VIER PFOTEN App nun für Iphone/Ipad und Android erhältlich


VIER PFOTEN App Download für
AndroidAndroid

IphoneIphone

Gastroumfrage von VIER PFOTEN

2017-03-17

Mitte 2016 wurden 28 Gastronomiebetriebe, die mehr als eine Filiale in Österreich betreiben, nach deren Angebot an Fleisch, Eiern und fleischlosen Gerichten befragt. Die Umfrage sollte vor allem Aufschluss geben über die Mengen, Herkunftsländer und Haltungsformen der verwendeten Fleischsorten und Eier(produkte). Konkret haben wir nach den Herkunftsländern von frischen und verarbeiteten Eiern sowie Frisch-, Tiefkühl- und verarbeitetem Fleisch gefragt, und ob die Tiere aus konventioneller oder biologischer Haltung stammen. Weiters wurden Einkaufsmengen von Fleisch und das Angebot an fleischlosen Alternativen erhoben. 10 Betriebe kamen der Anfrage von VIER PFOTEN nach und füllten den Fragebogen auf Basis freiwilliger Selbstauskunft aus.

 

Es handelt sich dabei um die Restaurantketten Türkis, Vapiano, Wein & Co und Trzesniewski, die Imbisskette Duran, die Fleischerei Radatz, die Supermarkt-Restaurants von Spar und Merkur, das Möbelhaus-Restaurant von IKEA und die Fast-Food-Kette McDonald’s.

 

Bereits die Frage nach der jährlichen Gesamtmenge an Fleisch, die für den Verkauf bzw. die Verarbeitung bezogen wird, brachte interessante Ergebnisse.


Jährliche Gesamtmenge
© VIER PFOTEN

Jährliche Gesamtmenge Mc Donald's
© VIER PFOTEN

Da die Mengenangaben absolute Zahlen sind und sich natürlich auf die Größe der Betriebe, Anzahl der Filialen etc. beziehen, können diese nicht direkt vergleichen werden. Die angegebenen Mengen von McDonald’s mussten aufgrund der unterschiedlichen Skalen sogar gesondert dargestellt werden. Es sind jedoch sehr wohl Tendenzen aus den Zahlen zu lesen. So überwiegt in den Supermarkt-Restaurants von Spar und Merkur klar die Menge an Schweinefleisch, welches bei McDonald’s im Vergleich zu Rind und Huhn nur einen verschwindend kleinen Teil einnimmt. Insgesamt bestätigt sich, dass Schwein, Huhn und Pute nach wie vor die beliebtesten Fleischsorten in Österreich sind.


Fleischherkunft

Folgende Angaben wurden zur Herkunft des Frisch- bzw. Tiefkühlfleisches sowie zum Fleisch für die verarbeiteten Produkte gegeben:


Herkunft Frisch- und Tiefkühlfleisch. Dabei zu beachten: Trzeniewski verwendet ausschließlich verarbeitetes Fleisch.
© VIER PFOTEN

Herkunft verarbeitetes Fleisch
© VIER PFOTEN

Obwohl an anderer Stelle im Fragebogen alle Betriebe angeben, dass Regionalität eine wesentliche Rolle spielt, ist aus der Übersicht erkennbar, dass sowohl bei der Frischware als auch bei den verarbeiteten Produkten, Waren aus der ganzen Welt importiert werden. Als Gründe dafür werden Qualität, Preis, Kalkulierbarkeit und die Verfügbarkeit großer Mengen genannt.

Bei der Frage nach Tierwohlstandards, ob und welche von den Betrieben bereits beachtet würden, verwiesen die meisten Befragten auf die gesetzlichen Standards in Österreich. Nur einzelne Betriebe gaben an, in bestimmten Bereichen über das Gesetz hinausgehende Tierwohlstandards zu verfolgen. Beispiele hierfür sind die Hotdog- und Frankfurter- Würstel bei IKEA, das M-Rind Programm bei McDonald’s und ein Tierwohlprojekt für Schweine der Fleischerei Radatz. Spar, Merkur und Radatz beziehen sich darüber hinaus auch auf die von VIER PFOTEN bereitgestellte Positivliste für Enten- bzw. Gänsefleisch. Duran und Wein & Co geben an, einen Teil des Fleisches aus biologischer Haltung zu beziehen.


Herkunft und Haltungsform von Eiern


Herkunft Frischeier
© VIER PFOTEN

Haltungsformen Frischeier
© VIER PFOTEN

Schaleneier werden fast ausschließlich aus österreichischer  Freiland- oder Bodenhaltung bezogen. Ausschlaggebend für dieses Ergebnis ist natürlich das nationale Verbot des Verkaufs von Käfigeiern als Frischeier.


Herkunft verarbeitete Eier Dabei zu beachten: Trzeniewski verwendet ausschließlich frische Eier..
© VIER PFOTEN

Haltungsformen verarbeitete Eier
© VIER PFOTEN

Bei verarbeiteten Eiern (Flüssigei, Eipulver) sieht das Bild leider schon ganz anders aus. Die Eiprodukte werden wesentlich öfter importiert als es bei Frischeiern der Fall ist. Auch ist die Verwendung von Käfigeiern in Österreich nicht reglementiert. McDonald’s gab an, dass alle Frischeier, z.B. für Eierspeisen, zu 100% aus österreichischer Freilandhaltung stammen, die verarbeiteten Eier für Saucen oder McCafé-Produkte jedoch aus unterschiedlicher Haltung (Käfig, Boden, Freiland) und aus diversen Ländern. Die Umstellung auf 100% Freilandhaltung sei allerdings geplant.


Vegetarisches und veganes Angebot

Auf die Frage, wie hoch der prozentuelle Anteil vegetarischer und veganer Gerichte am Gesamtangebot ist, gaben alle Betriebe außer der Fleischerei Radatz an, dieser Nachfrage nachzukommen. Hier besteht aber in jedem Fall noch ein großer Aufholbedarf, bieten einige Betriebe gar nur rund 10% vegetarische Gerichte und vegane Optionen nur auf Anfrage an.


Vegetarische und vegane Gerichte
© VIER PFOTEN

drucken