VIER PFOTEN App nun für Iphone/Ipad und Android erhältlich


VIER PFOTEN App Download für
AndroidAndroid

IphoneIphone

Daunen: Zu schwache Tierschutzstandards für Österreichs Bettwaren

2016-11-23

Eine VIER PFOTEN-Recherche aus Europa und China zeigt, dass viele Hersteller von Bettwaren Daunen von zwangsgestopften und lebend gerupften Enten und Gänsen in ihrem Sortiment nicht gänzlich ausschließen können. Betroffen sind konkret die österreichischen Firmen Kauffmann, Seibersdorfer und Rofima, aber auch deutsche Firmen, wie Häussling, Paradies, Billerbeck, deren Waren ebenfalls hierzulande erhältlich sind. Bettwaren-Produkte dieser Firmen werden von namhaften Möbelhäusern wie Kika, Leiner, Betten Reiter, Möbelix, XXXLutz, Mömax, Gans GmbH und Dänisches Bettenlager flächendeckend im ganzen Land vertrieben. Mit der neuen VIER PFOTEN-Kampagne „40lives“ möchten wir diese Firmen und Lieferanten in die Verantwortung ziehen! 


Die Stopfen und lebend Rupfen von Gänsen und Enten ist leider noch immer gang und gäbe.
© VIER PFOTEN

Ein Schlag ins Gesicht für Konsumenten

Bettwaren-Hersteller müssen strengere Kontrollen von Lieferanten ihrer Eigen- und Fremdmarken fordern, aber das tun sie schlichtweg nicht. Sie verlassen sich stattdessen auf schwache Standards und Lieferantenerklärungen. Schaut man dann genau dahinter, sind diese ungenügend oder es gibt auf den Enten- und Gänsebetriebe keine zureichenden Kontrollen. 


Neue VIER PFOTEN-Kampagne „40lives“

Aus diesem Grund startet VIER PFOTEN die Kampagne „40lives“, die das Leben von 40 Enten und Gänsen ins Rampenlicht rückt. Denn genau so viele Tiere werden pro Bettdecke gerupft. VIER PFOTEN fordert Bettwaren-Hersteller und auch Händler dazu auf, Verantwortung zu übernehmen und mittels einer lückenlosen Lieferkette, strengen Tierschutzstandards und einem lückenlosen Kontrollsystem Daunen aus Stopfmast und Lebendrupf in ihren Produkten garantiert auszuschließen. Auf www.40lives.org können Sie uns dabei unterstützen! 


drucken