VIER PFOTEN App nun für Iphone/Ipad und Android erhältlich


VIER PFOTEN App Download für
AndroidAndroid

IphoneIphone

Bären in Not

2017-05-12

In Europa leben nach Schätzungen von VIER PFOTEN nach wie vor hunderte von Bären in sehr schlechter und teilweise auch illegaler Privathaltung. Im Arosa Bärenland sollen Bären aus Südwesteuropa Italien, Frankreich und Spanien einziehen. In diesen drei Ländern gibt es noch immer Bären, die den ganzen Tag an der Kette geführt und als Attraktion auf Jahrmärkten präsentiert werden.


Problematische Haltung in Zoos und Zirkussen

Ähnlich erfahren es auch Bären, die in Zirkussen auftreten und unnatürliche Kunststücke aufführen müssen. Problematisch in diesen Ländern ist vielerorts auch die Haltung von Bären in kleinen, oft finanziell angeschlagenen Zoos und Tierparks. Häufig fehlt es diesen Einrichtungen nicht nur an Geld und personellen Mitteln, sondern auch an Know-how, um die Tiere artgemäss versorgen und betreuen zu können.

 

Welche Bären ins Arosa Bärenland einziehen, wird in den nächsten Monaten bestimmt. Sicher ist, dass es für sie alle ein komplett neues Leben bedeutet. Dies sieht man an den nachfolgenden Beispielbildern von Gosho, Gjina und Vinzenz.



Gosho Vorher


So musste der Bär Gosho vor seiner Rettung durch VIER PFOTEN leben.
© VIER PFOTEN

Gosho Nachher


Gosho in seinem neuen Zuhause, dem TANZBÄRENPARK Belitsa in Bulgarien.
© VIER PFOTEN

Gjina Vorher


Die Bärin Gjina aus Albanien bekam täglich bis zu 20 Flaschen Bier statt Wasser zu trinken.
© VIER PFOTEN/Hazir Reka

Gjina Nachher


Jetzt verbringt Gjina ein zufriedenes Leben im BÄRENWALD Prishtina.
© VIER PFOTEN

Vinzenz Vorher


Vinzenz lebte vor der Rettung ein Leben in einem zu kleinen, nicht artgemäßen Gehege.
© VIER PFOTEN

Vinzenz Nachher


Heute genießt Vinzenz die Natur im BÄRENWALD Arbesbach.
© © VIER PFOTEN | Stefan Knoepfer

drucken