VIER PFOTEN App nun für Iphone/Ipad und Android erhältlich


VIER PFOTEN App Download für
AndroidAndroid

IphoneIphone

Was ist das Problem?

2016-03-18


Jährlich werden über 1 Milliarde Geflügel und 37 Millionen lebende Rinder, Schweine, Schafe, Ziegen und Pferde grenzüberschreitend innerhalb der EU und nach Drittstaaten transportiert. Dabei kommt es zu massiven Tierschutzproblemen durch zu lange Transportzeiten und schlechte Transportbedingungen. Vor allem die zur Schlachtung bestimmten Tiere werden oftmals über mehrere Tage unsachgemäß transportiert, wobei es zu schweren Verletzungen und Todesfällen kommt. Zudem werden viele Tiere an verschiedenen Orten gezüchtet, aufgezogen und geschlachtet, was die Transportzeiten pro Tierleben noch weiter erhöht.


Es gibt weder ausreichende Kontrollen noch feste Regeln

Seit 2007 gilt die EU-Verordnung 1/2005 für den Schutz von Tieren beim Transportdoch diese ist mehr als fragwürdig und muss dringend überarbeitet werden. Schon wenn gewisse Voraussetzungen am Fahrzeug erfüllt sind, ist es erlaubt Schweine 24 Stunden ohne Pause und Rinder 29 Stunden mit einer Stunde Pause zu transportieren. Mehr als einen ganzen Tag verbringen die Tiere in den Transportern! Nach großen Protesten wurde eine Überarbeitung der Verordnung von der EU Kommission angekündigt, aber immer wieder verschoben.


Die Liste der Missstände ist lang ...

  • Überschreitung der zulässigen Ladedichte
  • Ladedichten, die keine normale Sitzhaltung oder Ruheverhalten erlauben, unzureichende Höhe in Transportmitteln, insbesondere beim Transport von Rindern in doppelstöckigen Transportmitteln 
  • Fehlende bzw. defekte oder ungeeignete Tränkevorrichtungen
  • Transport von nicht transportfähigen Tieren, kranken Tieren und Tieren mit gebrochenen Gliedmaßen
  • Transport von hochträchtigen Tieren
  • Todesfälle während des Transports, besonders bei Geflügel
  • Rangkämpfe zwischen Tieren aus verschiedenen Herkunftsställen
  • grobe Behandlung kleiner Tiere wie Kaninchen und Geflügel, die zu Knochenbrüchen und heftigen Angstreaktionen führen
  • Ungeeignete Verladerampen
  • Fehlende Zulassung als Transportunternehmer bzw. fehlender Befähigungsnachweis des Transporteurs sowie fehlende Zulassung des Transportmittels 
  • Rücksichtslose Fahrweise: schlecht ausgebildete und schlecht bezahlte Fahrer ohne Routenplan
  • Überschreitung der zulässigen Beförderungsdauer sowie Nichteinhaltung der Ruhezeiten

drucken