VIER PFOTEN App nun für Iphone/Ipad und Android erhältlich


VIER PFOTEN App Download für
AndroidAndroid

IphoneIphone

Streunerhilfe Baltikum


VIER PFOTEN bildet außerdem lokale Tierärzte aus.
© Aneta Vaitkiene

Update, September 2014 - VIER PFOTEN Team kastriert erneut Streuner in Litauen

 

Ein VIER PFOTEN Team aus erfahrenen Tierärzten ist erneut in Litauen unterwegs, um dort Streunerhunde und -katzen zu kastrieren. Bereits zum vierten Mal engagiert sich die VIER PFOTEN Streunerhilfe in den Baltischen Staaten. Die VIER PFOTEN Streunerhilfe können Sie mit dem Abschluss einer Streunerpatenschaft unterstützen. 



VIER PFOTEN Team für 2 Wochen vor Ort

Für insgesamt zwei Wochen wird VIER PFOTEN in Zusammenarbeit mit der örtlichen Stadtverwaltung und der lokalen NGO Lese sowie Freiwilligen Streunerhunde und -katzen einfangen, um sie auf der Veterinärmedizinischen Universitätsklinik in Vilnius zu kastrieren, zu impfen und medizinisch zu versorgen. Sobald sich die Tiere von ihrer Operation erholt haben, werden sie in ihrem gewohnten Territorium wieder freigelassen.


Litauen setzt bei der Streuner-Problematik auf die von VIER PFOTEN empfohlene, nachhaltige Lösung der Kastration.
© Aneta Vaitkiene

VIER PFOTEN Training für lokale Tierärzte

VIER PFOTEN wird während des Streunerhilfe-Einsatzes in Litauen auch lokale Tierärzte und Studenten der Veterinärmedizin ausbilden, die künftig Streunerhunde und -katzen kastrieren werden. 


Mehr als 5.000 Tiere von VIER PFOTEN kastriert

In Lituauen und auch in Lettland leben hunderttausende herrenlose Katzen und Hunde auf der Straße. Das Baltikum entschied sich jedoch für eine nachhaltige Lösung der Streuerproblematik, wonach Tiere, die kastriert sind, nicht getötet werden dürfen. Außerdem werden verstärkt Adoptionen von Streunerhunden und -katzen beworben.

 

In den letzten vier Jahren war das VIER PFOTEN Team bereits dreimal in Litauen im Einsatz und kastrierte dabei fast 5.000 Hunde und Katzen.

 

Unterstützen Sie uns mit einer Streunerpatenschaft oder einer einmaligen Spende, damit wir auch weiterhin weltweit Streunertiere kastrieren und vor dem Tod bewahren können: 




© VIER PFOTEN l Mihai Vasile

© VIER PFOTEN l Mihai Vasile

Update März 2013 - VIER PFOTEN Streuner-Projekt in Litauen und Lettland

 

Für zwei Wochen im März 2013 hat das VIER PFOTEN Team in Vilnius und Riga, in Kooperation mit der örtlichen Stadtverwaltung und der Unterstützung von zahlreichen freiwilligen Helfern, Streunerhunde und –katzen einfangen, sie kastriert, geimpft und medizinisch versorgt. Sobald sich die Tiere von der Operation erholt hatten, wurden sie in ihrem Territorium wieder freigelassen.

 


Wilna und Riga als gute Vorbilder

Wir sind sehr erfreut, dass die beiden Stadtverwaltungen sich für die Kastrationen als einzige humane und langfristige Methode zur Geburtenkontrolle von Streunertieren entschieden haben. Sowohl Wilna, als auch Riga sind gute Vorbilder, an denen sich alle Hauptstädte in Europa, die Probleme mit Streunerhunden haben, orientieren sollten.


Kastrieren statt töten

In Litauen und Lettland leben hunderttausende besitzerlose Katzen und Hunde auf der Straße. Beide Städte unterzeichneten eine schriftliche Vereinbarung, die kastrierten Tiere nicht zu töten und die Bevölkerung zu Adoptionen verstärkt zu ermutigen.

 

In den letzten drei Jahren war das VIER PFOTEN Team bereits dreimal in Litauen im Einsatz und kastrierte dabei fast 5.000 Hunde und Katzen.



Oder unterstützen Sie uns mit einer einmaligen Spende. Jeder Betrag hilft!

drucken