VIER PFOTEN App nun für Iphone/Ipad und Android erhältlich


VIER PFOTEN App Download für
AndroidAndroid

IphoneIphone

Situation der Gallebären

2016-02-08
Haltung ehemaliger Gallebären auf vietnamesischer Farm
© VIER PFOTEN | Bogdan Baraghin

Die grausame Herstellung von Bärengalle und das Halten von Bären auf Farmen zum Zweck der Galleproduktion wurden in Vietnam bereits 1992 verboten. Wirklich für illegal erklärt wurde die Bärenfarmindustrie jedoch erst 2005, als die Regierung erklärte, langfristig alle Farmen „auslaufen“ lassen zu wollen. Seitdem ist es den Farmern verboten, neue Tiere aufzunehmen; die verbliebenen Tiere müssen sie entweder weiter halten und versorgen oder abgeben. Die private Haltung von Bären (als „Haustier“) ist somit erlaubt, und stellt eine Gesetzeslücke dar, die viele Farmer zu nutzen wissen. Sie „melken“ die Tiere illegal und/ oder handeln weiterhin mit Bärenprodukten.

 

Aktuell leben schätzungsweise noch 1.200 Bären auf solchen Farmen in Vietnam. VIER PFOTEN hat 2014 und 2015 einige dieser Farmen besichtigt und katastrophale Haltungsbedingungen vorgefunden: die Tiere werden in winzigen Käfigen gehalten, es gibt so gut wie kein Tageslicht, die Bären werden nicht artgemäß ernährt und sind oft krank; ihre Ausscheidungen fallen durch die Gitterstäbe oder bleiben auf ihnen liegen und die Käfige der Tiere werden mit einem Wasserstrahler abgespritzt. VIER PFOTEN hat sogar Tiere gesehen, denen Gliedmaßen fehlen.


Haltung ehemaliger Gallebären auf vietnamesischer Farm
© VIER PFOTEN

Trotz des Extraktionsverbotes in Vietnam kommt es hinter verschlossenen Türen immer wieder vor, dass Bären „gemolken“ werden. Hierfür werden die Tiere unprofessionell betäubt und die Gallenblase per Ultraschall oder durch eine „blinde Punktion“ mit einer Nadel lokalisiert. Der Gallensaft wird anschließend mit einem Katheter und einer Pumpe oder einer Spritze abgezapft.

 

Nahezu alle Bären, die auf privaten Farmen leben, wurden gewildert. Schon früh wurden sie ihren Müttern entrissen und zuerst als Haus- und Spieltiere gehalten. Grund für das Einfangen der Tiere aus der Wildnis ist, dass sich Kragenbären in Gefangenschaft selten fortpflanzen. Außerdem gilt die Galle freilebender Tiere als besonders wertvoll.


Nahrung für die ehemaligen Gallebären auf vietnamesischer Farm
© VIER PFOTEN

Die Nachfrage nach Bärengalle und Bärenprodukten auf dem Markt ist rückläufig, aber nach wie vor groß; den besten Absatz finden die Erzeugnisse in China, Japan, Korea, Vietnam, Malaysia und Taiwan. Aber auch in Australien, Indonesien, Laos, Myanmar, Singapur, den USA und Kanada können Produkte aus Bärengalle gefunden werden. 


drucken