VIER PFOTEN App nun für Iphone/Ipad und Android erhältlich


VIER PFOTEN App Download für
AndroidAndroid

IphoneIphone

Tier gefunden - was tun?!

2012-06-18

Immer wieder hört man von Tierhaltern, dass ihr Vierbeiner einst ein Findling war. Es ist schön, dass es Menschen gibt, die sich verstoßener oder ausgesetzter Tiere annehmen. Aber bitte denken Sie auch daran, dass nicht alle Tiere, die man findet, kein Zuhause haben. Wenn man ein Tier findet, sollte man daher zuerst alles Mögliche versuchen, um seine Familie zu finden. Denn vielleicht gibt es einen verzweifelten Menschen, der das geliebte Tier schon überall sucht.


Tier gefunden - Was Sie tun sollten

  • Hundemarke: Anhand der Markennummer kann der Besitzer über das Gemeindeamt/das Bezirksamt ausfindig gemacht werden.
  • Halsband: Sehr oft ist die Adresse des Besitzers am Halsband des Tieres vermerkt (z.B. auf der Innenseite des Bandes, in einem Anhänger, wie etwa in einer kleinen verschraubbaren Kapsel, Kugel oder Tasche)
  • Chip: Auch an diese unsichtbare Kennzeichnung, die für Hunde in ganz Österreich ab 30. Juni 2008 Pflicht ist, sollte gedacht werden. Der winzig kleine Chip (durch den Tierarzt mittels einer Spritze unter die Haut gepflanzt) enthält alle wichtigen Daten des Tierhalters. Nahezu jeder Tierarzt und viele Tierheime verfügen über ein geeignetes Lesegerät. Bringen sie daher den Findling möglichst bald zu einem Tierarzt um heraus zu finden, ob sich unter der Haut des Tieres der rettende Datenträger verbirgt.
  • Melden Sie den Fund in allen Tierheimen in der größeren Umgebung.
  • Fragen Sie bei den Tierärzten in der Region nach, ob ihnen das Tier bekannt ist.
  • Achten Sie auf Flugblätter in der Gegend und verfassen Sie selbst welche.
  • Suchen Sie in Zeitungen und im Internet nach Annoncen und nutzen Sie soziale Netzwerke wie Facebook, Twitter und Co. um auf das gefundene Tier aufmerksam zu machen.
  • Machen Sie eine Meldung bei der örtlichen Polizei.

 

So schwer es oft fällt, den Findling wieder herzugeben versetzen Sie sich in die Lage, wenn es Ihr Tier wäre, das Sie vermissen...

 

VIER PFOTEN hilft Ihnen bei allen Fragen gerne mit Adressen (Tierheime u.a.) weiter. Bitte kontaktieren Sie uns unter Tel.: 01/895 02 02-0 oder per E-Mail an heimtier@vier-pfoten.at


Tipps für die Gestaltung eines Flugblattes/Annonce

Eine Meldung sollte so ansprechend und übersichtlich wie möglich gestaltet sein, um den Menschen in Erinnerung zu bleiben. Man sollte das Flugblatt auch unbedingt auf soziale Netzwerke (wie Facebook, Twitter, Google+, etc.) posten und Freunde aufrufen, die Anzeige zu teilen.

  • Foto: ein Foto lenkt die Aufmerksamkeit auf den Text, bleibt in Erinnerung und beschreibt das Aussehen des Tieres besser als 1000 Worte
  • Wann und wo zugelaufen
  • Welches Tier (Hund, Katze etc.)
  • Name
  • Alter (das ungefähre Alter kann ein Tierarzt schätzen)
  • Geschlecht (kastriert/nicht kastriert)
  • Halsband (Art, Farbe, Besonderheiten), wenn vorhanden
  • Aussehen: ev. Rasse, Größe, Fellbeschaffenheit und -farbe, besondere Merkmale (z.B. Narbe, Fleck, Färbung, Behinderung,)
  • Name, Telefonnummer, E-Mail-Adresse

drucken