VIER PFOTEN App nun für Iphone/Ipad und Android erhältlich


VIER PFOTEN App Download für
AndroidAndroid

IphoneIphone

VIER PFOTEN rettet letzten bulgarischen Zirkus-Tiger!

2015-09-16

Update, 22.September 2015: Varvara erkundet ihr Außengehege

Das ging jetzt aber flott: Varvara hat sich so ruhig und neugierig in ihrem Innengehege verhalten, dass wir sie nach kurzer Zeit in ihr Außengehege entlassen konnten. Endlich darf die Tigerin ihre neue naturnahe Umgebung erkunden und auch für uns war es ein besonderer Moment, ihre ersten Schritte zu beobachten. Viel Spaß, Varvara, bei deiner Erkundungstour in deinem neuen Zuhause!



Update, 18. September 2015: Varvara ist Zuhause 

Wir haben es geschafft. Eine lange Reise durch mehrere, europäische Länder endet in TIERART. Varvara wurde gleich nach ihrer Ankunft gestern Nacht aus ihrer Transportbox gelassen und hat ihr neues Innengehege bezogen. Zum ersten Mal in ihrem Leben hat Varvara Platz - eine völlig neue Erfahrung für die ehemalige Zirkus-Tigerin, die 12 lange Jahre in einem winzigen Käfig gehalten wurde. Die nächsten Tage stehen deshalb ganz im Zeichen der Eingewöhnung. Varvara soll sich so gut wie möglich von den Strapazen ihrer Reise erholen und sich langsam an ihre neue Umgebung gewöhnen. Erst dann werden wir die Tore in ihr großes Außengehege öffnen. Dieser Prozess ist sehr wichtig, da Tiger - genauso wie Katzen auch - wahre Gewohnheitstiere sind. Ändert man ihre Umgebung, so muss man ihnen ausreichend Zeit dafür geben, sich einzugewöhnen. Gerade bei einem Tiger, der sein gesamtes Leben hinter Gittern verbracht hat, eine wichtige Phase. Wichtig ist für uns auch, den Tiger gerade in den ersten Tagen nach einer so strapaziösen Reise gut im Blick zu haben. Dabei hilft uns ein kleineres Innengehege, da wir im Notfall rasch eingreifen können, sollte das Tier medizinische Hilfe benötigen. 

 

Wir nehmen Sie natürlich wieder "live" mit, wenn Varvara ihr Außengehege zum ersten Mal erkundet. Mehr zu Varvaras Reise und ihrem neuen Zuhause finden Sie auf  Facebook, Twitter & Instagram. 


Varvara, die letzte Zirkus-Tigerin Bulgariens, hat ihr neues, artgemäßes Zuhause in TIERART bezogen.
© Hristo Vladev

Update, 17. September 2015: Wir haben Deutschland erreicht 

Schneller, als erwartet, haben wir Deutschland erreicht. Obwohl wir unsere Route ändern mussten und statt über Ungarn und Österreich, über Tschechien und die Slowakei gefahren sind, waren wir schneller an der deutschen Grenze als erwartet. Nun heißt es noch ein letztes Mal Zähne zusammenbeißen, denn nur noch wenige Stunden trennen uns von unserem Ziel: Unserer Großkatzenstation in TIERART, wo Varvara ihr neues Zuhause finden wird. Ganz bald schon wird die letzte Zirkus-Tigerin Bulgariens ein Gehege beziehen, in dem sie sich zum ersten Mal in ihrem Leben frei bewegen kann; ihren natürlichen Instinkten nachgehen. Neben einem Teich zum Schwimmen und Plantschen, Bäumen zum Klettern und Kratzen wartet auch hohes Gras um sich darin zu verstecken auf die geschundene Zirkus-Tigerin. 

 

Allen Strapazen zum Trotz hat Varvara ihre lange Reise gut überstanden. Sie verhält sich äußerst ruhig in ihrer Transportbox. Es scheint fast so, als wüsste sie, dass wir sie an einen besseren Ort bringen. Halte durch, nicht mehr lange und du darfst endlich Tiger sein! 

 

Folgt unserer Reise durch Europa doch auf Facebook, Twitter & Instagram. 


Endlich in Deutschland: Unsere lange Reise hat bald ein Ende. Varvara, der letzte Zirkus-Tiger Bulgariens startet in wenigen Stunden in ein neues Leben.
© VIER PFOTEN | 2015

Update, 17. September 2015: Die Reise nach Deutschland beginnt

Bevor Varvara ihre Reise ihr neues Leben antreten kann, wurde sie von unserem Tierärzteteam genauestens medizinisch untersucht. Wir haben sie dafür in Narkose gesetzt - auch um sie nach dem Check behutsam in ihre Transportbox tragen zu können. Zum Transport selbst muss Varvara aber wieder munter sein. Das ist besonders wichtig, wenn man Tiere transportiert. Denn es muss sicher gestellt werden, dass sie keine Atemstillstände erleiden. Bei unseren medizinischen Checks haben wir immer zwei bis drei Tierärzte dabei. Ein Tierarzt untersucht das Tier, während die anderen die Vitalzeichen des Tieres genauestens überwachen. Diese Überwachung wäre in der engen Transprotbox nicht möglich, daher wird vor jedem Transport gewartet, bis das Tier wieder völlstandig wach ist. Wichtig ist auch, dass das Tier die Bewegungen des Autos oder LKWs ausbalancieren kann. Wie bei jedem unserer Großkatzentransporte ist das Tierarztteam natürlich die ganze Reise über dabei. Dieses mal freuen wir uns darüber, ein besonders internationales Team mit dabei zu haben, das aus Tierärzten mit gleich drei unterschiedlichen Nationalitäten besteht: Bulgarien, Österreich und Deutschland. Geleitet wird das Team von Johana Painer vom Leibniz - Institut für Zoo und Wildtierforschung!  Sie war auch schon heuer im April bei unserem Tigertransport von FELIDA nach LIONSROCK mit dabei. 

 

Varvara ist trotz ihrer schlimmen Vergangenheit in einem guten Gesundheitszustand. Die Reise kann also beginnen. Auf Grund der aktuellen Flüchtlingsströme in Europa und der Grenzkontrollen, insbesondere in Ungarn, wurde uns an der rumänisch-ungarischen Grenze dazu geraten, nicht über Ungarn und Österreich, sondern über die Slowakei und Tschechien zu fahren. Und genau das machen wir jetzt auch. Mit einem Tiger im Gepäck! Varvara, bald hast du es geschafft. Die engene Käfige und Gitterstäbe gehören bald nur noch deinen Erinnerungen an. 

 

Folgt unserer Reise durch Europa doch auf Facebook, Twitter & Instagram. 


Tiger Varvara wird auf ihren Transport vorbereitet. Ein Tierarztteam wird uns auf dieser Reise begleiten.
© VIER PFOTEN | 2015

Wir retten Varvara, den letzten bulgarischen Zirkustiger

Das ist Varvara, der letzte Tiger, der jemals in einem bulgarischen Zirkus auftreten musste. Die Tiger-Dame verbrachte ihr gesamtes, mittlerweile 12 Jahre andauerndes Leben in einem winzigen Käfig oder vor schallend lautem Publikum. Als im Jänner 2015 das Verbot zur Haltung von Wildtieren im Zirkus in Bulgarien in Kraft trat, gingen ihre Auftritte in der Manege zwar zu Ende. Ihr Leiden aber blieb. Ihr Besitzer war leider nicht in der Lage ihr ein artgemäßes Zuhause zu bieten. So verbrachte Varvara ihre letzten Monate zwar nicht mehr als Zirkus-Attraktion, dafür aber eingesperrt in einem viel zu kleinen Käfig  auf einem Zirkuswagen. Sie konnte sich darin kaum bewegen – bis jetzt. Es ist uns endlich gelungen, mit ihrem Halter eine Einigung zu erzielen. Wir dürfen Varvara aus ihrem Käfig befreien und sie mit uns nehmen. Ihr Leiden hat endlich ein Ende. Ihre Reise in ein besseres Leben beginnt jetzt. Varvara, bald wirst du in ein vollkommen neues Leben in einem artgemäßen Zuhause in unserem Großkatzen-Station in TIERART starten. Wir freuen uns auf dich!

 

Begleitet Varvara auf ihrer Reise von Bulgarien nach Deutschland auf unserer Website, auf Facebook, Instagram oder Twitter! Wir halten euch auf dem Laufenden.


Das ist Varvaras bisheriges Zuhause. Aber nicht mehr lange. Ihre Reise in ein neues Leben startet jetzt!
© VIER PFOTEN | 2015

drucken