ll: Endlich ein artgemäßes Leben für 6 deutsche Zirkustiger

 

Wir haben Anfang November 2013 sechs Tiger aus dem deutschen Zirkus „Starlight Fischer“ übernommen und vom hessischen Weilburg in unser Großkatzenrefugium LIONSROCK in Südafrika gebracht. Alle sechs Tiger wurden in deutschen Zirkussen geboren. Vier der Tiere traten zunächst noch in der Manege auf, die Vorführungen wurden jedoch eingestellt, als die Großkatzen ausgewachsen waren. Seitdem wurden die Tiger in Gruppen von zwei und vier Tieren in zwei Zirkuswagen auf maximal 25 Quadratmetern mitgeführt. Nach monatelangen Gesprächen konnten wir und das zuständige Veterinäramt Groß-Gerau den Zirkus davon überzeugen, die Tiere freiwillig in unsere Obhut zu übergeben.

 

Weiterlesen...


© VIER PFOTEN

Bären in Polen: Illegalte Privathaltung von Braunbären beendet

 

Die drei Braunbären Wania (22), Misza (22) und Borys (18) haben es geschafft: Nach jahrzehntelanger Käfighaltung auf einem privaten Tierheimgelände, haben wir den Umzug der Bären in eine artgemäße Umgebung ermöglicht. So konnten Wania, Misza und Borys endlich eine Freianlage im Zoo Posen beziehen. Wir haben bereits im Jahr 2012 die Verantwortung für die Bären übernommen. Für den Bau der modernsten und größten Bärenfreianlage Polens kooperierten wir wiederum mit dem städtischen Zoo Posen. Im Gegenzug für die finanzielle Unterstützung beim Bau der Bärenfreianlage verpflichtete sich der Zoo dazu, unsere hohen inhaltlichen Qualitätsstandards bezüglich des Bärenmanagements zu berücksichtigen.

 

Weiterlesen...


© VIER PFOTEN | Olena Trofimchuk

Bären in der Ukraine I: Kampfbärin in geheimer Mission gerettet

 

Das Katz-und-Maus-Spiel mit der Bärenkampflobby um Masha hat ein Ende gefunden: Unserem VIER PFOTEN-Team ist es gelungen, den Besitzer der geschundenen Bärin zu überzeugen, sie uns zu überlassen. Die fünfjährige Bärin lebte auf dem Gelände eines Hundetrainingsplatzes in der Nähe der Stadt Pavlograd. Ihr Besitzer hatte sie illegal von Tierhändlern erworben und missbrauchte sie jahrelang als Tierköder für die Ausbildung von Jagdhunden. Nun kann sie in unserer Bärenstation Nadiya (Zhytomyr) ein glückliches Leben führen.

 

Weiterlesen...


© VIER PFOTEN | Maryna Shkvyria

Bären in der Ukraine ll: Illegaler Bärenhandel aufgedeckt

 

Für nur 1.000 Dollar wurde der fünf Monate alte Braunbär Bodia in einer Undercover-Aktion an  einen ukrainischen TV-Sender verkauft. Damit sollte gezeigt werden, wie einfach es ist, ein Bärenjunges illegal auf dem Schwarzmarkt zu erstehen. Wir wurde gebeten, die Rettungsaktion zu unterstützen und überstellten den kleinen Bodia anschließend erfolgreich in die ukrainische Bärenstation Nadiya in Berezivska, Zhytomyr.

 

Weiterlesen...


© VIER PFOTEN

BÄRENWALD Prishtina: Rettung der „Restaurant-Bären“ im Kosovo

 

Dreizehn "Restaurantbären" konnten wir im Jahr 2013 aus schlimmsten Bedingungen retten und befreien. Sie dürfen sich nun in Ruhe  von ihren körperlichen und seelischen Wunden im BÄRENWALD Prishtina erholen. Alle dreizehn Bären stammen aus extrem schlechter Haltung. Sie lebten jahrelang in viel zu kleinen Gitterkäfigen neben Restaurants und waren mangelernährt. Im BÄRENWALD spüren sie zum ersten Mal im Leben Gras unter den Pfoten und können baden, graben, spielen und sich zurückziehen.

 

Weiterlesen...


15. Mai 2013: Bärin Mary kommt in Müritz an
© VIER PFOTEN l Mihai Vasile

BÄRENWALD Müritz I: Willkommen Mary, Sonja und Clara!

 

Bären-Mama Mary und ihre beiden Töchtern Clara und Sonja spüren das erste Mal in ihrem Leben Gras unter den Tatzen. Im Mai bringt unser Team die drei Bärinnen aus dem Tiergarten Mönchengladbach in den BÄRENWALD Müritz. 

 

Weiterlesen ...


Februar 2013: Andreas Hoppe setzt sich für ein neues Zuhause der Berliner Bären ein.
© VIER PFOTEN l Fred Dott

BÄRENWALD Müritz II: Tatort-Kommissar mit Herz für Bären

 

Andreas Hoppe ist neuer Bären-Botschafter für den BÄRENWALD Müritz. Der Schauspieler, bekannt als Tatort-Kommissar Mario Kopper, engagiert sich seit vielen Jahren für Tiere, Natur und Umwelt. Als Bären-Botschafter hilft er uns, den Blick der Öffentlichkeit auf Bären zu lenken, die immer noch in schlechter Haltung leiden.

 

Weiterlesen ...


© VIER PFOTEN

Streuner in Rumänien: Überblick zur Lage der Streunertiere

 

Anfang September 2013 beschloss das rumänische Parlament ein Gesetz, das die Tötung von Streunerhunden erlaubt. Die rumänische Tierschutz-Aufsichtsbehörde ASPA (Autoritatea pentru Supravegherea și Protecția Animalelor) versuchte daraufhin die Streunerhilfe von VIER PFOTEN in Bukarest  für mehrere Tage zu blockieren. Seit wir wieder Zutritt zur Pallady Klinik erhalten haben, bieten wir gratis Behandlung für adoptierte Streuner an, um die Menschen zu unterstützen, die Streunerhunde adoptieren möchten.

 

Weiterlesen...


© VIER PFOTEN

SAC Bulgarien: Offizielle Eröffnung der Streuner-Klinik in Sofia

 

Die erste Tierklinik für die Behandlung und Kastrierung von Streunertieren im Wohnbezirk Bankya, einem Vorort von Sofia, ist ein Best-practice Beispiel dafür, was vollbracht werden kann, wenn gemeinsam gehandelt wird. Durch gemeinsame Bemühungen der Stadt Sofia und VIER FPOTEN konnte die erste Streunertierklinik der Stadt eröffnet werden. Mit einer Gesamtfläche von 200 Quadratmetern auf zwei Stockwerken besitzt die gut ausgestattete Klinik in Bankya eine Rezeption, ein Behandlungszimmer, einen Operationssaal und Räumlichkeiten zur Unterbringung der Tiere.

 

Weiterlesen...


© VIER PFOTEN

Streunerkatzenprojekt in Wien

 

In Wiens Randbezirken sind oftmals verwilderte Hauskatzen anzutreffen, die von ihren früheren HalterInnen ausgesetzt wurden oder bereits in der Natur zur Welt gekommen sind. Im Streunerkatzenprojekt Wien werden die Ressourcen und Kompetenzen von der Stadt Wien, den Wiener TierärztInnen, die uns ehrenamtlich unterstützen, sowie natürlich von VIER PFOTEN gebündelt, um gemeinsam die Population der in Wien frei lebenden Katzen zu beschränken.

 

Weiterlesen...


© VIER PFOTEN l Tibor Rauch

Wildpferde im Donaudelta: Geburtenkontroll-Programm hat begonnen

 

Mehr als zwei Jahre haben wir intensiv mit den rumänischen Behörden verhandelt. Nun startete endlich im Herbst 2013 die Pilotphase des Geburtenkontroll-Projekts für die Pferde von Letea im Donaudelta. Denn die ungefähr 1.000 freilebenden Pferde, die es im Gebiet in und um den Bereich des Letea Waldes gibt, drohen durch ihre große Anzahl das natürliche Gleichgewicht durcheinander zu bringen.

 

Weiterlesen...


© VIER PFOTEN l Gabriela Koch

25 Jahre VIER PFOTEN

 

Anlässlich unseres 25 jährigen Jubiläums zog Gründer und Geschäftsführer Heli Dungler auf einer Pressekonferenz Bilanz über ein Vierteljahrhundert Arbeit für den Tierschutz. Dungler präsentierte Meilensteine und Erfolge von VIER PFOTEN und gab einen Überblick über die Entwicklung von einer kleinen Gruppe Tierschützer bei der Gründung im Jahr 1988 hin zu einem Global Player, der mittlerweile in zwölf Ländern vertreten ist.

 

Weiterlesen...


© EGS l Jozef Mihok

EGS: Eulen- und Greifvogelstation Haringsee

 

Rund 520 Tieren konnte 2013 in der Eulen- und Greifvogelstation Haringsee geholfen werden. Darunter über 400 Wildvögel, wobei davon ca. 2 Drittel Jungvögel waren. Alle Jungtiere wurden durch Ammeneltern der gleichen Art großgezogen und zu 90% wieder freigelassen. Die EGS ist die einzige Pflegestation in der Jungvogelfindlinge durch Ammen derselben Vogelart, also in einem natürlichen Familienverband, großgezogen werden können.

 

Weiterlesen...


VIER PFOTEN Kampagnen: Highlights & Erfolge 2013



© VIER PFOTEN

VIER PFOTEN Tierschutz-App

 

Wer tierfreundlich einkaufen will, braucht Informationen. Doch viele Waren sind in Sachen Tierschutz nur unzureichend gekennzeichnet. Mit der VIER PFOTEN App können tierfreundliche Produkte erkannt werden. Einerseits erhalten Konsumenten schnell und bequem Gewissheit über die Herkunft von Eiern in verarbeiteten Produkten. Andererseits wurde die App rechtzeitig zur Martinigansl-Zeit um ein neues, praktisches Feature erweitert: Nach Käfigeiern können Verbraucher in Supermärkten feststellen, ob angebotenes Gänse- und Entenfleisch aus tiergerechter Haltung ohne Stopfmast, Lebendrupf oder Käfighaltung  kommt.

 

Weiterlesen...


© VIER PFOTEN

Kampagnen-Erfolg mit Käfigei-App: De Cecco produziert künftig ohne Käfigeier

 

Der bekannte italienische Pasta-Produzent De Cecco verzichtet künftig bei seiner eihaltigen Nudelware auf Käfigeier. Damit konnte unsere Kampagne gegen Käfigeier einen weiteren Erfolg verzeichnen. Die Produkte von De Cecco waren auf der für Konsumenten eigens entwickelten VIER PFOTEN App als Käfigei-haltig gelistet worden, worauf das Unternehmen in Verhandlungen einwilligte und einem Ausstieg aus der Produktion mit Käfigeiern schließlich zustimmte.

 

Weiterlesen...


Produzent Kühne verzichtet auf Käfigeier für Dressings & Co.

 

Der Nahrungsmittelhersteller Kühne (Carl Kühne KG) hat nach intensiven Gesprächen mit uns entschieden, vollständig auf Eier aus Käfighaltung zu verzichten. Zum 1. Juli 2013 hat Kühne die Produktion sämtlicher Ei-haltiger Produkte wie Dressings, Grill- und Würzsaucen umgestellt. Zusätzlich werden die Kunden nun über die Herkunft der Eier auf den Produkt-Etiketten informiert.

 

Weiterlesen...


© Christian Jobst

VIER PFOTEN und Stadt Wien gemeinsam gegen Welpenhandel

 

Wiens Tierschutz-Stadträtin Ulli Sima sagte der internationalen Welpenmafia den Kampf an und hat sich damit an uns gewendet. Wir haben mit unserer Erfahrung  und Know-how die Stadt Wien bei der groß angelegten Aufklärungsinitiative unterstützt. Auch die Wiener Polizei befasst sich nun verstärkt mit der Thematik.

 

Weiterlesen...


© VIER PFOTEN

Gemeinsame Aktion mit willhaben.at gegen illegalen Welpenhandel

 

Insgesamt 14.600 Klicks und 530 Anfragen auf fingierte Rassewelpen-Inserate innerhalb von nur einem Monat – das ist das schockierende Ergebnis einer gemeinsamen Aktion mit willhaben.at, deren Ziel die Aufklärung der Bevölkerung über illegalen Welpenhandel war. Für die Initiative wurden  zwölf  Anzeigen für Rassewelpen online gestellt, die typische Merkmale unseriöser Angebote aufwiesen. Diese Resonanz zeigte uns, dass unseriöse Welpenhändler leider ein sehr leichtes Spiel haben.

 

Weiterlesen...


© VIER PFOTEN l Maria Eversteijn

Wildtierverbot in Zirkussen - Tierschutzerfolg in Großbritannien

 

Die britische Regierung hatte im April 2013 einen Gesetzesentwurf veröffentlicht, demzufolge sämtliche Wildtiere in britischen Zirkussen ab 2015 verboten sind. Damit ist Großbritannien ein weiteres Land in Europa, welches das Mitführen von nicht domestizierten Tierarten in Zirkussen beendet.

 

Weiterlesen...


© VIER PFOTEN

Erfolge für unsere Parade gegen Pelz

 

Nicht nur, dass bei der Preisverleihung des DMMA OnlineStar im Oktober 2013, einem der bedeutendsten Kreativ-Awards der Digitalbranche in Deutschland, unsere Webseite „Parade gegen Pelz“ (www.parade-gegen-pelz.org) in der Kategorie Microsite Bronze gewonnen hat. Wir konnten auch zwei prominente Unterstützer, nämlich Udo Lindenberg und Peter Maffay, für unsere Kampagne dazu gewinnen.

 

Weiterlesen über die Preisverleihung…

Weiterlesen über prominente Unterstützung…


© VIER PFOTEN l Fred Dott

Pelzfreie Mode bei Hervis

 

Am Anfang des Jahres 2013 konnten wir einen weitere Erfolg für unsere Kampagne gegen Pelzmode verbuchen, denn die Sportartikel-Kette Hervis wird Mitglied beim internationalen Fur Free Retailer Programm.

 

Weiterlesen...


© VIER PFOTEN

EU-Verbot für Tierversuchskosmetik

 

Seit dem 11. März 2013 sind Import und Verkauf von Kosmetika, die an Tieren getestet wurde, innerhalb der EU verboten. Und zwar ausnahmslos! Dieses längst überfällige und lang ersehnte Verbot ist ein großer Erfolg für alle Labortiere.

 

Weiterlesen...


VIER PFOTEN Initiativen: Highlights & Erfolge 2013



© VIER PFOTEN l Kornel Cimer

Kooperation mit Ja! Natürlich: „Bio-Eier – mit Liebe gemacht“

 

Das Pionier Projekt „Bio-Eier – mit Liebe gemacht“ wurde im März 2013 von Ja! Natürlich und VIER PFOTEN der Presse vorgestellt. Das Ziel dieses Projektes ist es, einem Kernproblem der Eierproduktion entgegenzuwirken: das Dilemma um die männlichen Küken.

 

Weiterlesen...


© VIER PFOTEN

Friendly Food

 

Im Jahr 2013 startete die friendly food Initiative in Wien. Dabei geht es darum, das Angebot hochwertiger frischer vegetarischer Köstlichkeiten nicht nur in Szenelokalen, sondern auch in der traditionellen Gastronomie zu erweitern. Zahlreiche Wirte in Wien-Neubau haben bereits ihre Kooperation zugesagt.

 

Weiterlesen...


VIER PFOTEN Büro Brüssel: Highlights & Erfolge 2013



© VIER PFOTEN

VIER PFOTEN gründet CAROcat-Plattform

 

Die Internetplattform soll mithelfen, die Überpopulation von Katzen in Europa einzudämmen. Sie bietet wissenschaftliche, rechtliche und praktische Informationen zu Gesundheit, Verhalten und Wohlergehen von Katzen sowie eine Übersicht relevanter Gesetze in den einzelnen Mitgliedstaaten. Zudem sind bewährte Lösungsmodelle von Gemeinden und Nicht-Regierungsorganisationen auf der Website zu finden.

 

Weiterlesen...

 

 


drucken